Scheidung, Hartz 4, Krankenkasse?

5 Antworten

Könntest natürlich bei der KK - bleiben, nur würdest du dann selber ein Mitglied der KK - und nicht mehr in der Familienversicherung sein.

Das ginge dann z.B. nur noch bei Kindern unter 15 Jahren, dass ganze wurde am 01.01.2016 geändert, oder das Kind wäre älter, die Eltern wären geschieden und Mutter oder Vater über den das Kind in der Familienversicherung ist wohnt nicht im gemeinsamen Haushalt.

Sobald dein ALG - 2 Antrag in Bearbeitung ist, würde das auch mit der KV - geklärt, solltest dann vorsichtshalber mal die KK - telefonisch darüber informieren.

seit dem 01.01.2016 sind Hartz4-Empfänger nicht mehr familienverischert, sondern grundsätzlich selbst versichert. Nur Kinder unter 15 sind bei Hartz4-Bezug familienversichert.

wenn du also jetzt schon Hartz4 beziehst, bist du schon längst selbst versichert und nicht familienversichert über den noch Ehepartner.

Bis zur Scheidung bist Du immer noch familienversichert.

Danach übernimmt das Amt die Krankenversicherung.

Als Beispiel: wenn Du in der DAK familienversichert warst, lebst jetzt auf Hartz IV, kannst Du in der DAK bleiben, aber das Jobcenter bezahlt Deine eigene Versicherung, die getrennt ist von Deinem Expartner

wenn die scheidung durch ist und du alg2 bekommst, dann musst du selbst mitglied der krankenversicherung werden. die kosten übernimmt das jc.

Was möchtest Du wissen?