Scheidungs termin schon wieder verschoben

2 Antworten

Das kommt gar nicht gut, den Richter anzuschreiben. Hast du deinen Anwalt drauf aufmerksam gemacht? Nach drei Jahren wirst du übrigens ohne Zustimmung deines Ex geschieden. Bin mir nicht ganz sicher, ob es drei Jahre sind, war bei mir damals so. Frag mal deinen Anwalt. Vielleicht ist unter den Umständen die Frist auch kürzer.

Ja 3 jahre ist zu lang zu warten dann kriegt er seinen aufenthalt das möcht ich nicht ...

0

Vielleicht besprichst du das einfach mal mit deinem Anwalt. Denn das kann denke ich wirklich nicht so weitergehen. Immer verschieben geht auch nicht. Ich würde mich mit deinem Anwalt zusammen setzten. Auch kannst du einen Brief an den Richter schreiben und die ganzen Verschiebungen aufschreiben und auch den Grund wo möglich nennen.

Ja der grund ist das wenn er 2 jahre hier in deutschland mit mir verheiratet bleibt draf er hier weiter leben..im dezember soll es dann so weit sein wenn wir nicht geschieden werden..deswegen möchte er und sein anwalt alles dafür tun das es nicht passiert ...des wegen will ich den richter aufmerksam drauf machen was hier eigentlich läuft.

0
@lina21lina21

Besprech das aber vorher noch mit deinem Anwalt und einen Brief kannst du dem Richter trotzdem mal zukommen lassen.

0

Scheidungsdauer verkürzen?!?

Der Mann von Frau A will sich nicht scheiden lassen. Er macht das aus provokation. Er lässt sich nur scheiden wenn er die Kinder bekommt die er mit Frau A hat. Nun will Frau A. Die scheidung jetzt. Blitzscheidung wurde vom richter abgelehnt. Anwalt ist auch im Spiel.. was kann man tun? Sie will nicht 3 jahre warten

...zur Frage

Muss ein Gerichtstermin verschoben werden wenn die Nebenklägerin verhindert ist?

Hallo Gutefrage Nutzer,

folgendes: Es handelt sich um eine Stafsache beim Amtsgericht.

Der Prozess ist an Datum X angelegt aber die Nebenklägerin (Schmerzensgeld) ist an diesem Datum verhindert. Nach bitte das der Termin verschoben wird, kam eine Antwort von der Richterin: "Da die Nebenklägerin nicht anwesen sein muss, besteht nicht die notwendigkeit den Prozess zu verschieben"

Gerne würde aber die Nebenklägerin an diesen Prozess teilnehmen. Kann die Richterin das einfach verwehren oder gibt es da eine gesetzliche Grundlage die besagt, das man das Recht darauf hat an diesem Gerichtstermin teil zu nehmen und deshhalb es verschoben werden muss?

Danke im vorraus

MfG

...zur Frage

Mit richter reden?

Hallo,

folgende frage meine eltern haben sich scheiden lassen. Ich bin bei meinem vater geblieben aber nach einen halben jahr bin ich zu meiner mutter gezogen das war am 31.12.2013. Mein vater hat darauf meine mutter angezeigt das sie gegenstände geklaut hat.

Heute war die gerichts verhandlung und es heisst meine mutter ist schuldig obwohl ich beim ausziehen dabei war gesehen hab wie sienichts genommen hat und 2 nachbar vor gericht ausgesagt haben das sie nicht gesehen haben dass sie etwas mitgenommen habe. Die nachbaren verstehen sich mit meiner mutter und meinen vater gleich gut.

Nun meine frage da es ein falsch urteil war mit 3 Zeugen (ich und 2 nachbaren) wollte ich wissen ob man sich mit dem richter einen termin ausmachen kann um über das urteil zu reden also unter vier augen weil alles spricht meine mutter trz. sagt der richter schuldig und deswegen wollte ich mit dem richter reden.

...zur Frage

Scheidungen Trennungsjahr

Bin weder in ner BZ noch in einer Ehe wollte nur mal was fragen.. Wenn zb die Frau sich scheiden lassen will und zum Anwalt geht der mann das aber nicht will und auch sagt er wird die Scheidungs Papiere nicht unterschreiben! Geht das?

Und wenn man zb in einem Trennungsjahr ist und der mann behauptet in diesem Jahr er hätte wieder was mit seiner Frau gehabt! Geht das dann auch?

Vielen dank, auch im voraus für manch dumme Kommentare! :-)

...zur Frage

Gerichtstermin Zeuge eingeladen eine frage an euch

Hi Leute, und zwar ich bin für einen Gerichtstermin als Zeuge eingeladen worden. Ich weiß das man als Zeuge nicht einfach nicht kommen kann und das gut bestraft wird. Ich war an diesem Tag sehr krank und war beim Arzt und Atest abgeholt, Gericht angerufen alles abgeklärt und Attest abgegeben. Danach meinte die Frau zu mir das ein zweiter Prozess Tag eingelegt wird und ich mich vorbereiten muss vielleicht zu kommen.

Jetzt meine frage: Ich habe keinen Brief dafür bekommen und kenne nicht mal die Uhrzeit. Was ist wenn bis dahin kein Brief kommt, dann brauche ich auch nicht zu kommen ohne das Konsequenzen anfallen oder? Habe mich ja ordentlich abgemeldet.

Was meint ihr?

Ah und noch was? Kann man seine Aussage auch in einem seperaten Raum nur mit dem Richter Verteidiger Staatsanwalt etc machen? Wenn der Termin öffentlich ist? Ein Freund war bei einem Termin Zeuge und da waren 50 Zuschauer und deswegen möchte ich das wissen ob die das akzeptieren das man das ohne Zuschauer machen möchte.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?