Schenkung eines Grundstücks unter Geschwistern - Wie werden Notarkosten berechnet?

1 Antwort

Für den Notar ist der volle Verkehrswert maßgebend, egal ob eine reine Schenkung oder ein "Kaufvertrag", bei dem der Kaufpreis offensichtlich unter dem Verkehrswert liegt, vorliegt.

Du solltest auch beachten, dass u.U. hohe Schenkungsteuer anfällt. Zwischen Geschwistern gibt es nur den allgemeinen Freibetrag von 20.000,-- €, alles darüber wird mit 15 % versteuert. Wenn der Verkehrswert über 95.000,-- € liegt, dann beträgt die Schenkungsteuer sogar 20 %.

Was möchtest Du wissen?