Scheidung ,was steht mir zu...Wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist die Scheidung die einzige mögliche Lösung? Hast du schon mit deinem Mann geredet?

Was versprichst du dir von einer Scheidung? Mehr Freizeit, mehr Geld, frei sein ( eventuell für einen anderen Mann)?

Für euren Sohn ist (solange der Vater nicht säuft oder gewalttätig ist) eine Scheidung die schlechteste Lösung.

Wie geht es weiter mit der Scheidung: Trennungsjahr danach über einen Anwalt die Scheidung beantragen. Der Zugewinn wird geteilt, der Versorgungsausgleich von der Rentenversicherung durchgeführt, bis zur dritten Klasse deines Sohnes kannst du Lebensunterhalt einfordern, der Kindesunterhalt wird in NRW nach der Düsseldorfer Tabelle berechnet.

Ich hoffe ich konnte helfen, würde mich aber unbekannter Weise, für den Sohn freuen, wenn ihr zusammen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maky81 01.07.2016, 20:25

Ich bin nicht glücklich in dieser Ehe.Mein Mann interessiert es nicht ob ich glücklich bin oder nicht.Ich werde überall nur schlecht gemacht.Ich mach den Haushalt..Kind...Job...

Er tut nichts für die Ehe kommt nach der arbeit schaut fern liegt nur rum und spielt nicht mit dem kind.

Und das soll ich weiterhin mitmachen?

Und mein Sohn merkt es wenn es Mama nicht gut geht.

Es wäre besser wenn er eine glückliche Mama hat

0
habakuk63 01.07.2016, 21:24
@Maky81

Das zu lesen tut mir leid. Auch ich bin  geschieden, weil es nicht mehr ging. Für mein Kind war es sehr hart und ist immer noch schwer. Ich wünsche dir und deinem Sohn ein gute und glückliche Zeit auch ohne Vater.

0

1. Zuerst einmal muss eine räumliche Trennung herbeigeführt werden. Also entweder Du (mit dem Kind) oder Dein Mann muss ausziehen. Da man Deinen Mann nicht zum Auszug zwingen kann, wird Dir vielleicht nicht anderes übrig bleiben, als selbst auszuziehen. 2. Dein Mann muss Unterhalt zahlen, und zwar zunächst einmal für das Kind. Außerdem muss er für Dich Trennungsunterhat zahlen. WIe hoch der Unterhalt ist, hängt vom EInkommen von Dir und Deinem Mann ab. 3. Wenn das erste Trennungsjahr abgelaufen ist, musst Du eine Vollzeittätigkeit annehmen. Dadurch reduziert sich dann der Trennungsunterhalt. Am Kindesunterhalt ändert sich nichts. 4. Sofort ab der Trennung solltet Ihr getrennte Konten haben. Eventuell musst Du Dir also ein eigenes Konto einrichten. Ein Guthaben auf dem Gemeinschaftskonto ist zur Hälfte aufzuteilen. Ein Minus ist von jedem Ehegatten zur Hälfte zu zahlen. 5. Die Trennung und die Scheidung haben keinerlei Einfluss auf die Eigentumsverhältnisse an irgendwelchen Dingen. Wenn Du Alleineigentümerin einer Immobilie bist, bleibst Du es auch nach der Scheidung. 6. Allerdings kann jeder Ehegatte verlangen, dass zusammen mit der Scheidung ein Vermögensausgleich stattfindet, der so genannte Zugewinnausgleich. Dabei wird berechnet, welche Vermögenssteigerung bei jedem Ehegatten während der Ehe eingetreten ist. Diese Vermögenssteigerung muss mit dem anderen Ehegatten geteilt werden. Wenn z.B. Dein Vermögen während der Ehe um 50.000,- Euro gestiegen ist, das Vermögen Deines mannes aber um 100.000,- Euro, so muss er Dir per Saldo 25.000,- Euro ausgleichen. Solltest Du während der Ehe mehr Vermögen erworben haben als Dein Mann, so musst Du ihm umgekehrt einen Ausgleich zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Maky81

Du solltest einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen, weil du hier rechtlich kompetente Auskünfte brauchst.

alles was ich mitnehmen will ist mein Sohn und was mir zusteht. 

Du kannst nicht einfach deinen Sohn schnappen und mitnehmen, ich denke mal, das regeln andere Stellen, denn die Mutter deines Sohnes, deine Noch-Ehefrau ist auch noch da.

Der Anwalt wird dich in allen deinen Belangen vertreten, auch was euren Sohn betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maky81 01.07.2016, 20:05

Ich bin die Mutter :-)

1
Turbomann 01.07.2016, 23:04
@Maky81

@ Maky81

oh, sorry, denke trotzdem dass dich ein Anwalt besser beraten kann.

Wünsche dir alles Gute und dass auch alles für euren Kleinen so abläuft, dass hier keine persönlichen Emotionen von euch beiden Erwachsenen auf Kosten des Sohnes ausgetragen werden.

0

Es ist wirklich gut, wenn du zu einem Anwalt gehst, Schwerpunkt Familienrecht, lasse dich beraten, dann bekommst du auch mehr Rechtssicherheit
Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.tut mir leid für dich 

2.Was dir vor ehe gehörte gehört dir auch danach 

3. 2 Faktoren entscheiden das 1 Kindes meinungs 2 bei wem ist es besser aufgehoben falls da Streit guter Anwalt Gericht und kassier unterhat so hat es meine Mutter  gemacht und bin froh darüber da wie bei mir die Mutter mehr für liebe und der Vater mehr für Einkommen zuständig zu seien scheint hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maky81 01.07.2016, 20:07

Mein Mann ist Ausländer und hat hier niemanden. Ich denk mal er ist bei mir besser aufgehoben.

Mir gehts auch mehr darum um das Eigentum (was ich gekauft habe) was passiert damit?

0
gamigstoner 01.07.2016, 20:12
@Maky81

Wenn du gekauft und nicht mit partnerkonto ist deins musst aber nachweisen können wenn dein Mann kleine Eier hat und es für sich ergattern will schönen Tag fällst du noch Hilfe brauchst kannst mir ne pn ( private Nachricht)

0

Warum willst du dich den scheiden lassen? Falles es nicht häusliche Gewalt etc ist kannst du ja noch mal mt ihm reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maky81 01.07.2016, 20:27

Ich bin nicht glücklich in dieser Ehe.Mein Mann interessiert es nicht ob ich glücklich bin oder nicht.Ich werde überall nur schlecht gemacht.Ich mach den Haushalt..Kind...Job...

Er tut nichts für die Ehe kommt nach der arbeit schaut fern liegt nur rum und spielt nicht mit dem kind.

Und das soll ich weiterhin mitmachen?

Und mein Sohn merkt es wenn es Mama nicht gut geht.

Es wäre besser wenn er eine glückliche Mama hat

0

Was möchtest Du wissen?