Scheidungsverfahren: Verzicht auf Versorgungsausgleich

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du auf den Versorgungsausgleich verzichten möchtest, dann musst du dies vor Gericht m i t Anwalt erklären. N u r dann ist dieser wirksam.

Deine bisherige Absichtserklärung ist insofern ohne Belang.

Ein Verzicht wird vom Gericht auch nur genehmigt, wenn daraus hervorgeht, dass die Parteien dadurch auch weiterhin im Alter für sich selber sorgen können.

Du hast Recht, wenn Du den Verzicht ablehnst, denn vermutlich hat Dein Mann während der Ehe mehr verdient wie Du, denn beim Versorgungsausgleich muss jeder die Hälfte seiner erworbenen Rentenansprüche während der Ehe abgeben. Insofern hättest Du auf einen Vorteil für Dich verzichtet.

Außerdem solltest Du einen Fachanwalt/-in für Familienrecht nehmen und den Sachverhalt insgesamt (Zugewinnausgleich etc.) besprechen s o w i e Verfahrenskostenhilfe beantragen (macht dann der Anwalt für Dich), wen du Dir aufgrund Deiner finanziellen Situation keinen leisten kannst.

Julija8444 01.09.2013, 18:01

ich will ja keinen Anwalt nehmen. Ich muesste sowas wie 2000EUR dafuer zahlen und Verfahrenskostenhilfe kommt auch nicht in Frage, weil ich in Irland im Vergleich ziemlich viel verdiene, obwohl Lebenskosten hier hoch sind.

Ich habe heute mit einem Anwalt gesprochen und er hat es abgelehnt mich nur im Versorgungsausgleichverfahren zu vertreten. Sie brauchen "die gesamte Ueberblick", also entweder die Vertretung im ganzen Scheidungsverfahren oder gar nichts. Das ist gegen ihre Kanzleiphilosophie.

Ich glaube ich werde einen Brief zum Gericht verschicken, dass ich doch auf den Versorgungsausgleich nicht verzichte, und dann nochmal Fragebogen V10 mit richtigen Daten einreichen.

Wenn es einfach waere und ich es wo nachlesen koennte, wuerde ich hier nicht fragen! Vielen Dank fuer Ihre Hilfe

0

wende Dich an einen Fachanwalt für Bi-Nationale Ehen und Fachanwalt für Scheidungsfragen ... alles Gute ;)h.

Julija8444 01.09.2013, 18:08

das ist ja eine tolle Antwort, hehe :) Ich werde alle meine Muehe geben um die Abzocker, pardon Rechtsanwaelte in Deutschland, zu vermeiden. Ich habe keine Angst, dass ich im Scheidungsprozess irgendwie benachteiligt werde. Ich will einfach aus der Situation sauber rauskommen, und kein Geld fuer sowas

-J-

0

Was möchtest Du wissen?