Schaltplan wie geht er?

Schaltplan - (Technik, Schaltplan)

3 Antworten

Wenn Licht auf den LDR fällt (Lichtabhängiger Widerstand oder Fotowiderstand), verändert sich sein Widerstand, je höher der Lichteinfall, umso niedriger der Widerstand.

Bei einer bestimmten Lichtstärke entsteht an der Basis von T1 eine Spannung, die den Transistor aufsteuert, es fließt über Collector-Emitter ein Strom, der Leistungstransistor T2 wird aufgesteuert und es fließt Strom vom +Pol durch den Motor über Collector-Emitter und die Diode zum -Pol, und der Motor beginnt sich zu drehen.

Grüße

Wenn Du Dir vorstellst, daß es völlig dunkel ist, dann wird der Widerstandswert des LDR sehr groß. Dann sollte über R1, P1 und R2 T1 durchgesteuert werden.

Falls es sehr hell ist, wird der Widerstand des LDR kleiner, im Extremfall 0 Ohm. Die Basis von T1 liegt dann sogar auf einem niedrigeren Potential als der Emitter. T1 sperrt dann.

0
@Walto

Hallo Walto,

danke für deinen Hinweis und deine gute Erklärung. Du hast die Schaltung sehr gut analysiert

@okidoki12

kannst du uns bitte noch die Erklärung deines Bekannten mitteilen? Ich bin wirklich gespannt, ob er noch ein anderes Verständnis von der Funktion hat oder ob sie mit unseren Erklärungen übereinstimmt

1

Je mehr Licht auf den LDR fällt, desto kleiner wird sein Widerstand.

Dadurch wird die Basis von T1 immer negativer, weswegen T1 sperrt. Die Basis von T2 wird positiver, T2 steuert durch und M1 läuft schneller.

Wird es dunkler, wird die Basis von T1 positiver; dadurch steuert T1 durch. Deswegen wird die Basis von T2 negativer, weswegen T2 sperrt und M1 dreht langsamer.

Danke an euch habe einen Experten in meiner Bekanntschaft in der Nähe gefragt und er hat es mir erklärt.

Aber danke für euere Antwort nun kapier ich es 100% und ihr habt meine Vermutung bestätigt bzw. das was er mir erklärt hat!

Mit freundlichen Grüßen

und Danke

Anwendung des Transistors als Schalter für eine Lichtschranke?

Beispiel für eine Anwendung: Lichtschranke Das 10kΩ-Potentiometer wird so eingestellt, dass die Lampe gerade nicht leuchtet. In diesem Fall ist der Spannungsteiler bestehend aus LDR und Potentiometer gerade so dimensioniert, dass die Spannung zwischen der Basis und dem Emitter nicht ausreicht, die Basis-Emitter-Diode durchzuschalten. Beleuchtet man den LDR, so leuchtet auch das Lämpchen. Erklärung: Trifft Licht auf den LDR, so sinkt dessen Widerstand, es fällt an ihm eine geringere Spannung als vorher ab. Da die Gesamtspannung am Spannungsteiler gleich bleibt, muss nun am Potentiometer eine höhere Spannung als vor der Beleuchtung abfallen. Somit hat aber auch die Spannung zwischen Basis und Emitter zugenommen. Die Basis-Emitter-Diode wird leitend und es tritt der Transistor-Effekt ein. ich verstehe die Erklärung nicht so ganz.. kann mir jemand helfen??

...zur Frage

Technische Stromrichtung inwiefern falsch?

Hallo,

Schaltpläne werden ja so gezeichnet, das der Strom von Plus nach Minus fließt, aber in wirklichkeit fließt er von Minus nach Plus. Wie ist es jetzt aber bei einer Batterie? Der Strom fließt ja von Minus nach Plus. Hat man da aber die Seiten extra unbenannt, so dass der eigentliche Minuspol der Pluspol ist, damit man es richtig anschließt. Eigentlich ist es ja wichtig das man weißt wie der Strom fließt, z.B. bei Dioden. Dann funktionieren die Dioden aber laut Schaltplan nicht, oder zeichnet man sie extra verkehrt herum. Warum dann aber nicht gleich die technische Stromrichtung auf Minus nach Plus ändern ? Bitte keine Antworten die mir den Unterschied zwischen der physikalischen und technischen Stromrichtung erklären. Das weiß ich doch schon.

...zur Frage

LED Beleuchtung automatisch oder manuell anschalten?

Hi Ich hab eine Modelleisenbahn und mache grad die LED Beleuchtung. Bei der Straßenbeleuchtung bin ich mir aber grad etwas unschlüssig. Ich hab mir überlegt einen LDR einzubauen, der ab einer bestimmten Dunkelheit bzw. ab einer bestimmten Helligkeit die Laternen an bzw. aus schaltet. Hat jemand schon Erfahrung was die automatische LED Beleuchtung angeht? Oder soll ich lieber die Straßenbeleuchtung per Schalter anmachen? Vielleicht weiß auch jemand einen guten Schaltplan und kann diesen gleich mitschicken, weil die Dunkelschaltung hab ich schon probiert, aber es kommt blöd, weil das Licht nur langsam angeht bzw. mít abnehmender Helligkeit die Beleuchtung langsam heller wird. Also am besten: es wird dunkel = Licht springt an es wird hell = Licht geht schlagartig aus Danke:)

...zur Frage

(KFZ-) Kabel Sicherung an Dicke des Kabels oder an dem Abnehmer messen?

Hey,

Wollte mal fragen ob man im KFZ Bereich oder auch allgemein eine Sicherung an ein Kabel in Bezug auf die Kabelstärke oder den Verbraucher plant? Also ob man z.B. eine 40A Sicherung nimmt, da das Kabel nur max. 40A oder max. 45A aushält in Bezug auf den Durchmesser oder kann man eine 40A Sicherung an einem geeigneten Kabel verwenden wenn der Abnehmer max. 30A Bezieht? Oder sollte beides ausgeglichen sein damit der Abnehmer nicht durchbrennt?

Wenn das Kabel mehr aushält könnte ja der Abnehmer durchbrennen, wenn der Abnehmer mehr aushält das Kabel, oder?

Gruß Robin

...zur Frage

Ist es schlimm, wenn man diesen Kondensator austauscht?

hallo! ist es schlimm, wenn man in dem Schaltplan unten statt 100 uF einen ELKO mit 220 uF einbaut? da werden doch nur die schaltzeiten verlängert, oder? (es handelt sich um ein Lauflicht)

...zur Frage

Könnte mir jemand den Schaltplan erklären (Lüftersteuerung)?

Hallo, ich versuche es zu verstehen. Oben links ist der Pluspol und unten links ein Minuspol. Am Anfang und Ende wird sofort ein Kondensator verbaut, wieso?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?