Scheidung - was steht mir zu (Hauptverdiener, Mann)?

8 Antworten

Einkäufe, die sie auf deinen Namen, ohne deine Zustimmung gemacht hat, sprich sich ein Kundenkonto auf deinem Namen irgendwo angelegt hat, kannst du an den Vrkäufer zurückweisen, dieser hätte prüfen müssen, obe du das Konto angelegt hast. Das ist Betrug und du kannst und solltest deine Ex dafür anzeigen:

StGB § 263 Betrug

"(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.
......"

Den Händler teilst du mit, dass nicht du die Ware gekauft hast und leistest auch keine Zahlungen, wenn nicht schon geschehen. Wenn du allerdings die Kredite aufgenommen hast, um diese Beträge zu bezahlen, sie nicht mit unterschrieben hat, dann bleiben sie Schulden bei dir. Du kannst die Zahlung von ihr verlangen, kannst sie sogar zivilrechtlich belangen.

Und der Selbstbehalt steht dir trotzdem zu.


Also ich kenne es von Freunden so: Wenn die Schulden auf deinen Namen laufen, wird sie dafür gewiss nicht zur Rechenschaft gezogen. Sprich die Schulden wirst du alleine zahlen müssen, wie viel du an Selbstbehalt bei Schulden hast, weiss ich nicht genau, da solltest du vielleicht mal mit einem Rechtsanwalt sprechen, den wirst du während der Scheidungsmonate ohnehin sehen. 

Was sagt denn Dein Anwalt dazu?

Grad solche sehr privaten Dinge, sind sehr individuell und da sollte sich schon einer alle Details ansehen können. Es ist somit nicht möglich, Dir hier eine wirklich sichere Antwort zu geben!

Gibt es denn auch noch Kinder die versorgt werden müssen?  Das Modell Hauptverdiener und Minijob, hat doch sicher mit beiderseitiger Zustimmung der Ehepartner, in der Ehe funktioniert! Oder?

Was wurde von den Krediten denn angeschafft? Hat Deine Frau das Geld allein ausgegeben?

Es gibt eine 4 - jährige Tochter. Die Schulden sind 

1

Überwiegend hat sie sehr viel bestellt, die Rechnungen etc konnten nicht bezahlt werden und so häuften sich die Schulden nach und nach an. Leider war ich da sehr zurückhaltend mal einzugreifen. Als uns die verschiedenen Gläubiger über den Kopf stiegen, bezahlte ich die Rechnungen durch eine Umschuldung im Rahmen zweier Bankkredite. Sie hat auch viel über meine Namen bestellt, was ich gar nicht wusste, weil ihre Konten bei verschiedenen Händlern bereits gesperrt waren. Denke ich zahle die Schulden als Lehrgeld, oder?

1
@CA3TANO

Ich ich denke, Deine Gedanken sind richtig :-/

Vertrauen ist zwar gut und sollte das Fundament jeder Ehe sein. Allerdings sollte man seine eigene Verantwortung dabei nie außen vor lassen und bei Zeiten mit seinem Ehepartner, über solche Auffälligkeiten sprechen und dagegen steuern!

Wende Dich doch mal an eine Schuldnerberatung. Du kannst bei der Stadt oder der Gemeinde nachfragen, wo es die in Deiner Nähe gibt. Mit denen gemeinsam könnte man einen Plan zur vernünftigen Begleichung der Schulden erarbeiten. Das heißt, Du würdest in Anbetracht der Unterhaltspflicht keine 500 Euro monatlich abzahlen, sonder nur z.B. 100 Euro!

Viele Gläubiger lassen da mit sich handeln. Ganz wichtig ist nur, dass Du aktiv wirst und nicht wartest, bis Dir etliche Mahnungen ins Haus flattern!

Alles Gute für Euch alle ;-)

0

HAT JEMAND ERFAHRUNG MIT DER SCHULDNERBERATUNG ECO24?

Ich möchte euch mal fragen ob es vielleicht jemanden gibt der sich etwas auskennt mit ECO24? Denn auf mich wirkt das ganze sehr unseriös obwohl der Service top ist usw, doch es kommt mir recht seltsam vor was im Vertrag steht und das Sie zuerst mal die 1.Rate wollen und mir ERST DANN ein Dokument zur Gläubigerliste senden wollen!!!

...zur Frage

Wie viel Unterhalt muss ich meiner Tochter zahlen?

Meine Tochter ist 18 und geht in die 11. Klasse. Nun möchte sie in eine WG ziehen. Ihr Vater bezahlt 300 Euro Unterhalt. Das Kindergeld gibt es ja auch noch. Ich verdiene 1550 Euro und habe noch ein jüngeres Kind zu versorgen. Wie viel Unterhalt müsste ich zahlen?

...zur Frage

Mann hatte durch Schenkung schon Besitz vor der Eheschließung. Frau bekam ihr Erbe während der Ehe.

Der Mann erhielt von seinem Vater vor der Eheschließung eine Schenkung (Haus mit Grundstück). Die Frau erbte von ihren Eltern während der Ehe ihr Elternhaus mit Grundstück. Was würde im Fall einer Scheidung geschehen. Die Frau hat keine Rechte am Haus und Grund des Mannes? Der Mann hätte Rechte auf das während der Ehe geerbte Haus und Grundstück der Frau?

...zur Frage

Scheidung Auto vor der Ehe gekauft

Hallo,

Person A hat ein Auto ein paar Wochen vor der Ehe für die gemeinsame Zukunft finanziert. Die Ehe soll nun geschieden werden. Das Auto wurde von Person A vor einigen Wochen verkauft, weil dieses nicht mehr benötigt wurde. Die Schulden wurden mit dem Verkauf beglichen. Person B möchte nun aber die Hälfte der während der Ehe abgezahlten Schulden. D. h. während der Ehe wurde das Auto um 5.000 EUR abbezahlt, davon möchte nun Person B 2.500 EUR von Person A.

Nun meine Frage: Hat Person Anrecht darauf, obwohl das Auto eigentlich für einen gemeinsamen Zweck gekauft wurde und sofort nach der Trennung wieder verkauft wurde um somit die Schulden zu begleichen?

Danke schon jetzt

...zur Frage

Scheidung - Was steht mir alles zu?

Hallo Zusammen,

 

meine Frau und ich haben sich getrennt. Sie bleibt in der alten Wohnung wohnen und ich bin ausgezogen. Jetzt will sie mir noch einige Steine in den Weg legen und das sehe ich nicht ein. Sie hat also alles, ich nichts.

Sie verdient etwa 600 Euro Netto mehr als ich.

Was steht mir nach der Scheidung/während der Trennung alles zu? Zum Beispiel die Möbel, habe ich Recht auf Trennungsunterhalt usw.?

Wer weiß bescheid?

Danke

...zur Frage

Wie lange zahlt man Unterhalt (und weitere Fragen) nach der Scheidung?

Mich interessiert es wie lange der ex Partner Unterhalt für den anderen ex Partner zahlt. Spielt dabei die Rolle wie lange man verheiratet war?

Beispiel: Wenn ein Paar z.b. nur 1 Jahr lang verheiratet war und danach sich getrennt hat. Der Mann hat während der Ehe 2000 netto verdient und verdient weiter so viel. Die Frau verdient nichts. Aber vor der Ehe hat sie 1000 verdient. Hat sie dann Recht auf Unterhalt? Gibt es eine mindestzeit für verheiratet sein um unterhalt zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?