Schaltgetriebe ist nicht Butterweich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leider drückst du dich sehr unklar aus.

Wenn sich alle Gänge ohne Geräusche einlegen lassen, nur der Kraftaufwand beim Schalten in alle Gänge, rauf wie runter, hoch ist, kann es an der Einstellung des Schaltgestänges bzw. der Seilzüge liegen. Oder die Kupplung trennt nicht vollständig.

Wenn Letzteres der Grund sein sollte, verschleissen die Synchronringe im Zeitraffer.

Wenn keine Geräusche dann gut, wenn Geräusche und kein trennen von Kupplung dann Werkstatt.

So eine Ferndiagnose ist immer schwer zu erstellen.

Manche Schaltungen sind von Natur aus etwas grober als andere.

Es kann viele Ursachen haben, z.B. kann das Schaltgestänge nicht optimal eingestellt sein, oder es fehlt einfach nur etwas Getriebeöl, das wäre schnell und günstig zu beheben. Oder es ist wirklich ein Kupplungs / Getriebeschaden, was sehr teuer werden kann.

Am besten in einer Werkstatt prüfen lassen.   

Solange es keine Geräusche macht oder die Gänge (kaum) reingehen.
Ich würde lieber ein hartes Getriebe fahren als ein Weiches. Es gibt doch nichts schlimmeres, als den Wackelpudding von VW, den ich einmal im Kreis drehen kann (metaphorisch gesehen 😉), ohne einen einzigen Widerstand zu spüren.

Was möchtest Du wissen?