Scheidung was kommt auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du mußt während dem Trennungsjahr Unterhalt an Deine Ex zahlen. 3/7 Deines Gehalt abzüglich des Kindesunterhalts. Bis zum dritten Geburtstag des Kindes hat sie darauf Anspruch, sofern sie nicht selbst genug Geld verdient.

Dem Kind mußt Du Unterhalt bis zum Ende der ersten Berufsausbildung zahlen.

Gegenüber Deiner Ex hast Du einen Selbstbehalt von 1200€, gegenüber dem Kind einen von 1080€.

Ist dies das Gehalt bei LSK 3?

Wenn das zutrifft, unterschreibe keinen Titel für den Kindesunterhalt, nach der Scheidung hast Du nur noch LSK1 und das ist wesentlich weniger Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von APJS91
06.02.2017, 13:00

Des heißt mir bleiben 1080€ übrig und 900€ muß ich ca ihr geben? Ja ist lsk 3...Wenn ich aber den Titel für kindesunterhalt nicht unterschreibe und sie darauf besteht, gewinnt am Ende vor Gericht doch sowieso sie... Sie hat keine Arbeit, nicht gelernt und auch sonst noch nie gearbeitet...

0

Es kommt darauf an was beide verdienen. Aber was Du genau zahlen musst sagt Dir dein Anwalt. Ich habe alles online über das Internet eingereicht über einen Anwalt der vor Ort arbeitet und eben auch im Internet http://www.scheidung-bonn-online.de/?Scheidung-online-Bonn du bekommst einen genauen Plan wie es abläuft und was Du bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprichst Du von den Gerichtskosten? Alles andere ist individuell.

Es gibt "Trennungsunterhalt bis zur Scheidung" wenn ein Ehepartner nichts oder deutlich geringer als der andere verdient, etc.

Ein Anwalt kann hier helfen mit was Du zu rechnen hast. Das Trennungsjahr ist ohnehin einzuhalten auch bei kurzer Ehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von APJS91
06.02.2017, 08:35

und dieser trennungsunterhalt wieviel entspricht des monatlich ungefähr und wie lange?

0
Kommentar von APJS91
06.02.2017, 11:06

und was ist der selbstbehalt? sorry für die vielen Fragen...

0
Kommentar von APJS91
08.02.2017, 06:21

Das heißt was kann ich im besten Fall machen :/

0

Es kommt darauf an wieviel beide verdienen und was für Vermögen vorhanden ist. Ich bekam ein recht gutes Angebot über den www.scheidungskostenrechner.info Ein Anwalt in meiner Stadt machte mir ein Angebot inkl. einer vernünftigen Ratenzahlung was ich und meine Exfrau gemeinsam annahmen.Kann es also wärmstens empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?