Schauspielschule/ Filmschauspielschule?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Anna, an den großen, renommierten Schulen, werden auch Kameratechniken unterrichtet, sonst gibt es keine Trennung zwischen Theater- und Filmschauspieler-Ausbildung. Mach möglichst viele Aufnahmeprüfungen, denn es ist sehr schwer, wo unterzukommen. Es gibt viele staatliche Schulen, die einen sehr guten Ruf haben und wo man gut aufgehoben ist. In Deutschland fallen mir z. B. die Otto-Falckenberg-Schule in München und in Hamburg die Hochschule für Musik und Theater ein. In Wien/Österreich gibt es das weltbekannte Max-Reinhardt-Seminar und die Konservatorium Wien Privatuniversität (trotz des Titels "privat", eine staatliche Schule). Die Arturo-Schule in Köln ist halt rein privat und du musst daher mit höheren Kosten rechnen. Schon allein aus diesem Grund rate ich dir von Privatschulen dringend ab. Wozu ich dir noch raten möchte, ist, nach dem Abi zuerst eine andere Ausbildung zu machen. Währenddessen könntest du schon Privatstunden in Sprechtechnik nehmen und Tanzunterricht in einer Schule (Ballett, Jazz, Gesellschaftstanz) nehmen. Manche Schulen und Unis bieten auch Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung an. Jedenfalls ist es sehr wichtig, auch einen "normalen" Beruf zu haben. Theaterberufe sind sehr unsicher und es kann immer zu längeren Leerläufen zwischen Engagements kommen, in denen man auch überleben können muss. Da ist es schon gut, wenn man auch noch etwas anderes gelernt hat. Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute für deine Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfan1999
10.11.2015, 16:29

Danke:) 

Ja, ich habe gesehen wie teuer die Schule ist... Das war auch eins meiner hauptsächlichen Bedenken. Wenn daraus dann nichts wird habe ich über 20000 Euro aus dem Fenster geworfen... Ich werde mir die anderen Schulen auf jeden Fall mal ansehen! Ich weiß zwar noch nicht genau was aber ich werde auf jeden Fall auch noch einen anderen Job lernen.

Liebe Grüße:)

2

Hallo

- bewerbe dich bei jeder Schule. Schauspieler ist ein "Traumjob" und es gibt auf jeden Schulplatz eben 500 Bewerber da wird dann gnadenlos gesiebt

- Bei Schauspiel wird nicht getrennt nach TV, Spielfim und Theater ausgebildet. Aber es gibt unterschiedliche Schauspielmethoden und Lernkonzepte. Am besten ist man macht sich vorher schlau und findet raus was einem eher liegt und wie weit man sich selber "nackig" machen kann oder eben Druck braucht

- Theaterschauspieler verdienen besser (und vor allem konstant über Wochen/Monate) und machen TV/Spielfilm "nebenher". TVSchauspieler haben im Theater selten Erfolg weil das eben unvergleichlich "härter" ist und man keine 20 Takes machen kann bis einer perfekt sitzt.

- wenn man Schauspieler werden will schadet es nicht das man schon im Kinderkarten mit Balett und Theaterspielen angefangen hat also sich auf einer Bühne wohl fühlt und absolute Körperkontrolle hat. Singen und Fremsprachen sind auch wichtig.

- als Schauspieler sollte man sich noch einen Hauptjob zum Überleben erlernen oder Messehostess, Moderation, Synchronisation, Lesungen, Kabarett/Komedie oder Zauberei dazulernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfan1999
10.11.2015, 16:26

Danke:) ich weiß, dass es ziemlich hart ist im Theater. Ich habe selber schon ein paar kleine Stücke gespielt und bin in einer Theatergruppe. Ich singe außerdem und spreche Englisch und ein bisschen Französisch. 

1

Hallo Anna, wenn dein größter Wunsch ist Schauspielerin zu werden, solltest du das tun und nicht damit warten. Im Film- u Fernsehbereich werden junge Gesichter gesucht.... und wenn du älter als 25 bist, wird es kaum noch möglich sein ein Ausbildung zu machen. Es ist meiner Meinung nach wichtig das "Handwerk" Schauspiel zu erlernen und dazu gehört der Wille und eisernes Arbeiten. In Köln gibt es die First Take die sich auf Film und Fernsehen spezialisiert hat. Vielleicht kann man Schnupperkurse besuchen und dann entscheiden sich zu bewerben. Zwei Jahre Ausbildung sind wirklich kurz und intensiv. Ein zweites Standbein zu haben ist auf jeden Fall auch wichtig. z.B. wenn man Sprecherjobs/Synchronisieren machen kann o.ä. Viel Erfolg in deiner Entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will nicht sagen, es sei einfach, vor einer Kamera zu spielen aber soviel ist sicher: Einen ganzen Theatersaal bespielen kann nicht jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfan1999
10.11.2015, 16:30

Ja, ich weiß... 

0

Was möchtest Du wissen?