Scheidung - was steht mir zu?

10 Antworten

Bei einer Kurzzeitehe unter 3 Jahren , die in die Hose geht, ist jeder für sich selber verantwortlich

Dein Ex muß nicht für Dich aufkommen, nicht Deine Miete oder gar Kaution tragen oder sonstwas bezahlen..

nur wenn Du wegen der Erziehung eines gemeinsames Kindes vorübergehend nicht arbeitest .. höchstens bis Kind 3 Jahre ist .. steht Dir dann Unterhalt zu, sollte er Leistungsfähig sein.. fürs Kind kannst Du ggf. UVG erhalten..

wenn Du mit ihm einen Kaufvertrag über die gebrauchten Möbel abgeschlossen hast , kannst Du die Summe gerichtlich einfordern..

Nochmal. Ich will momentan keine Kohle von ihm. Ich gehe wieder arbeiten, auch damit ich unsere gemeinsamen Schulden abzahlen kann. Keine Kinder! Ich möchte Gerechtigkeit......

0
@Pflegemonster

Du hast Dir einen Partner ausgesucht den Du damals sicherlich geliebt hast, nur weil Eure Liebe nur ein Strohfeuer war liegt  da doch keine Ungerechtigkeit vor,  die geahndet werden könnte.... ..jede 2 Ehe wird in der BRD geschieden..

die neuen Scheidungsregeln sind doch gerecht, keiner hat, bis auf die gegenseitige Aufrechung der Rentenansprüche bis zum Scheidungstermin, keine Verantwortung für den Dann-Ex- Partner.

zu gemeinsamen Schulden:: wenn ihr beide unterzeichnet habt und Schuldner von Dir das Geld fordern , kannst Du seinen 50% Anteil ebenfalls gerichtlich von ihm einklagen lassen..aber Du mußt erstmal zahlen

Bei häuslicher Gewalt hättest Du jedesmal die Polizei holen können und das Wegweisungsrecht nutzen können.. 

m.l.G. ;)h

1

So unschön es auch ist - aber hier wird dir niemand helfen können. Du musst zu einem Anwalt. Wahrscheinlich wirst du gar nichts bekommen, denn wenn er unauffindbar ist und Hartz IV bezieht - wovon soll er denn dann zahlen?

Woher weißt du denn, dass er ALG II bezieht? Wenn er das bezieht, dann muss ein Wohnort vorhanden sein.


Lasse dich bitte anwaltlich beraten und vielleicht hat er einen Rat für dich. Alles Gute!


Die Frage war nicht, dass er zahlt. Gehe arbeiten. Will keinen Unterhalt. Er hatte nichts, als er zu mir kam. Ich hatte ihn finanziell unterstützt, eingekleidet, etc. Ja, ich hatte Mitleid, und war verliebt..

0
@Pflegemonster

?? Du schreibst doch, dass ihr eine Vereinbarung habt und er dir Geld zahlen soll.....dass du ihn finanziell unter die Arme gegriffen hast und eingekleide....das ist deine private Angelegenheit. Und dafür kannst du ihn nicht zur Kasse bitten. Dass er deine Möbel mitgenommen hat, dafür willst du doch eine Entschädigung, die ihr angeblich vereinbart haben sollt. Habt ihr das schriftlich? Ich gehe sehr stark davon aus, dass du nicht einen einzigen Cent von ihm erhalten wirst und zudem auf die Kosten der Scheidung sitzenbleiben wirst. Buche es als Lebenserfahrung ab und sei froh, dass du den Kerl los bist.

0
@lindgren

Ja, das dachte ich mir schon. Abgehakt habe ich ihn bereits. Mich ärgert nur, dass er mit seinen kriminellen Machenschaften so weiter machen darf. Zwei seiner Exen sind in Insolvenz wegen ihm. Nichts schriftlich, aber unter Zeugen ausgesagt.....

0
@Pflegemonster

Das sollte dich aber nicht mehr belasten. Hake es ab und fertig. Hast du ihn jemals wegen Gewalt dir gegenüber angezeigt?

