scharfrichter?

8 Antworten

Konkretisiere deine Frage. Was willst du wissen?

Scharfrichter war im Mittelalter Berufsbezeichnung für denjenigen, der Hinrichtungen/ Todesstrafe mit der Beil oder dem Schwert durchführte. Als Hängen üblicher wurde als Köpfen, war die Berufsbezeichnung Henker üblicher.

Ein Scharfrichter hatte auch die Berechtigung zur peinlichen Befragung (sprich zur Folter). Häufig hat er diese Drecksarbeit seinen Gehilfen (Henkersknecht/Folterknecht) überlassen, denn sie war deutlich schlechter bezahlt als eine Hinrichtung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Scharfrichter

Scharfrichter einer Stadt war dazu da um erstens die stadt von Unrat zu befreien und todem Tier - und auch das Foltern u ausführen der Todesstrafe war seine Aufgabe. Auch verfügten Scharfrichter über gute Heilmethoden mit diversen Kräutern - manche städter suchten die heimlich auf....aber es brachte angeblich Unglück dessen Haus zu betreten oder ihm in die Augen zu schaue - deshalb waren deren Häuser auch abgelegen vom Dorf ...... es war kein Amt mit Ehre u somit Ehrenlos u auf deutsch -Gesindel....

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scharfrichter

Nein, der Scharfrichter hat nur das Urteil vollstreckt.

Gefoltert haben, unter Anweisung, die Folterknechte.

Was möchtest Du wissen?