Schalldämpfer Klon?

2 Antworten

Auch ein "echter" Schalldämpfer ist der Besitz nicht verboten, solang er nicht angebracht wird und eine aktive Laufverlängerung darstellt (Rohr mit Zügen / Feldern etc.) Stichwort waffenrelevantes Bauteil. Um ihn anzubringen braucht man seit 1972! einen Eintrag in der WBK. Weil Hollywood (siehe JamesBond Filme) es geschafft hat, bei jedem wichtigen Politiker (und wundergläubigen Bürger) den Eindruck zu verschaffen, dass sie so gefährlich sind weil das Schussgeräusch komplett eleminiert wird oder nur noch ein süsses Ploppen aus der Waffe kommt. In echt reduzieren Schalldämpfer wird ja nur ca. 1/3 bis 2/3 der Lautstärke geschluckt, so das man statt schweren Gehörschutz nur noch Ohropax brauchen würde. (Es gibt nur 2 Waffen, von denen ich gehört habe, die es tatsächlich bis auf ein Ploppen oder Klicken reduziert bekommen, die Pistole WELROD aus dem 2ten Weltkrieg und die H&K MP5SD, bei beiden ist der Schalldämpfer bis über den Verschluss fest verbaut)

Bei Druckluftwaffen, reduziert sich das eh schon kaum hörbare Geräusch auch nur um 1/3, egal ob Nachbau oder Echter Schalldämpfer.
"Freie Schalldämpfer für Luftdruckwaffen und Deko Schalldämpfer sind nicht genehmigungspflichtig.
Achtung !  Das Anbringen eines Gewindes am Deko-Schalldämpfer zur Aufnahme an einem Waffenlauf, oder das Ändern eines Schalldämpfers für Luftdruckwaffen, damit er für andere Waffen verwendet werden kann, ist ohne eine hierfür erforderliche Waffenherstellungsgenehmigung ein Verstoß gegen das deutsche Waffengesetz."

Da bei Airsoft-Waffen, der Innenlauf der eigentliche Waffenlauf/Rohr ist, wird der Schalldämpfer ja auch nicht am wirklichen Lauf angebracht, sondern am Deko-Aussenlauf. Bei anderen Druckluftwaffen (LG, LP) sind die Schalldämpfer nicht durch Gewinde angebracht, sondern meist nur aufgesteckt.

Eine meiner Quellen:
http://wp.roedale.de/hauptmenue/schiesslaermminderung/faqs/gesetzeslage-waffenrecht/

Bei Attrappen, sprich ein Rohr mit Schaumstoff innendrin, wird nichts vom WaffG erfasst

Mit 0,5 Joule Softair auf befriedetem Besitztum schießen?

Da das WaffG viel Spielraum für Interpretationen lässt, wollte ich hier (auch wenn man auf Gute Frage !meistens! keine Antworten bekommt auf die man sich zu 100% verlassen sollte) nochmal sichergehen.

1. Schusswaffen ,nach WaffG Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Nr. 1.1, deren Energie unter 0,5 Joule liegt, sind nach Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 ja vom WaffG befreit (mit Ausnahme von § 42a). Somit dürfte ich ja auf meinem befriedetem Besitztum schießen, ohne zwingend sicherstellen zu müssen, dass Geschosse das Grundstück verlassen könnten. Kann mir dann noch irgendeiner ans Leder, oder bin ich eig. dann komplett abgesichtert?

2. Nun mal angenommen ich gehe in das befriedete Besitztum der Person X. Reicht eine Einverständnis des Besitzers oder muss ich nachweisen können, dass ich ein Hausrecht besitze, um dort schießen zu können.

2.1. Wenn ja, wie bekomme ich ein solches Hausrecht. Muss ich mir das einfach nur schriftlich anerkennen lassen?

Vielen Dank für alle Antworten :)

Mfg RaphusCcllats

...zur Frage

Wie kann ich Basswummern dämpfen?

Es kommt von den Nachbarn neben mir, geht seit einer Woche jede Nacht um 2 Uhr morgens los durchgängig bis frühs um 8 (!!!). Beschwerde ist bereits auf dem Weg zum Vermieter aber der gta bisher noch nie was gemacht. Reden kann man mir dem leider auch nicht. Ich benutze zwar ohropax zum schlafen aber seit dieser Woche höre ich dadurch das wummern von dem seinen Bass drei mal so laut. Wenn ohropax nicht helfen was dann? Würde es was nutzen wenn ich unter die Füsse meines Bettes jeweils eine matte legen würde? Wenn ja aus welchem Material müsste die dann sein? Gummi? Schaumstoff? Kork? Was anderes? Ich bin ziemlich verzweifelt und momentan kann ich nur noch mit Schlaftabletten wenigstens vier Stunden pro Nacht schlafen. Bitte um Hilfe :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?