Scheidung/Versorgungsausgleich

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Anzugeben sind alle bisherigen Einkünfte. Allerdings werden zur Berechnung nur die sozialversicherungspflichtigen Einkünfte herangezogen. Bei einem 400-Euro-Job zahlt zumindest der Arbeitgeber eine Sozialversicherungspauschale. Diese dadurch erworbenen Anrechte sind allerdings so winzig, dass sie kaum ins Gewicht fallen dürften! Generell ist zum Versorgungsausgleich zu sagen, dass geprüft wird, wieviele Rentenanteile jeder der Ehepartner während der Ehe erworben hat. Derjenige mit den höheren Anteilen hat dann bei Erreichen des Rentenalters einen Ausgleich an seinen (ehemaligen) Ehepartner zu zahlen. Dieser Betrag wird dann automatisch von dessen Rente abgezogen.

Das wird ja schon rückwirkend auf Schulzeiten etwas angerechnet, bei 400 Euro kannst Du Dir aussuchen, ob Du einzahlen willst. Alles angeben, Du wirst eh zur RV gehen müssen, die können Dir auch Auskunft geben, was Sache ist. Auch ob Du Anrechte hast. Wenn Du jetzt eine Terminsetzung hast wegen dem Zettel und Du es vorher nicht herausfindest, schreib das als Anmerkung mit auf.

anrechenbare zeiten und damit rechte erwirbt man auch durch schulzeit und studium

Wie hoch ist der Auszahlungsbetrag im Falle einer Kündigung meiner privaten Rentenversicherung?

Hallo.

Ich habe eine Wertemitteilung meiner privaten Rentenversicherung bekommen. Folgende Positionen wurden angegeben:

Laufzeit: 8 Jahre Rückkaufswert 2.547,00 Überschussbeteiligung: 36,46 eingezahlt: 5.149,19 Euro

Weiterhin heisst es: "... der Auszahlungsbetrag kann sich um die Beteiligung an Bwertungsreserven erhöhen."

Nun meine Frage: was würde ich nun im Falle einer Kündigung zurückbekommen?

Einzig und allein den Rückkaufswert?

...zur Frage

Zwei Jobs als Schüler, über 450 Euro im Monat —> steuern?

Hallo,

ich hätte mal eine Frage bezüglich arbeiten als Schüler, bzw. generell bezüglich wenn man mehrere Jobs gleichzeitig ausüben möchte. (Nebenjobs)

Ich habe mich gestern stundenlang informiert wegen den Steuern, und bin jetzt zu dem Schluss gekommen, dass das, was ich machen möchte möglich ist.

Kann mir da jemand sagen, ob meine Überlegungen richtig sind, und ich nichts übersehen habe?

Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und möchte jetzt zwei Jobs gleichzeitig ausüben (werde bald 19) Einer ist im Supermarkt Regale auffüllen für 32 Stunden pro Monat —> 256 Euro pro Monat. Der andere wäre ein Job auf 450 Euro Basis, da wäre ich nochmal zwischen 400-450 pro Monat

Insgedamt also mindestens 600.

Bei einem Job wäre es ja kein Problem, solange ich unter dem Freibetrag bliebe, der bei 9000 Euro liegt dieses Jahr, müsste ich keine Steuern zahlen.

So, jetzt ist es ja aber so, dass man, sobald man noch einen Job hat, dabei in Steuerklasse 6 rutscht und da dann steuern (und sogar verhältnismäßig viel, sodass es sich unterm Strich nicht lohnen würde) abgezogen bekommen würde.

Aus diesem Grund dachte ich, dass mein Vorhaben nichts aufgehen wird.

ABER jetzt habe ich weiter geguckt und da gelesen, dass man am Ende des Jahres eine Steuererklärung machen muss (in Steuerklasse sechs ja eh Pflicht dann) und wenn man dann mit beiden Jobs zusammen unter dem Freibetrag bleibt, am Ende des Jahres den Betrag zurückgezahlt bekommt, den man als Steuern abgezogen bekommen hat.

Ich würde definitiv unter diesen 9000 Euro pro Jahr bleiben, also würde ich alles zurückbekommen am Ende des Jahres, ist das richtig? Also könnte ich daann machen, ohne umsonst zu arbeiten? Und das wäre alles kein großes problem?

Oder gibt es einen Haken, den ich nicht bedacht habe?

Ich kenne mich selber überhaupt nicht mit Steuern und sowas aus und habe echt Angst, was übersehen zu haben.

Wäre super, wenn mir da jemand helfen kann.

...zur Frage

rentner mit 16?

kann man rentner mit 16 werden und dann sein leben lang 1200 euro rente kassieren wenn meine eltern 2 millionen in die rentenkasse eingezahlt haben

...zur Frage

Minijob und Rentenversicherungsnummer?

Guten Tag, ich habe die Tage einen Arbeitsvertrag für einen geringfügigen Job unterschrieben. Ich hatte die Möglichkeit, mich zwischen zwei Optionen zu entscheiden. Das ein kleiner Betrag in meine Rentenkasse eingezahlt wird, oder aber auch nicht. Ich habe mich für letzteres entschieden und demnach benötigt der Arbeitgeber doch auch meine Rentenversicherungsnummer nicht, richtig? Die fordert er nämlich nach

...zur Frage

LVA Versicherungsnummer

Hallo,

ich war Anfang der 90er Jahre mal rentenversicherungspflichtig beschäftigt. Hab nun aber keine Unterlagen mehr von der LVA.

Kann ich die Nummer auf den Ablehnungsbescheiden der Deutschen Rentenversicherung nehmen (aus 2008) oder muss ich meine alte LVA-Nummer herausfinden, wenn ja wie?

Ich brauche das für einen Fragebogen zum Versorgungsausgleich.

Danke.

...zur Frage

Teilzeitstelle und 3Minijobs?

Guten Abend,

eine Bekannte von mir unterschreibt morgen einen Arbeitsvertrag 20 std.in der Woche. Sie hat Jahre lang auf 450 Basis gearbeitet (3 Jobs insgesamt ca. 400 Euro zusammen) . Sie würde gerne die anderen Jobs behalten. Weil sie nachmittags genug Zeit hat um dort zu arbeiten. Darf sie die anderen Jobs behalten? Oder darf sie nur einen davon behalten? Ich kann ihr leider nicht helfen, da ich keine Ahnung davon hab:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?