schauspiel studieren/ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ist es besser schauspiel zu studieren oder eine ausbildung zu machen?

Kommt drauf an, was Dir wichtig ist. Wenn Du eine Eleven-Ausbildung am Theater machst, hast Du von Anfang an Praxis und kannst Dir viel von den alten Kollegen abgucken. Am Ende der Ausbildung bist Du schon ein mit allen Wassern gewaschener alter Hase. Dafür verlierst Du sehr schnell alle romantischen Vorstellungen vom Theater, gerätst gleich in den Arbeitsalltag und wirst schlagartig erwachsen.
Schauspielschule oder -studium dagegen ist quasi eine verlängerte Kindheit. Man hat viel Freiraum, kann leichtsinnig sein, Verrücktes tun, Spaß haben. Meine wunderbare Schauspiellehrerin fragte uns Schüler mal, als wir von der Kneipe zur U-Bahn gingen (noch mit dem Geschmack von "Sauern mit Persiko" auf der Zunge): "Wisst Ihr eigentlich, dass das jetzt die schönste Zeit Eures Lebens ist?" Wir wussten es nicht. Und es war natürlich die schönste Zeit.

was ist sozusagen höher angesehen ?!

Das ist relativ egal. Es öffnet Dir vielleicht zu Anfang ein paar mehr Türen, wenn Du von der Ernst Busch kommst, aber wenig später geht es nur noch darum, ob Du gut bist und fleissig und billig, ob Du Leute kennst, ob Du Glück hast.

und welche voraussetzungen muss man überhaupt erfüllen wenn man schauspiel studieren will??

Du musst das Abitur haben (manchmal reicht auch die Mittlere Reife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung) - das ist der leichte Teil. Und Du musst die Aufnahmeprüfung bestehen - das ist der schwere Teil. Es gibt viele Bewerber und wenige Plätze. Für Frauen sind die Chancen noch schlechter als für Männer (wie überhaupt in diesem Beruf).

gibt es auch möglichkeiten in einer schauspielschule beizutreten dort eine ausbildung machen und nebenbei noch etwas zu studieren?

Jein. Wenn ich mich recht erinnere, hat Dominique Horwitz z.B. nebenbei Germanistik und Theaterwissenschaft studiert. Ich weiss aber nicht, ob er das Studium abgeschlossen hat. Normalerweise reicht die freie Zeit eines Schauspielschülers gerade aus, um irgendeinen Kneipenjob zu machen und sich etwas Geld zu verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterm Strich ist das ziemlich egal. Darüber, ein gefragter Schauspieler zu werden, entscheiden in erster Linie Beziehungen und Glück. Wenn man beides nicht hat, ist der Broterwerb mühsam.

Es gibt einige renommierte Schauspielschulen, von denen man sagt, dass ihre Abgänger insgesamt bessere Chancen hätten als anderswo. Otto-Falckenberg in München etwa oder Ernst Busch in Berlin oder Folkwang in Essen und noch einige mehr.

An diesen Schulen ist allerdings die Aufnahme schon eine enorme Hürde. Ohne wirkliches Talent geht gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?