0
@lindgren

Nein, weil ich angst hatte. Er hatte mich, bis er im Dezember sein neues Opfer gefunden hatte, gestalkt. Ich konnte nichts beweisen

0
@Pflegemonster

Okay....lasse ihn ziehen. Schließe ab. Mit allen Konsequenzen und fange neu an. Alles Gute

0

Warum laßt ihr (Ex-)Frauen das mit euch machen? Warum überläßt du ihm deine Wohnungseinrichtung? Fordere sie zurück, spätestens bei der Wohnungsräumung.  Für ihn ist es doch ein Erfolgskonzept, auf Kosten anderer zu leben. Also kein Wunder das er immer so weiter macht.

Weil ich ein Mensch bin, der noch an die große Liebe glaubte. Und weil die Vereinbarung war, dass er mich nach Auszug im April letzten Jahres finanziell unterstützt. Da war er noch arbeitend.

0
@Pflegemonster

Was hat ... ausgenommen, geschlagen und psychisch fertig gemacht hat ... mit Liebe zu tun? Von ihm wirst du wohl keinen Cent mehr bekommen können. Wenn er offiziell nichts verdient aber bereits die nächste (dumme) Frau ausnutzt/ausnimmt. Eventuell darfst du noch seine/eure Schulden, die während der Ehe entstanden sind, abzahlen. Als 4. Frau muß dir doch klar sein das mit ihm irgendwas nicht stimmt.

0

Scheidung von einem tunesischen Mann in Deutschland

Ich bin seit 1995 mit einem Tunesischen Mann verheiratet. Ich bin vergangenes Jahr im Mai 2013 aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen in eine eigene Wohnung. Jetzt gibt es grossen Streit bzgl. der unterhaltszahlungen für unsere gemeinsame Tochter. Er hat mir jetzt gedroht, dass er mir unsere Tochter wegnehmen will. Bisher hat er sich gar nicht um Sie gekümmert oder bemüht. Was muss ich beachten beim Sorgerecht und bei der Einreichung der Scheidung.

...zur Frage

Wie kann ich ohne Geld aus der gemeinsamen Ehewohnung ausziehen?

Hallo Leute,

ich beabsichtige die Scheidung meiner Ehe, habe aber nicht das nötige Geld, um mir eine neue Wohnung zu suchen. Ich bekomme zwar mein monatliches Gehalt in Höhe von 1500 €, aber das geht alles für die aktuelle Wohnung, Strom, Wasser, Raten und Kredite weg. Ich habe nichts gespart, im Gegenteil, ich habe Schulden im vierstelligen Bereich.

Wie kann ich jetzt aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen, um dieses sogenannte Scheidungsjahr zu beantragen? Ein Verbleib in der gemeinsamen Wohnung ist für mich ausgeschlossen. Ich halte es hier nicht mehr aus.

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Häusliche Gewalt, wie Ehemann rausschmeissen?

Hallo... Meine Freundin und Nachbarin hat einen gewalttätgen Ehemann, Sie will die Scheidung, er droht mit Kindesentführung und schlimmeren... Die Polizei schlug ihr lediglich vor mit den zwei Kindern zu ihren Eltern abzuhauen. Sie sagt Sie kann das Schloß der Haustür IHRER Wohnung ( vor der Eheschließung angemietet) nur mit Gerichtsbeschluss austauschen lassen.

Ist das wahr? Kann man nix machen bevor der ganze papierkram durch ist? Ich habe echt Angst um Sie und Ihre Kinder, er wird immer schlimmer...

Habt ihr Ratschläge?

...zur Frage

zählt eine beziehung schon zum trennungsjahr der scheidung?

Hallo.... folgendes szenario. ein mann ist seit mehreren jahren verheiratet und hat 2 kinder. seit 1,75 jahren ist er alkerdings in einer anderen beziehung. Aus finanziellen Gründen wohnt er allerdings noch in der ehelichen wohnung. Es besteht noch ein gemeinschafts konto zwischen der ehefrau und dem ehemann. Allerdings gibt es grundsätzlich schon immer klare linien, wem was in der wohnung gehört. Im Mietvertrag steht nur die ehefrau.

nun steht doch die Scheidung im raum. Zählen die ein-dreiviertel Jahre, die der ehemann mit der neuen freundin zusammen ist trotzdem schon zum trennungsjahr?? aus dieser Beziehung wäre fast ein kind entstanden.

ich danke für antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?