Schaumstoff Space Sturz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klar, das ginge, du bräuchtest dazu nicht mal endlos viel Schaumstoff. Ausgehend von einem senkrechten Fall aus 100km Höhe (kein Wiedereintritt aus einer Umlaufbahn, da würdest du verglühen) würdest du zunächst stark beschleunigen, dann aber innerhalb der Atmosphäre abgebremst und vermutlich am Ende nicht mehr als 400km/h schnell sein (bei Fallschirmsprüngen aus großer Höhe erreicht man maximal um die 300km/h, ab da gleicht der Luftwiederstand in niedrigeren Schichten die Gravitation aus)

Das ließe sich vermutlich mit einer richtig dicken Lage weichem Schaumstoff abfedern.

Wenn du halt danebenfällst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Vor ein paar Tagen/Wochen ist ein begeisterter Fallschirm-springer ohne Fallschirm von, ich glaub, 7000m in ein Sprungtuch gesprungen, er hat überlebt. Schau doch mal im Internet danach.

Nach der zeit wird man nicht mehr schneller, weil der Luftdruck bremst.

LG max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das Material genug Kräfte absorbieren kann ja. es muss halt eeeeeeextrem weich sein. denn sobald der Fallende den Schaumstoff nur berüht muss es sofort nachgeben, wenn es nicht so schnell nachgibt wie der fallende ist, ist der fallende Matsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gentlemandude
11.08.2016, 14:58

wäre das dasselbe prinzip wie ein fall ins wasser, bei dem es ab einer gewissen höhe bzw geschwindigkeit zu 'beton' wird ?

0

Was möchtest Du wissen?