scheide im alter zu eng

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Piadina,

Du hast alles unternommen was heute medikamentös leicht möglich ist.

Passend zu Deinem Alter haben die Eierstöcke nämlich die Hormonproduktion eingestellt und in Relation zum status ante fehlen Dir jetzt vor allem die Oestrogene. Diese Oestrogene haben das Bindegewebe der Scheide aufgelockert und elastisch gemacht. Außerdem wurde die Scheidenoberfläche günstig für sex. Aktivität verändert. Die Sekretation der Scheiden- Drüsen war optimal. Wie Du siehst hat sich so einiges verändert und Du solltest nicht noch mehr Oestrogene als im Oekolp sind nehmen- schon gar nicht parenteral oder oral, was eigentlich logisch auf der Hand liegen würde bei Deinen Wünschen.

Wegen der Oekolp Zäpfchen ist die Libido sicher nicht weggegangen. Nehme doch das, was allgemein  bekannt sein sollte, auch in dieser Angelegenheit ernst. Die körperlichen Veränderungen haben selbstverständlich auch Ihre geistig/seelischen Entsprechungen.

So bleibt Dir nur das, was Du bisher unternommen hast. Oepolp und Gleitgel.

MfG Hannes201141

piadina 04.05.2011, 22:19

vielen dank, hannes, für dein posting. deine völlig objektive stellungnahme zu meiner frage hat mir erstaunlicher weise geholfen, den blickwinkel zu ändern. ich sehe nun die tatsache, daß es ist wie es ist.

vllt. gelingt es mir nun besser, mich mit diesem umstand  zu arrangieren.

lg, piadina.

0
jonnboy62 03.03.2014, 21:31
@piadina

Hallo piadina, tja so ist das mit dem älter werden. Früher hat man sich manches Mal gewünscht, das sie doch enger wäre.

0

Nach den Wechseljahren sinkt der Hormonspiegel und das Vaginalgewebe wird fragiler und weniger elastisch. Die natürliche Befeuchtung ist geringer. Dagegen gibt es Mittel weshalb einer befriedigenden Sexualität nichts im Wege stehen muss.

was ist aber, wenn das Feuchte kein Problem ist und trotzdem Schmerzen da sind? da hilft auch kein Gel, oder?

Was möchtest Du wissen?