Schalten einer Anzeige wegen übler Nachrede / Behaupten von Unwahrheiten

11 Antworten

Gegendarstellung in eigener Sache. Sowas wird meist unter "Vermischtes" geschaltet.

Und die Behauptungen sind so weit verbreitet und haben solche Folgen, dass du in der Zeitung darüber aufklären musst? (Wodurch du das natürlich noch weiter verbreitest.)

Versuchs doch erstmal mit nem Leserbrief.der kostet nichts und Du kannst deine Meinung mit mehr Text kund tun !-In der Regel lässt sich die Presse darauf ein, auch weil Du ja öffentliches Interesse bekundest;-)

Stimmt es, dass Beamtenanwärter nicht vorgestraft sein dürfen?

Eine Anzeige wegen Verleumdung/übler Nachrede müsste sich doch eigentlich sehr negativ auswirken, oder?

...zur Frage

Anzeige wegen Beleidigung und Verleumdung ohne Namensnennung und konkrete Details der betroffenen Person?

Guten Tag, Ein Schützling von mir, veröffentlichte auf der Platform Youtube ein Video, in dem er über einen Vorfall berichtet, in dem eine Minderährige in einem Geschäft Sex hatte und dies gefilmt wurde. Das Video umfasst keine Namen und keine Details der Person, nimmt also nur auf die Handlung an sich Bezug (mit 13 Sex, im öffentlichen Raum, das Filmen) Kann der Verfasser des Videos rechtlich belangt werden, obwohl keine Person genannt und auf keine Person hingewiesen wird? Zudem wird im Video ausdrücklich erwähnt die Verbreitung des bei der Tat entstandenen Videos einzustellen und mit Bedacht Handlungen durchzuführen. Ebenfalls ist die Kommentarfunktion deaktiviert, sodass jeglicher direkter Bezug auf die konkrete Person ausgeschlossen ist.

Zur Beurteilung: https://www.youtube.com/watch?v=oHKpu1HxXwU

...zur Frage

Ab wann ist etwas Verleumdung?

Hallo

Ab wann kann man eigentlich jemanden wegen Verleumdung oder übler Nachrede anzeigen?

Also im Grunde geht es darum, das sich jemand an eine schriftliche Vereinbarung nicht gehalten hat. Und ich den Tatvorgang dieser Person, den ich per Schriftverkehr beweisen kann, öffentlich in einem Forum dargestellt habe.

Ich habe aber keinen Namen genannt oder sonstiges verraten, sondern lediglich den letzten, mir bekannten Wohnort erwähnt, bzw. den Umzug vom ersten in den nächsten Wohnort der Person. Ich wurde in dem Beitrag nicht beleidigend oder habe die Person, die Adresse oder sonstiges direkt preisgegeben, so das ein Fremder, der die Person nicht kennt, darauf schließen könnte um wen es sich handelt.

Allerdings hat diese Person den Beitrag gesehen und mir mit einer Anzeige wegen Verleumdung / üble Nachrede gedroht.

Habe ich da etwas zu befürchten? Oder sind das nur leere Drohungen auf die ich nichts geben muss?

...zur Frage

Schuldner zahlt nicht, was nun?

Mein Schuldner reagiert auf kein schriftliches Schreiben und weigert sich zu zahlen, es war ein privates Darlehen und habe auch nicht sehr viele Beweise, das weiß er auch. Aus diesem Grund wäre es auch schmerzhaft, wenn ich einen Anwalt einschalte und ich auf zusätzlichen Kosten hängenbleiben würde. Deshalb habe ich mir überlegt ihn wenigstens wegen Verleumdung oder übler Nachrede dran zu kriegen. Da würde ich auch gerne zur Polizei gehen, aber ich weiß nicht, ob die Polizei so eine Anzeige ernst nimmt. Deshalb würde ich gerne wissen, ob jemand von euch schon mal die Erfahrung mit einer Anzeige hat, wegen Verleumdung oder übler Nachrede, wenn ja wurde das auch verfolgt? Danke

...zur Frage

Verleumdung/Üble Nachrede/Beweislast

Wie beurteilen Sie den Erfolg einer Verleumdungkslage/Klage wegen übler Nachrede gegen einen Mitarbeiter, der mich beschuldigt, "krank" gemacht zu haben und in dieser Zeit (3 Tage) private Dinge erledigt hat. Diese Äußerungen wurden nicht nur im Kollegenkreis verbreitet, sondern auch außerhalb des Betriebes.

Fakt ist, dass es Zeugen gibt, die bestätigen könnten, dass dies in keinster Weise zurifft.

Entsprechend der Stellung im Betrieb (Vorgesetzter) sehe ich solche Äußerungen als herabwürdigend an, weshalb ich dies so nicht tolerieren werde.

Daher die Überlegung diesem "Hetzen" und der damit verbundenen Rufschädigung ein Ende zu bereiten.

Wer ist letztendlich verpflichtet, den Nachweis zu erbringen, dass die geäußerten Tatsachen unwahr oder wahr sind?

In diesem Fall sind sie eindeutig unwahr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?