scheitern der paulskirchenverfassung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://de.wikipedia.org/wiki/Paulskirchenverfassung
Die so genannte Paulskirchenverfassung war die erste demokratisch beschlossene Verfassung für ganz Deutschland, die allerdings nie umgesetzt wurde. Sie wurde von der verfassunggebenden Nationalversammlung, die nach der Märzrevolution von 1848 in der Paulskirche in Frankfurt am Main zusammengetreten war, erarbeitet und von dieser am 28. März 1849 als Verfassung des deutschen Reiches verkündet.

Sie sah unter anderem einen Grundrechtekatalog sowie eine konstitutionelle Monarchie mit einem Erbkaiser an der Spitze vor. Diese Rolle des Kaisers der Deutschen sollte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. übernehmen, der aber ablehnte. Auch wenn die Paulskirchenverfassung mit ihrem Abdruck im Reichsgesetzblatt vom 28. April 1849 rechtskräftig wurde, konnte sie gegen den Widerstand des preußischen Königs und der übrigen Fürsten im Deutschen Bund nicht durchgesetzt werden – die im Mai ausgerufene Reichsverfassungskampagne scheiterte.

19

achso! die forderungen wurden "genehmigt", aber nie umgesetzt...dann ergibt´s sinn, vielen dank.

0

Außer dem was newcomer bereits schrieb, war auch die Weigerung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV, die ihm angetragene Kaiserkrone entgegenzunehmen ein wesentlicher Grund für das Scheitern des ersten freigewählten Parlamentes für ganz Deutschland.

Hier steht noch was dazu : http://de.wikipedia.org/wiki/FriedrichWilhelmIV.(Preu%C3%9Fen)#DieRevolutionvon1848unddie_Kaiserdeputation

Kann meine Krankenkasse Forderungen aus dem Jahr 2010 und 2011 jetzt noch einfordern?

Meine Krankenkasse hat mir am 24.12.2014 geschrieben, dass noch offene Forderungen aus den Jahren 2010 und 2011 bestünden. Vorher hat mir die Kasse noch nie geschrieben, ich hätte zu wenig gezahlt!

In den besagten Jahren war ich selbstständig und Geringverdienerin. Deswegen war ich in dem Zeitraum häufig im Gespräch mit denen, um meinen Beitrag möglichst gering zu halten. Jetzt auf einmal schreiben sie mir, dass jeden Monat jeweils unterschiedliche Beiträge zu wenig gezahlt wurden (teilweise 30€, 80€ oder 120€). Das läppert sich ordentlich! Damals hatte ich einen Dauerauftrag eingerichtet und Änderungen sofort umgesetzt.

Da die Sachbearbeiterin selber glaubt, dass ein Fehler des Systems vorliegt, den sie momentan selber noch nicht sieht, frage ich mich, ob wir das ganze abkürzen können, bevor ich ihr sämtliche Kontoauszüge zuschicke. Kann es denn sein, dass sie mir 2015 noch die alten Forderungen unterjubeln kann? Oder ist das schon verjährt? Dabei zu beachten wäre, dass ihr Forderungsschreiben im Dezember 2014 bei mir eingetrudelt ist.

Ich denke nicht, dass ich zu wenig gezahlt habe. Andernfalls wäre es auch nett gewesen, wenn mir meine Kasse im Jahr 2010 und 2011 Bescheid gegeben hätte. Meine Steuerbescheide habe ich auch eingereicht, damit sie sehen, dass ich als Geringverdienerin eingestuft war. Habt ihr einen Rat? Kann ich das Ganze mit einer Klausel abkürzen?

...zur Frage

Welche wirtschaftlichen Ursachen und Ereignisse führten zum Scheitern der Weimarer Republik?

Habe schon was aufgeschrieben: -zu viele Kredite wurden aufgenommen und konnten dann nicht zurückgezahlt werden -die Kredite wurden ja von den Amerikanern aufgenommen, aber diese brauchten es dann schnell wieder zurück, da sie selber wirtschaftliche Probleme hatten. Was könnte ich noch unter den Themen: Massenarbeitslosigkeit, Landwirtschaft oder Idustrie, Landwerk und Einzelhandel einordnen???

Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Organisation es Informationsveranstaltung zur Listenwahl (Betriebsrat)

Hallo,

in unserem Betrieb stehen die Betriebsratswahlen an. Es wird das Standard Wahlverfahren angewandt (Listenwahl). Nun ist es so, das der Wahlvorstand ausser den Aushängen zur Wahl keine Beteiligung zeigt. Da ich selbst eine Liste zusammen gestellt habe, habe ich den Wahlvorstand gebeten, eine Mitarbeiter Versammlung einzuberufen, in der alle Wahllisten Vertreter Ihre Liste und Ziele für eine künftige Betriebsratswahl präsentieren können.

Ich muss dazu sagen, das der Wahlvorstand mehrheitlich aus den jetzigen Betriebsratsmitgliedern besteht und vom jetzigen Betriebsrat dazu gewählt wurde.

Alle meine Bemühungen eine solche Veranstaltung beim Wahlvorstand zu erfragen wurden von diesem ignoriert.

Heute erhielt ich als Antwort (per Mail) das der Wahlvorstand nicht dafür zuständig wäre.

Nun meine Frage:

Ist der Wahlvorstand wirklich nicht dafür zuständig, das alle Mitarbeiter über die Ziele der einzelnen Wahlvorschlagsliste informiert werden? Sollte ein Wahlvorstand nicht auch das Interesse haben? Wen soll ich um solch eine Veranstaltung bitten wenn nicht den Wahlvorstand?

Vielleicht hat jemand hier eine Antwort für mich?

Vielen Dank

Grüße

M.

...zur Frage

spanisch Referat hilfe kann es nicht übersetzen?

Kann mir bitte einer helfen und den text übersetzten? oder zumindest sinngemäß wiedergeben? hab es mit Internet und büchern versucht aber bekomme es nicht ohne hilfe hin. danke schonmal!!!!

Entwicklung des Konflikts Entstehung Gewalttätige Konflikte zwischen den Drogenkartellen gab es bereits in den 1990er und in den frühen 2000er Jahren. So wurden etwa 9000 Personen in Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem Drogenhandel getötet. Die mexikanische Regierung verhielt sich trotzdem lange passiv. Dies änderte sich erst mit der Wahl des mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón, der die Bekämpfung der organisierten Drogenkriminalität in Mexiko zu einem seiner wichtigsten Ziele erklärte. Am 11. Dezember 2006 sandte er 6500 Militärangehörige in den Bundesstaat Michoacán, um die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Drogenkartellen zu beenden. Diese Handlung gilt allgemein als der Beginn des Drogenkrieges zwischen dem mexikanischen Staat und den Drogenkartellen.

...zur Frage

Oktoberrevolution 1917- danach...

Tut mir leid, aber ich finde absolut keine hilfreichen Informationen über meine Frage außer "Nach der Revolution hat sich die Lage nur teilweise gebessert"...

Ich wüsste gern, ob denn die Forderungen des Volkes, zB der Bauern, nach der Revolution auch umgesetzt wurden. ZB gab es ja Probleme mit dem Hunger- hat sich da etwas getan? Oder die schlechte Wirtschaft- hat sich die nach 1917 verbessert?

Oder zusammengefasst- Haben sich die sozialen Probleme der Menschen verbessert und war die Revolution insgesamt deshalb positiv zu sehen?

Wirklich, hätte ich nur ein paar mehr Infos, wäre mir viel geholfen! Danke schonmal!

...zur Frage

Märzrevolution Ziele und Ergebnis?

Hey ihr lieben, ich muss einen Aufsatz zur Märzrevolution im 19. Jhd. schreiben, aber ich habe das alles nicht so genau verstanden. Kann mir jemand sagen, was die Menschen erreichen wollten also was ihre Ziele waren, was sie dafür getan haben und ob sie Erfolg hatten oder ob die Revolution eher gescheitert ist ? Und, für die zitateliebenden unter euch : hat jemand ein zitat zum Thema "Scheitern" ? es könnte vielleicht mit "Man scheitert nur dann..." anfangen, irgendwie sowas. Freue mich über jede Hilfe ! :-) Vielen Dank & liebe Grüße :3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?