Schauspielausbildung mit 25, oder sofort vorsprechen für Theater- und Filmengagements ohne fundierte Ausbildung?

4 Antworten

Das ist eine schwierige Frage. Meinem Impuls folgend würde ich immer für die profunde Ausbildung plädieren: lerne soviel du kannst, und mehr als nur in den Schulen angeboten wird. Anderseits könnte es dir dann so vergehen wir mir früher: ich hatte ein abgeschlossenes Studium, und meine Eltern waren nicht bereit, nochmal sechs Jahre ein Zweitstudium zu bezahlen. So musste ich arbeiten für den Lebensunterhalt, und noch nebenbei studieren, was wirklich sehr anstrengend war. Als ich endlich das zweite Diplom in der Tasche hatte, war ich 29, und hatte schon irgendwie den Anschluss an die Berufswelt verpasst, was den Einstieg erschwerte. So ähnlich könnte es dir vergehen.

Nun habe ich zwei Freunde befragt: ein Opernsänger und ein Schauspieler. Der Sänger plädiert für die bestmögliche Ausbildung, der Schauspieler sagt, dass es auch ohne geht. Natürlich kommt es wie überall auf die Begabung und die Qualität der Aufführung an.

Nun hast du noch immer keine Klarheit. 

Ich würde es versuchen: stürze dich ins Film- oder Bühnengeschäft. Es haben vor dir auch schon Leute geschafft. Mache dich aber auf ein raues Klima gefasst, und auf fiese Typen, die mit harten Bandagen kämpfen. Wenn du befürchtest, das nicht durch zu halten, dann gehe ich die Schauspielschule und nehme als Nebenfach "Regie" oder "Dramaturgie", dann kannst du noch immer in dem Bereich arbeiten, ohne diese Ellenbogenkämpfen.

Dennoch würde ich in Wien, München und Zürich bei den besten Schulen für Darstellende Kunst vorsprechen. Solltest du am Max Reinhardt Seminar genommen werde, wäre mir das wieder wichtiger als einen Sprung ins kalte Wasser. Es kommt ja auch auf das Renommee der Schule an:

Also: Vorsprechen bei den Edel-Schauspielakademien: ja!

Wirst du da angenommen, dann studiere dort.

Wirst du aber nur bei zweit-und drittklassige Akademien genommen, dann lass es sein, sondern steige direkt ein.

Viel Glück!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich habe das Gefühl, dass es an allen 'klassischen Bühnen' wichtig ist, dass man eine Ausbildung hat (oder sehr überzeugende Biographie, die ich bezüglich Schauspiel nicht habe) um überhaupt vorsprechen zu dürfen... oder man muss einen Agenten haben, und den bekommt man auch nicht ohne Ausbildung oder Erfahrung und da ich ausgebildet bin als Cellistin, weiß ich wie wichtig die Zeit zum experimentieren und üben ist, um nachher was qualitativ Hochwertiges zu produzieren (was auf jeden Fall mein Ziel ist).

Mir wurde durch ihren Kommentar klar, dass ich einfach vorsprechen soll, und wenn es nicht klappt, kann ich immer noch den anderen Weg gehen, oder frühzeitig das Studium abbrechen, falls ich schon Jobs bekommen würde (das ist aber kein Wunschkonzert wie wir alle wissen ;-) ). Der Zufall wird einiges entscheiden.. 

Danke noch mal!


0
@Samsara2017

Das sprichst de etwas wichtiges an, mit dem Agenten. Der Opernsänger hat das noch mal betont, dass keine ernst zu nehmende Agentur einem vermittelt, wenn man nicht mit einem Diplom winken kann. Auch hat er gesagt, dass ein wesentlicher Vorteil des Studium ist, dass man lernt, sich zu vermarkten, was als "Autodidakt" kaum überzeugend möglich ist. Also versuche es doch mal mit den Auditionen, wer weiss. Und wenn du später reich und berühmt bist, dann denke noch mal an mich :-)

0

Hallo!
Wie gut , dass du zu Lee Strassbergs Schule gehen konntest- auch für viel Geld. Ausbildung ist gut - aber quasi das Sahnehäubchen und etwas Zucker für die Torte Talent.
Du kannst Bühnenerfahrung machen und parallel zur Schule gehen... wenn Lee Strassbergs das zulassen.
Ansonsten: als ausgebildete Musikerin hast du viele Vorteile - Schauspielerei ist vielfach Timing.
Letztlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen.

"Es ist mein Traum doppelt AUSGEBILDET zu sein"

Damit beantwortest du dir deine Frage selbst!

Jetzt ist mir schon einiges klarer!! Vielen Dank!! 

0

Warum diese Ironie? Es sind DEINE Worte - DU hast geschrieben es ist dein Traum doppelt AUSGEBILDET zu sein! Wenn das dein Traum ist dann mach ihn wahr!

