Schaltung von Widerständen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nennen wir die Widerstände der Reihe nach:

A B C

D

E


Zuerst den Ersatzwiderstand von den parallel geschalteten A und D ausrechnen. Dann diesen Ersatzwiderstand mit B und C in Serie ausrechnen (addieren).

Zu guter letzt der Ersatzwiderstand von Obigem parallel zu E.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001prozentig
01.07.2017, 22:04

Das heißt man addiert am Ende 5/1 mit 1/2 oder?

0

Prinzipiell gibt es zwei Arten von Widerständen. Den in Reihe geschalteten Widerstand und den parallel geschalteten widerstand. Den in Reihe geschalteten Widerstand berechnet man, indem man die widerstände einfach zusammezählt. Die parallel geschalteten Widerstände berechnet man in 1/R heißt, wenn du die ersten 2 Widerstände berechnen willst, rechnet man (1/R+1/R2)^-1. 

Es gibt noch eine besonderheit: Wenn zwei gleiche Widerstände parallel geschaltet sin, dann halbiuert sich der Widerstand.

Mit diesen Hinweisen solltest du die Aufgabe leiche berechnen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peppie85
01.07.2017, 23:11

nichts für ungut... aber ich würde es lieber anders ausdrücken...

prinzipiell gibt es zwei arten von Widerstandsschaltungen... der widerstand selbst ist ja die gleiche art...

lg, Anna

0

Die Widerstände immer teilweise zusammenfassen.

Zunächst die 2Ohm parallel zu 2 Ohm, das macht 1 Ohm.

Dann diese 1 Ohm in Serie mit den 2 2 Ohm Widerständen und dazu parallel wieder ein 2 Ohm Widerstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001prozentig
01.07.2017, 22:10

Wie berechnet man dann die 5 parallel zu den 2?

0

Zuerst ein paar Grundregeln. Gleiche Widerstände parallel halbieren. Ansonsten ergibt der Ersatzwiderstand von Parallelschaltungen einen Ersatzwert der kleiner als der kleinste Wert ist.

Da alle Widerstände 2 Ohm haben, wird die Rechnung einfach. Zuerst die linken oberen parallel geschalteten ausrechnen. Da gleiche Werte halbiert sich Ersatzwert, also ist der 1 Ohm. Diesem liegen zwei mal 2 Ohm in Reihe, also addieren wir 1 +2+2 = 5.

Zu diesem 5 Ohm Wert liegt einer mit 2 Ohm parallel. Folglich muss der Ersatzwiderstand gleiner 2 Ohm werden. (Grundregel)
Bei nur 2 Widerständen parallel kann man vereinfacht rechnen,
R1 mal R2, dann R1 plus R2 und dann die Summe der Multiplikation geteilt durch die Summe der Addition. Rechnerisch ergibt das dann 10 geteilt durch 7 und beträgt dann 1,428.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5 Ohm parallel zu 2 Ohm - kann man flott per Taschenrechner ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?