Sind scheckheftgepflegte 15.000-20.000km Gebrauchtwagen "wie neu" (hochwertige Marke)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Auto, das nicht mehr neu ist, ist auch nicht wie neu: kleine Kratzer oder sogar Dellen, Abnutzung etc. lassen sich nicht vermeiden. Sie sind allenfalls neuwertig. Aber wie ein anderer schon schrieb: Fall nicht auf die "Jahreswagenfalle" rein, vergleiche die Preise unbedingt mit den von Neuwagen, und zwar den tatsächlichen Preisen, nicht die Listenpreise. Du wirst dich wundern, vor allem bei Finanzierungen (da ist bei Neuwagen meistens der Zinssatz besser), wie nah beieinander Jahres- und Neuwagen sind, oder der Neuwagen sogar mal günstiger sein kann.

Das sind doch in der Regel Jahreswagen von Werksangehörigen. Das Risiko bei einem solchen Kauf würde ich als sehr gering einstufen, diese Autos sind praktisch fast neuwertig. Meist haben sie so wenig Kilometer, dass die erste Inspektion noch nicht mal fällig ist.

Allerdings sind Jahreswagen heute nicht mehr notwendigerweise billiger als ein Neuwagen oder eine faktisch fabrikneue Tageszulassung. Ich würde knallhart vergleichen :)

Der kann natürlich auch noch "wie neu" aussehen, kann aber in einem Jahr auch schon völlig verhuntzt worden sein.

Scheckheft gepflegt bedeutet ja nur, die Inspektion wurde gemacht.

Ja gibt es auch sollche zu Kaufen.... wie du suche auf den einschlägigen seiten wie mobile.de oder autoscout24 zeigen.

Nur, was genau ist deine Frage ==???

oh sry, Ich meinte eigentlich ob man ungefähr sagen kann, ob Gebrauchtwagen mit solchen Werten wie neu aussehen :)

0
@Luxuryfreak2000

Wie Neu ? Dann wäre es ein Neuwagen...

Es gibt auch welche mit Tageszulassung , und die haben um die 100km

oder sogar wenniger.

Am Besten hin fahren , ansehen und selbst entscheiden.

2

Frage, bitte melden... ^^

was soll das?
was willst du denn überhaupt wissen?!
ansonsten kann man hier nur antworten: toastbrot. balkonpflanze. ikeaschrank.

Wo ist die Frage?

Was möchtest Du wissen?