0
@Linalein1999

Das war keine Ironie :) Es hat echt geholfen! Manchmal merkt man nicht, dass man nur ein Dilemma hat, weil man nicht merkt, dass man an sich weiß was man will... 

0

Oh Ups, mein Fehler! Das freut mich ! Ich wünsche dir alles Gute:)

0

Schauspielausbildung vor Antritt kündigen!?

Hallo, Im Dezember letzten Jahres habe ich einen Vertrag für eine 3-jährige Ausbildung an einer privaten Schauspielschule in Köln unterschrieben. Nun habe ich das Problem, dass ich die Ausbildung aus privaten bzw. Finanziellen Gründen nicht antreten kann, was mir ohnehin schon sehr schwer auf dem Herzen liegt. Mein Ehemann hatte sich nun mehrere Monate bemüht eine neue Stelle in Köln zu finden die es uns ermöglicht gemeinsam mit unseren zwei Kindern nach Köln zu ziehen. Dieser Plan ist kürzlich leider gescheitert: Nachdem eine Firma, mündliche Verhandlungen und Absprachen nicht einhielt und der uns zugesandte Arbeitsvertrag so nicht unterzeichnet werden konnte. Alleine nach Köln "voraus" zu gehen ist aufgrund der sonst nicht gewährleisteten Kinderbetreuung auch keine Option. Aktuell sind mir beide Hände gebunden, da im Vertrag steht, dass jeweils zum Schuljahresende (3 Monate im voraus) gekündigt werden kann. Über Probezeit etc. Ist dort im Vertrag nichts vermerkt. Heute hatte ich dann ein Telefonat mit dem Schulleiter dieser Schule, wobei sich der bittere Verdacht dann bestätigte. Aufgrund der Tatsache, dass die letzten Aufnahmecastings für den Beginn 01.09.15 dieses Jahr im Juni bereits verstrichen sind, ist es ihm nicht möglich den Platz neu zu vergeben. So der Wortlaut. Dass es etliche Bewerber gibt denen abgesagt wurde, ist mal dahingestellt. Ich bin nun dazu verpflichtet, trotz Nichtantritt das volle Schulgeld in Höhe von 6.360€ für ein ganzes Jahr zu bezahlen. Ist das alles rechtens? Trotz Nichtantritt? Bitte gebt mir dazu Infos sofern ihr mir da weiterhelfen könnt. Ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Danke!

...zur Frage

Welche Vorbereitungen für ein Schauspielstudium (neben der Schule)?

Hallo liebe Comunity!

Ich gehe noch zur Schule, möchte aber später Schauspiel studieren. Gibt es Möglichkeiten wie ich mich jetzt schon mal etwas vorbereiten kann? Also zum Beispiel Bücher lesen, die besonders hilfreich sind? Ich spiele seit 2007 durchgehend Theater, also habe ich bereits viel praktische Erfahrung.

Ich mache aber (selbstverständlich) erst mein Abi, damit ich eine Grundlage habe.

Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.

Liebe Grüße, T4l

...zur Frage

Ist es möglich eine Schauspielausbildung und Theaterpädagogik zu kombinieren?

Hey,

ich hab da mal eine frage. Also ich bin jetzt 15 Jahre alt und mach nur bis zur 10. Klasse. Sobald ich aus der Schule raus bin möchte ich gerne eine Schauspielausbildung machen, nun hab ich aber gehört von jemand Ehrfahrenen das man, seiner Meinung nach nicht nur Schauspiel studieren sollte bzw. die ausbildung. Also würde ich gerne auch Theaterpädagogik hinterhersetzten. Ist es möglich diese zwei Sachen zu kombinieren und in einem ruck durchzulaufen oder muss ich das einzelnt machen oder ist es gar nicht möglich beides zu durchlaufen.

Bin gespannt auf Eure antworten und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen mylivel

...zur Frage

Lee Strasberg Theatre & Film Institute?

Wie lange dauert die Ausbildung? Wie viel Kostet die Ausbildung? Gibt es irgendwelche Voraussetzungen? Wie bewirbt man sich wenn man aus Deutschland kommt? Wie läuft die Ausbildung überhaupt genau ab? Wie geht es nach der Ausblidung weiter?

Würde mich über ordentliche Antworten freuen! LG :)

...zur Frage

Schauspiel/Theater - Ausspracheproblem

Hallo,

 

ich hab ein ganz großes Problem! Ich spreche zu leise(für's Theater). Ich spiele in einer Theatergruppe an unserer Schule und anscheinend bin ich zu leise. Für mich hört es sich fast an als würde gleich die Decke einstürzen, so laut schreie ich (ein bisschen übetrieben dargestellt ;D ). Ich habe heute nach 8 Sätzen bereits Halsschmerzen bekommen!!

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich laut, deutlich und trotzdem ohne Schmerzen sprechen kann?

 

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?