Schaumstoff gegen Straßenlärm?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaumstoff würde ich nicht nehmen. Schaue dass Du reichlich stabile Pappkartons findest. Achte darauf dass sie aus mindestens einer wellenförmigen Pappe bestehen die von beiden Seiten eine glatte Pappe hat. Solche Pappe bekommst Du überall da kostenlos wo sie als Verpackung genutzt wird. Bei Fenstergröße würde ich zu einem Elektrogeschäft gehen welches liefert. Die Pappe kannst Du so zurecht schneiden dass sie gut in den Fensterrahmen passt und auch hält. Reicht eine Lage nicht aus kannst Du so viele übereinander kleben wie nötig sind. Kostet Dich eine Schere, den Transport und ein wenig Klebstoff. 

Ich würde mir allerdings im Baumarkt zwei oder drei Holz-Vierkanthölzer so auf Länge schneiden lassen dass ich die darauf geklebte Pappe vor das Fenster von innen stellen könnte. Eine Kommode oder so davor damit ein guter Abschluss gewährt ist. Diese Konstruktion kannst Du später auf jeden Fall in die Receyclingtonne geben wenn Du ausziehst. 

Danke Dir. So kannst Du auch gegen Wetter isolieren wenn nötig. Ich heize deswegen schon seit Jahren nicht mehr. 

0

Natürlich könntest Du innen einen schallgedämmten Fensterladen anbringen. Dazu bräuchtest Du ein oder zwei Spanplatten die du mit Antidröhn und einem dünnen Arkustikschaumstoff beklebst.

Um es im Hochsommer auszuhalten, könntest Du noch zwei schallgedämmte Anschlüsse für eine mobile Klimaanlage montieren.

Oder du lässt die Scheiben durch eine Dreifachverglasung ersetzen - ob die aber in den bestehenden Fensterrahmen passt ist eine andere Frage.

Du wirst dich dran gewöhnen müssen, müsste ich auch 1-2 Wochen und du merkst es gar nicht mehr außer es fahren Lkw vorbei. hab technisch auch alles versucht aber kein Erfolg.

Vermieter will Pauschalmiete auf Kaltmiete + Nebenkosten ändern, geht das?

Im Mietvertrag ist vereinbart: Miete: 380,- Euro, zzgl. Vorausszahlung für Heizungskosten pauschal 50,- Euro und Vorauszahlung für Betriebskosten ohne Heizungskosten pauschal 60,- Euro. Strom wird extra bezahlt, direkt an den Anbieter. Nun haben wir einen Brief bekommen, dass aufgrund gesetzlicher Änderungen eine Pauschalabrechnung der Nebenkosten nicht mehr möglich ist! Wir wohnen in dieser Wohnung seit 2008, es sind 4 Parteien, in einer Wohnung wohnt der Vermieter. Ist diese Änderung zulässig? Darf er das? Ich kann keine Gesetzesänderung finden... Vielen Dank für Eure HIlfe!

...zur Frage

Muss ich die schulden meiner Eltern zurückzahlen?

Hallo ich bin Im April 2015 18 geworden. meine Eltern haben vom 01.01.14-31.01.15 kdU - Unterkunft/Heizung vom jobcenter bezogen. dies stand ihnen allerdings nicht zu. die arge hatte sich da verrechnet. seid ich 18 geworden bin wird von mir verlangt das ich die schulden in höhe von 525€ zurückzahle. Dürfen die das überhaupt? ich befinde mich in schulischer ausbildung und beziehe Bafög, Kindergeld und Halbwaisenrente. habe ein monatliches einkommen von 783€ und zahle miete, schulgeld etc. (ich wohne seid juli 2015 alleine) in dem schreiben droht man mir mit kontopfändung. allerdings ist laut der aktuellen Pfändungsliste mein einkommen nicht pfändbar. muss ich die schulden meiner Eltern trotzdem zahlen?

...zur Frage

Hat das Amt das Recht ein Guthaben (Nebenkosten) vom Vermieter einzubehalten zu verrechnen?

Also mal kurz gefasst. Meine Miete wird direkt vom Amt an den Vermieter gezahlt. Jetzt habe ich durch die Nebenkostenabrechnung ein Guthaben in dreistelliger Höhe. Das heist ich habe gut gespart. Aber das Amt zahlt dafür im Oktober nur die Hälfte der Leistungen für Lebensunterhalt und verrechnet so das Guthaben. Ich kann das nicht verstehen, da doch die Miete von den Leistungen gezahlt wird die mir zustehen. Kann ich denn dieses Guthaben nicht verlangen da ich doch für mich an Heizung und Wasser gespart habe? Oder was kann ich da machen. Würde mich freuen über Antworten. Gruß Moni

...zur Frage

Darf mein Vermieter ein Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung mit einer nicht-anerkannten Mieterhöhung verrechnen?

Mein Vermieter hatte 01.01.2016 eine Mieterhöhung gefordert (unrechtmäßig, da ohne Begründung über 20%). Dieser Mieterhöhung habe ich widersprochen und gleichzeitig eine Begründung der Mieterhöhung gefordert. Eine Begründung habe ich nie erhalten; mein Vermieter "verrechnet" jetzt ein Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung 2015 mit dieser (wie ich meine unrechtmäßige) Mieterhöhung und verlangt eine "Nachzahlung" der "fälligen" Miete aus der (wie ich meine unrechtmäßige) "Mieterhöhung".

...zur Frage

Hartz IV und Nebenjob auf 450€-Basis?

Hallo alle zusammen :)

Eine Freundin steht vor einem kleinen Problem. Und zwar bekommt sie Hartz IV und möchste sich gerne etwas dazu verdienen, weiß allerdings nicht wie genau das berechnet wird, also wie viel sie von ihrem Einkommen behalten darf und ob es sich überhaupt lohnt.

Also meine Recherche hat ergeben, dass bei einem Verdienst von 450 euro, 100 € Freibetrag sind und von den restlichen 350 € weitere 20%. Also bleiben insgesamt 170€ anrechnungsfrei. Der Rest wird ja dann verrechnet.

Sie bekommt vom Amt 380€ + 265€ für die Miete. Wie viel würde sie bekommen, wenn sie einen Nebenjob hätte? Wenn ich das richtig verstanden habe würde sie ja dann vom Amt noch 100€ + 265€ Miete bekommen oder?

Somit würde sie ja mit Nebenjob weniger zum leben haben als allein nur mit Hartz IV, oder habe ich das falsch verstanden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?