Schanzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die Soldaten verschanzen sich, sie bauen sich mit dem Spaten Löcher und Wälle gegen beschuss.

In früheren Zeiten (Mittelalter?) hat man im Krieg mit Hilfe von Reisigbündeln (= Schanzen) Erde aufgeworfen, um sich dahinter zu schützen. "Schanze" bedeutet militärisch Verteidigungs- oder Befestigungsanlage, -bau, -werk, Schutzwall. Bei Kriegsschiffen ist damit der hintere Teil des Oberdecks gemeint. Bei Ortsteilen oder Bauten findet man im Namen den Begriff noch für Bereiche, die früher diese Funktion des Sich-Dahinter-Verbergens hatten.

Kommt von "sich verschanzen"und bedeudet,daß sich die kämpfenden Truppen versteckt haben,daß sie für den Feind nicht sichtbar waren,jedoch selber so viel wie möglich einsehen konnten.Das geschah durch eingraben(Schützengräben),Verschanzen in Gebäuden oder den Bau von Festungsbauwerken(Westwall)

sich hinter ein Hindernis begeben - verschanzen

Das waren Befestigungsbauwerke, meist in die Erde eingegraben, als Deckung. Und "sich verschanzen" heißt soviel wie sich in eine befestigte Deckung begeben (bzw. eine bauen) und schützen.

unglaublich wieviele hier es "rückwärts" erklären wollen. Das hier ist die richtige Antwort wie auch die von pferdewiese. "sich verschanzen" kommt von "Schanze" und nicht umgekehrt.

0

man verschanzt sich vor dem feind - man gräbt sich ein

Was möchtest Du wissen?