Scheide eng erstes Mal?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Scheide ist eigentlich gar nicht so eng. Die Beckenbodenmuskulatur ist nur mehr oder weniger angespannt und dadurch wirkt der Scheideneingang enger. Wenn die Beckenbodenmuskulatur vollkommen verkrampft ist, kann der Scheideneingang sogar so eng sein, dass kein Penis eindringen kann. Letztlich kommt es darauf an, wie entspannt die Muskulatur ist. 

Da kann es hilfreich sein, wenn das Mädchen, schön langsam mit einem (kleinen) Dildo ihren Körper und ihre Beckenbodenmuskulatur schon daran gewöhnt hat, dass da unten öfters mal was passiert. Das reduziert die Gefahr, dass die Muskulatur verkrampft, weil sich da etwas ungewohntes abspielt. 

Beim ersten mal ist aufgrund der Aufregung das Risiko, dass die Muskulatur angespannt ist natürlich etwas höher. Da hilft nur eines, viel Zeit lassen, die Sache langsam angehen, nicht zu früh penetrieren, und es auf keinen Fall mit viel Kraftaufwand unbedingt durchziehen. Wenn es nicht anders geht, dann einfach beim ersten Mal die Penetration bleiben lassen und sich gegenseitig mit Hand und Mund befriedigen. 

 Vielfach spielt auch die Psyche mit. Weil die Frau Angst hat, dass es weh tun könnte, verkrampft ihre Muskulatur und dann tut es vielleicht wirklich weh.

Ob eine Frau beim ersten Mal Geschlechtsverkehr Schmerzen hat hängt davon ab, wie sie und ihr Partner an die Sache herangehen. Wenn man einen Schritt nach dem nächsten geht und wichtige Stationen nicht überspringt, kann auch das erste Mal sinnlich-romantisch werden statt schmerzhaft-peinlich!

Du solltest unbedingt mit offenen Karten spielen und ihm sagen, dass Du noch Jungfrau bist! Gleichzeitig darfst Du nicht annehmen er sei ein Meister im Bett, selbst wenn er schon mal Sex hatte!

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf Dich springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben, üblicherweise behandelt wird. Selbst wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass er wirklich weiß, was einer Frau gefällt!

Wenn ihr es bisher noch nicht gemacht habt, so solltet ihr erstmal ein paar Wochen oder Monate Euch gegenseitig kennenlernen und an das Thema Sex langsam herantasten! Auch Petting und Oralverkehr ist Sex und - gerade für eine Frau - das "Reinstecken" nicht unbedingt der schönste Teil dabei! Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringe, ist es für Verkehr noch zu früh!

Viele Mädchen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist . Das Jungfernhäutchen ist oft das geringste "Problem", denn beim Reißen des Häutchens spüren viele Frauen nicht mehr als ein kurzes "Ziehen". Schmerzen allerdings zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich wirklich öffnest. Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihres mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. So kannst Du am ehesten entspannen. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Nicht vergessen: Bei der Verhütung ist die Pille bzw. Kupferkette/IUP am sichersten - wer ganz sicher gehen will nutzt zusätzlich ein Kondom. Wenn ihr Euch auf Kondome verlassen wollt, dann sollte Dein Freund - oder ihr beide gemeinsam - das vorher in Ruhe mal üben! Die "Unfälle" bei Kondomen kommen meist durch falsche Handhabung im "Eifer des Gefechts"! Solange die Verhütung nicht zuverlässig geregelt ist, fällt Entspannen natürlich doppelt schwer... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Yogofu 25.10.2016, 09:00

Manchmal gehen deine Copy & Paste antworten etwas am Thema vorbei :P

3

Die Enge einer weiblichen Person hängt von ihrem Alter, ihrem Wachstumsstand und ihrer Gene ab. Wenn ein Mädchen mit 13 oder 14 ihre Jungfräulichkeit verliert ist sie Enger als wenn sie diese erst mit 18 oder 19 verliert da ihr gesamter Körper noch im Wachstum ist.

Und zum Thema Schmerzen hat RFahren dir schon einen wunderbaren Text gepostet den man sich als Mann oder Frau gerne mal zu Herzen nehmen sollte :D

Yogofu 25.10.2016, 09:11

Nachtrag:

Das die Vagina durch Sex weniger eng oder "ausgeleiert" wird ist ein Mythos. Es gibt zwar Abweichungen aber diese sind so klein das sie beim Sex nicht auffallen. Um einen bleibenden Effekt zu erzielen müsste man sich schon dem "Insertion" Fetisch hingeben und diesen auch regelmäßig ausleben. Selbst das natürliche gebären von Kindern hat kaum bleibende Veränderungen. Kurz nach der Geburt merkt man zwar das die Vagina etwas weiter geworden ist aber im laufe der Zeit findet diese fast wieder auf ihren Zustand vor der Geburt zurück (zumindest behaupten das viele der Mütter mit denen ich beruflich oder Privat zu tun hatte :P ).

0

Man sagt es, aber es ist nicht so wie Du meinst. In der Hauptsache liegt es eher daran, wie verkrampft man beim ersten mal ist, ob es weh tut.

Schließlich muss da auch ein Kind durchpassen und das ist wesentlich größer.

Das man sagt, dass Jungfrauen noch enger seien, liegt wohl daran, dass sich unerfahrenere Mädchen eher mehr anspannen, ich will jetzt nicht verkrampfen sagen, und daher enger wirken.

(Ich spreche für mich), ja man ist verdammt eng. Und ich befürchte dass das erste mal sehr schmerzen wird aber naja.

Rodrigo23 25.10.2016, 10:05

Ich weiß ja nicht (entschuldigt bitte die Ausdrucksweise) von welchen "Monsterpimmeln" ihr hier ausgeht, aber es is ja auch alles sehr abhängig von der Größe seines Gegenübers UND vor allem seiner Vorgehensweise! (Ihr solltet weniger Pornos gucken, es sind nicht alle Schwänze 30cm lang) Macht euch doch nicht gegenseitig Angst vor der schönsten Nebensache der Welt! Ihr solltet euch nicht irre machen sondern eure ganz eigenen Erfahrungen sammeln! Dem Text von RFahren kann ich nur zustimmen. Seid ehrlich zueinander und lasst euch VIEL ZEIT!!! Dann tuts auch nicht weh! ;) Mein erstes Mal war toll, da ich viel Vertrauen zu meinem Partner hatte und wir uns extrem viel Zeit für's Vorspiel genommen haben. Der eigentlich Akt dauerte dann etwa zweieinhalb Minuten! :D

0

1) Ja ist sie
2) Von Frau zu Frau unterschiedlich (mein erstes Mal tat nicht sehr weh, weil der Mann sehr sehr zärtlich und vorsichtig war - die Male danach waren sehr schmerzhaft, weil der Mann, den ich da hatte dachte, er könnte reinhämmern nur weil ich keine Jungfrau mehr war)

Was möchtest Du wissen?