Scheidenpilz? bakterielle Infektion?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten helfen Naturmittel, z.B. ein probiotischer Naturjoghurt direkt 'vor Ort' - der pH-Wert ist genau passend und die probiotische Besiedelung auch. Vom Arzt bekommst du auch nur irgendein Antipilzzeug, das auch im Idealfall nur solange hilft, wie du es nimmst - besser ist immer, die Körperfunktionen so zu stärken, dass er sich allein helfen kann.

Durch Einnahme eines beliebigen Anti-Pilz-Präparates aus der Apotheke verfälschst du die Testergebnisse, falls du eine Untersuchung vorhast (das ist ein dringender Fall, zu dem man einfach zur Frauenärztin geht, denn bis September kann man damit nicht warten!) - also lieber solang bei Joghurt bleiben.

Das Brennen während des Verkehrs spricht allerdings für Trockenheit - vielleicht ist es daher angebracht, mal deine hormonelle Situation anzuschauen.
Ich habe mal ein tolles Buch empfohlen bekommen: 'Natürliche Hormontherapie', das eben natürliche Möglichkeiten aufzeigt - im Gegensatz zu synthetischen Hormonen, die alle Ärzte einem verordnen, wenn man nicht aufpasst. (www.amazon.de/Natürliche-Hormontherapie-Wissenswerte-Gesundheit-Gleichgewicht/dp/389901958X/ref=sr\_1\_sc\_1?s=books&ie=UTF8&qid=1500187873&sr=1-1-spell&keywords=scheurnstuhl).

Nach dieser Methode behandelnde Ärzte findest du über die PLZ auf der Seite von Dr. Scheuernstuhl. Ansonsten kann auch die Frauenärztin diese Untersuchung machen, damit du mal deinen Hormonstatus kennst. Der wird übrigens nicht nur durch Pille & Co., sondern auch durch ganz alltägliche Lebensmittel (u.a. auch Möhren) beeinflusst. Nur die Verordnung NATÜRLICHER Hormonpräparate ist ein Fachgebiet, das nicht allen geläufig ist, die Feld-Wald-und-Wiesen-Therapie ist: synthetische Hormone, die schlimme Nebenwirkungen haben können..

Übrigens kenne ich diese große Trockenheit auch als Nebenwirkung von Konservierungsmitteln, wie sie oft in Nahrungsmitteln enthalten sind; seither passe ich gut auf, um sie zu vermeiden (Kleingedrucktes lesen!) Dabei hilft,  nur Lebenmittel zu essen im Gegensatz zu Nahrungsmitteln (bitte googeln).

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CasCas96
16.07.2017, 09:07

Ich stimme dir voll zu das nicht immer alles sofort mit Medizin "biedergemetzelt" werden muss. Dennoch klingt das bei der Dame sehr nach chronischem scheidenpilz oder chronischer Trockenheit. Die dann doch leider mit einer Creme oder zämpfen über längeren Zeitraum behandelt werden müsste. Schöne wäre es wenn das alles auch so Funktionieren würde aber leider ist dem nicht so.

1

einfach zur nächsten Notapotheke fahren und dort etwas gegen Scheidenpilz kaufen. Das ist ja alles rezeptfrei und am Montag gehst du direkt zu Arzt.
Alternativ kannst du bis zur Behandlung zum Kühlen und Stillen des Juckreizes Naturjoghurt oder Magerquark auf die Scheide schmieren. Klingt komisch, lindert aber die Symptome erstmal oberflächlich. Bis du beim Arzt warst und eine entsprechend behandelnde Creme oder Zäpfchen hast, versteht sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausarzt, Urinprobe ab geben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wärme hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrsUnbenannt
16.07.2017, 03:44

Leg dir ein eine Wärmflasche zwischen die Beine hilft bei mir immer

0

Was möchtest Du wissen?