Scheidung steht bevor, kann ich mit 1,5jährigem Kind das Haus halten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eins steht jedenfalls fest, ohne Einkommen wirst du kein Wohngeld erhalten. Dazu bräuchtest du ein sog. Mindesteinkommen, denn Wohngeld ist keine Hilfe zum Lebensunterhalt.

Was sagt der Hauseigentümer zu deinem Plan, die Hälfte seines Hauses an deine Freundin unterzuvermieten? So einfach geht das nämlich auch nicht.

Ansonsten musst du jetzt erst einmal sämtliche Unterhaltsansprüche (Trennungsunterhalt, Betreuungsunterhalt und Kindesunterhalt) klären, bevor überhaupt irgendeine Sozialleistung für dich in Betracht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergarten ist ja nicht mehr lange hin. Dann bist du sowieso gezwungen einen Job anzunehmen. Also suche dir lieber jetzt schon etwas. Mit Kind st das nicht so einfach. Dein Unterhalt ist ja auch nicht hoch, da wirst du kaum eine teure Miete bezahlen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich bitte alles mit deinem Scheidungsanwalt. Wir kennen deine persönliche Situation nicht und können dir deshalb keinen Rat erteilen. Deine Hintergrundinformationen sind viel zu spärlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Emily ganz ehrlich da bräuchten wir noch einige Details deines sonstigen Vermögens, wenn du keines hast ist diese Sache auf Kante genäht. Dann würde ich es lassen, unbedingt. Mein Einstellung ..allen und jeden Ballast abwerfen. Dir reicht eine 50 qm Wohnung erstmal..dann für euch schauen ..neuen Job und erst wenn das sicher hast ..neu weiterplanen

Aber!! Das ist nur ein Vorschlag mit Lebenserfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst auch bei mir einziehen, mein haus ist 100qm und ich wohne allein ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?