Schalldämmung Lüfter 7,5 kw?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kann ich den Schall halbieren?

Der Unterschied durch eine Halbierung, d.h. 3dB, ist für den Menschen kaum wahrnehmbar. Für einen merklichen Unterschied sollten es schon 20dB also 99% sein. Allgemein ist es aber sinnvoll zunächstmal zu prüfen, ob man nicht einen leiseren Lüfter bekommt.

Der Schall ist im Hochfrequenzbereich.

Das ist schon mal gut, da bei höheren Frequenzen die Beugung geringer und die Dämpfungen höher sind.


Mit welchem Material soll ich die Platten innen bekleben.

Es gibt dafür spezielle Akustikplatten. Im Freien ist hier natürlich auf Wetterfestigkeit zu achten.


Ich stelle mir eine nach oben offene Pyramide vor.

Das offen ist ein Problem. Schalldämmung und Lüftung sind hier widerstreitende Elemente.

Hier könnte man höchsten einen Tiefpass verwenden, d.h. ein möglichst großes Gehäuse mit einen möglichst langen schmalen Rohr.  Wichtig ist, das die Helmholtz Resonanz der Konstruktion deutlich unter den zu dämfenden Frequenzen liegt, sonst wirds u.U. sogar lauter.

Aber wie schon oben gesagt ist die Schallvermeidung, d.h. eine möglichst leiser Lüfter immer die 1. Option.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?