Schaltungsbauprogramm?

4 Antworten

Schaltpläne kann man mit Eagle (Cadsoft) oder Design Spark (kann man bei Rs-online herunterladen) erstellen, beide sind kostenlos wenn auch Eagle dann eingeschränkt ist. Für Hobbybastler und kleine Projekte aber völlig geeignet.

Schaltungen simulieren kann man mit "LTspice", einem kostenlosen "Werbegeschenk" von Linear Technologies. Das basiert auf dem kostenlosen PSpice. Allerdings ist es da relativ schwierig eine Schaltung zu simulieren und man kann da nicht so einfach mit "herumbasteln". Man muss wissen was man da tut, ist halt nur sehr spartanisch und für Profis gedacht die Bauteile von LT "ausprobieren" wollen.

PSpice ist kostenlos aber Kommandozeilenbasiert. Man gibt die Schaltung als eine Ansammlung von Zahlen ein. Grafische Interfaces kosten in der Regel viel Geld (abgesehen von LTspice).

Mit Elektronic Workbench kann man Schaltpläne zeichnen und Platinenlayouts herstellen. Hier kann man aber auch den Schaltplan "einschalten" und mit virtuellen Messgeräten nach herzenslust messunegn vornehmen und Bedienelemente über die Tastatur schalten. Es ist aber alles viel komplizierter als bei Eagle, der Vorteil ist hier aber dass man Schaltungen ausprobieren kann. Dafür kostet das programm aber richtig, richtig viel Geld. Es gibt aber Lehrbücher die eine veraltete Version enthalten und das ist dann relativ günstig, ein Tutorial (Das Buch) ist ja dann auch dabei. Ist das Buch selber veraltet, kann man das schon für wenige Euro bekommen (unter €20), dann ist die version aber Steinalt. Für Hobbybastler aber durchaus mehr als gut genug!

Eagle kann zwar keine Schaltungen bauen, aber du kannst damit Schaltpläne und Layouts machen. Ich selbst nutze es und bin zufrieden, außer, dass die kostenlose Version auf eine bestimmte Layoutgröße beschränkt ist.  Mit dem Layout kannst du direkt deine Platine ätzen. Ich mache es mit  Salzsäure ~3Euro/Liter und Wasserstoffperoxid ~4Euro/Liter. Damit kannst du sehr viele Platinen ätzen. Das Schaltplanmodul lässt auch keine Wünsche offen, es kommt aber darauf an was du machen willst.

Wenn Du Schaltungen simmulieren möchtest, ist elektronic Workbench die richtige Wahl. Das ist aber leider nicht kostenlos

MIt welchem Programm kann ich Schaltpläne erstellen und testen?

Es sollte möglichst kostenlos sein.

...zur Frage

Programm: Digitalschaltung simulieren?

Kann mir jemand ein kostenloses Programm empfehlen, mit dem ich einfach Digitalschaltungen per Drag'n'Drop "bauen" kann und diese dann auch simulieren kann? Das Programm sollte ein schönes Design haben und wenn möglich sollten die Schaltungen als Bild exportierbar sein (aber nicht zwingend). Das Programm muss auf Linux laufen (wenn möglich aus den offiziellen Paketquellen). Danke

...zur Frage

Empfehlung für niederohmigen, akustischen Durchgangsprüfer?

Kann jemand einen niederohmigen, akustischen Durchgangsprüfer empfehlen?

Die meisten Durchgangsprüfer testen akustisch hochohmig, das heisst, sie pfeifen noch fröhlich bei 100 Ohm, 1kOhm, 10kOhm, manche sogar bis gegen 100kOhm.

Ich könnte den zwar selber bauen, aber kennt jemand ein käufliches Produkt?

MIt meinem Eigenprodukt kann ich akustisch Widerstände von 0 bis gegen 2kOhm akustisch unterscheiden, oder auch eine Direktverbindung von einer Diode unterscheiden, oder auch das Vorhandensein von Kapazitäten und Induktivitäten erkennen. Gibts sowas? Akustisch ist wichtig!

...zur Frage

Wie gut kann ein Physiker Schaltungen entwerfen für kleine elektronische Spielereien?

Wie gut kann ein Physiker Schaltungen entwerfen für kleine elektronische Spielereien, wenn er selbstverständlicherweise Module der Elektronik gewählt hat.

Also haben auch Physiker das nötige Know-How um Elektrotechnik-Ingenieuren Konkurrenz zu machen? / Kann ein Physiker eine patentierbare Schaltung selber konstruieren? (Natürlich gibt es unterschiedliche Schaltungen; bitte Bereiche angeben.)

...zur Frage

Netzteil statt Batterie für Mikrofon sorgt für Störung?

Ich will mein Mikrofon anstatt mit einer AA-1,5V-Batterie mit einem Netzteil betreiben. Dazu habe ich es nun an die 5V-Leitung und den Nullleiter eines PC-Netzteils(DC) mit 1118 Ohm Vorwiderstand angeschlossen (benötigte Stromstärke ist konstant 3,13 mA). Die per Multimeter gemessene Spannung und Stromstärke am Mikrofon entsprechen grob den Messwerten mit Batterie. Allerdings entstehen bei Netzteilbetrieb unerträgliche Störgeräusche(Pfeifen&Brummen). Der erneute Anschluss an Batterie sorgt für klaren Ton. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Ich suche ein Elektronik-Simulations-Programm

Ich hatte vor ein paar Jahren mal ein Programm mit dem ich Elektronische Schaltkreise simulieren konnte. Der Clou an diesem Programm war, dass man nicht mit Schaltsymbolen gearbeitet hat, sondern mit gezeichneten Bauteilen. Wenn man dann fertig war mit dem Erstellen der Schaltung konnte man diese testen.

Ich kenne mich zwar mit den Schaltzeichen aus, möchte aber einen kleinen Elektronikkurs mit einem Bekannten machen und wollte dafür ein paar Schaltungen mit diesem Programm erstellen und ausdrucken.

Leider habe ich über die Jahre den Namen vergessen, da ich dieses Programm nie wieder gebraucht habe.

Wenn jemand dieses Programm kennt, oder (was noch besser wäre) ein Programm mit dem man Bauteile auf einer Lochrasterplatine anordnen und die Schaltung dann testen kann, dann immer her mit dieser Information ;)

Freeware wäre ideal, aber ich bin auch gerne bereit ein paar Euro dafür zu bezahlen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?