Scheidenpilz will einfach nicht weggehen - was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte früher das Problem sehr oft. Versuche Dir ein Wattebusch nach dem Toilettengang vor dem Scheideneingang zu legen, so verhinderst du, dass Bakterien und Pilze aus dem Darm in die Scheide gelangen. Es gibt noch Florazäpfchen, die nach der Pilzbehandlung die Scheidenflora wieder aufbauen. Ich fand das aber eher nicht hilfreich. So war mein Empfinden ;). Was mir gut hilft, ist weniger Zucker und Darmbakterien einnehmen.

Es kann auch einfach sein, dass du nach den ganzen Behandlungen einfach noch zu empfindlich bist, weil das Scheidenmilieu erst sich wieder aufbauen muss. Nach einer Pilzbehandlung hatte ich auch nie das Gefühl, dass es bereits gut ist, obwohl lt. Arzt kein Pilz mehr da war. Es braucht dann eine Zeitlang, biss sich alles beruhigt. Die Anti-Pilzmittel sind ja auch nicht ohne.

Wurde überhaupt ein Abstrich gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Judyleinx3
01.03.2016, 19:56

Okay also meinst du ich soll einfach bissl abwarten? :/ Wie genau meinst du das mit dem watte bausch? Ja ein abstrich wurde gemacht und die Ärztin hat damals gemeint das es eh schon sehr gut zurück gegangen ist deswegen wundert mich das ganze jetzt...

0

Hallo, erst einmal mein Mitgefühl für den hartnäckigen Pilz. Ich kann jetzt nicht allzu viel sagen, nur dass bei mir KADEFUNGIN super geholfen hat. Ich hatte dann immer die Kombipackung mit 3 Tabletten und einer Creme für ca. 7 € (rezeptfrei). Wünsche dir viel Glück, dass die Erkrankung bald vergeht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Judyleinx3
01.03.2016, 19:17

Danke aber genau dieses mittel hab ich schon verwendet...kann es vielleicht an der pille liegen das der pilz nich weg geht? (ist zumindest im internet angegeben) ich hab nämlich jetzt schon zwei oder drei mal zwischen der Pille Maxime und velafee gewechselt....

0

Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Scheidenpilz nach einer abgeschlossenen Therapie immer wieder kommt. Ich würde Dir empfehlen, Dich erneut bei Deinem Gynäkologen vorzustellen, denn es könnte sein, dass eine längerfristige Antimykotika-Therapie zum Einsatz kommen muss. Möglich ist auch, dass auf Tabletten zurückgegriffen werden muss. Die bekämpfen den Pilz nämlich deutlich zuverlässiger als Zäpfchen oder Cremes, die manchmal nicht weit genug in die Schleimhautfalten vordringen und den Pilz so nicht vollständig beseitigen. Du solltest noch nicht verzweifeln, es sind noch längst nicht alle Therapiemöglichkeiten erschöpft. Definitiv nicht empfehlenswert sind eigentherapeutische Maßnahmen - die können Deine Beschwerden ggf. noch verschlimmern und dafür sorgen, dass der Pilz chronisch wird!                     Ich wünsche Dir alles Gute! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?