Scheidung nach 40 Jahren Ehe

5 Antworten

Es kommt drauf an was er verdient hat und was sie verdient hat und ob sie Kinder betreut hat . oder einen Job hatte und etliche andere Faktoren.

In der ganz normalen Konstellation mit mehrheitlich Hausfrau und Kindern zahlt er und zwar nicht schlecht. Das Gesetzt wurde nämlich vor einigen Jahren geändert und seitdem gilt wieder der alte Spruch : einmal Zahnarztfrau immer Zahnarztfrau was bedeuten soll das Frauen die in einer gut situierten Ehe gelebt haben über viele Jahre also Langzeitehe nach einer Scheidung ein Recht auf Versorgung haben durch den Ex und zwar im Rahmen des gewohnten Lebensstils.

Wahrscheinlich hat die Frau Deines Freundes nicht mehr lange zur Rente. Dann dürfte sich das Unterhaltsthema als nicht mehr so relevant darstellen, zumal der Versorgungsausgleich auch noch durchgeführt wird.

Die Familienanwälte haben ein diesbezügliches Berechnungsprogramm vorrätig. Wenn Dein Freund mit seinen Unterlagen einen aufsucht, dann ist er danach um einiges schlauer und evtl. auch beruhigter.

Er wird zahlen müssen und wenn die Frau schlau ist, noch viele Jahre.

2

Na toll, und wie könne er am "günstigsten" da rauskommen? Es gibt eine Eigentumswohnung...

0
11

Also, wenn es nicht eine besondere Klausel für Langzeitehen gibt, ist das so nicht richtig. Meine Tante wurde nach mehr als 20 Jahren Ehe geschieden, und sie hat trotz schwerster Krankheit (MS) keinen Anspruch auf Unterhalt durch ihren Ex-Mann, sie hat nur Anspruch auf einen Teil seiner Rente, wegen Kindererziehungszeiten.

0

Unterhalt an Rentner

Ich (50 Jahre) möchte mich nach 7 Jahren Ehe scheiden lassen, da mein Mann (am 25.05.2014, 65 Jahre alt) nach einer längeren Arbeitslosigkeit vorzeitig berentet wurde. Ich konnte die Bequemlichkeit und Faulheit nicht mehr ertragen, er hatte keine Lust auf einen 400,-€ Job oder sich ansonsten zu bemühen, da er in seinem Alter sowieso nichts mehr bekommt. Nach 2 Jahren "Rundumsorglos-Paket" hatte ich die Schnauze voll und habe ihn deshalb gebeten auszuziehen. Er sagt, er hätte nur knapp 600,- € Rente, ich einen Nettoverdienst (voll berufstätig) von 2.100,-€. Davon zahle ich monatlich 600,-€ für meine Eigentumswohnung (die ich schon vor der Ehe gekauft hatte) ab. Jetzt möchte mein Mann Unterhalt von mir, da er mit seiner Rente nicht auskommt.

...zur Frage

wie lange muss ich meiner ex frau unterhalt zahlen?

war 12 Jahre mit meiner noch ehefrau verheiratet ,Sie hat mich dann nach 12 Jahren verlassen und will nun Unterhalt haben ,habe bereits ein Jahr an Sie bezahlt ,es sollte eigendlich jetzt im Januar die scheidung sein, doch jetzt will sie noch länger Unterhalt von mir .Wie lange muss ich denn zahlen ?

...zur Frage

Ich bin seit 5Monaten mit einer Albanerin verheiratet und möchte die Scheidung. Was muss ich tun?

Ich möchte mich nach 5Monaten Ehe wieder Scheiden lassen von einer Albanerin

...zur Frage

Nachehelicher Unterhalt wie lange zahlen?

Kurz zu den Fakten - Mann und Frau lassen sich scheiden - 2 gemeinsame Kinder aus der Ehe ( 2 & 6 Jahre ) - Kinder leben bei der Frau - Mann zahlt Unterhalt für die Kinder - beide sind voll berufstätig - Mann sieht die Kinder alle 14 Tage für 3 Tage

Die Frau fordert jetzt nachehelichen Unterhalt , wie lange muss der Mann ihr diesen zahlen ? Habt ihr Erfahrungen ?

...zur Frage

Scheidung nach 18 Jahren Ehe und 8 Jahren trennung!? Ich glaub mein schwein pfeift -.-

Hallo!

Ein Freund von mir will sich nach 8jahren Trennung und 18 Jahren Ehe scheiden lassen! Sie bezieht Hartz4 er arbeitet für 1600 euro netto im monat! Nun die frage... Lohnt sich da überhaupt eine Scheidung? Er zahlte in den 8 Jahren Trennung 400 euro oder halt vorm euro 800 DM Trennungsgeld! Ich hab nun auch davon gelesen das bei einer Scheidung die Rentenpunkte aus der Ehezeit übertragen werden! Kann man sich darum drücken??

Oh mein Gott ob ich da jemals Heiraten werde weiß ich da noch gar nich ^^

...zur Frage

Vom JOB Center ein schreiben bekommen wegen UNTERHALT

Hallo erstmal,

ich habe mich vor ca.4 Jahren scheidenlassen.Es war eine kurze Ehe,mit Trennungsjahr ca.19 Monate. Vor genau einem Jahr habe ich erneut geheiratet, mein Mann und ich sind beide berufstätig und haben uns vor kurzem eine Wohnung finanziert. Jetzt habe ich vom JobCenter(Hartz4) ein Formular erhalten,dass ich meinem Exmann Unterhalt zahlen soll. Die möchten zunächst einmal alle Unterlagen von mir haben(Gehaltsabrechnungen,Versicherungen,Sparkonten etc.) Der Ex hatte nach der Scheidung erneut geheiratet und ist mittlerweile wieder geschieden!Besteht da ein Anspruch?Wie wäre es, wenn er nach der Scheidung nicht geheiratet hätte?? Wird es vom JobCenter veranlasst oder von Ihm? Besteht überhaupt Anspruch? Ich bin total überfordert!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?