Schall im rechten Ohr, was kann es sein?

5 Antworten

Hallo Celly, das ist eigentlich eine typische Nebenerscheinung bei Erkältungen oder Angina. Wenn Du sonst keine besonderen Belastungen (Discomusik oder sonstiger Lärm, Unfall oder ähnliche Aussenwirkung, übermässiger Stress) hattest sollte es bald aufhören. Vielleicht ist der Kreislauf nach der Erkrankung auch noch nicht ganz oben (Geräusche sind bei niedrigem BLutdruck häufig, aber auch bei zu hohem). Wenn es allerdings nach einer Woche nicht besser wird gehe unbedingt zu einem HNO-Arzt und lasse es abklären. Ein Hörsturz ist mit üblicherweise mit Schwindelgefühlen, Tinnitus und anderen Nebenwirkungen verbunden - aber wie gesagt wenn es nicht aufhört --> ab zum Arzt.

Du solltest dich bei einem Arzt sofort durchchecken lassen. Es könnte ein Höhrsturz sein. Damit ist nicht zu Spaßen.

soweit ich weiß macht sich ein Hörsturz eher durch pfeifen und quietschen bemerkbar. Aber es ist möglich dass sich durch die Angina Flüssigkeit im Ohr angesammelt hat. Das kann einfach wieder weggehen, aber genauso kann es schlimmer werden und möglicherweise sogar eine Mittelohrentzündung daraus entstehen. Auf jeden Fall solltes Du das von einem Arzt klären lassen.

Ohrgeräusche und komisches Gefühlt auf einem Ohr

Seid dem 16.06 hab ich auf dem rechten Ohr so ein komisches Gefühlt als würde ich weniger hören war dann am 18.06 dann beim HNO-Arzt und er meinte nach Hörtest es liege an Verspannungen (kein Hörsturz) und gab mir eine Salbe nach circa 3 – 4 Tagen ging das komische Gefühlt weg und es blieb auch 3 Tage weg. Dann kam es wieder und seid 3 Tagen höre ich auch ein komisches rauschen. Wenn ich drausen bin oder mit Leuten rede merk ich das gar nicht aber wenn ich schlafen gehe merk ich es sehr. Ich war heute bei einem anderen HNO-Arzt und er meinte nach Hörtest und ins Ohr schauen das ich mir das Gefühl im rechten Ohr nur einbilde und das ich perfekt mit beiden Ohren höre. Er gab mir Binko Tabletten gegen das Ohrenrauschen und meinte es geht von alleine weg nach einer Woche. Ich will gerne eure Meinung dazu hören. Soll ich einfach die Tabletten nehmen und auf Besserung warten oder zu einem 3ten HNO-Arzt gehen.

...zur Frage

Seid zwei Wochen in behandlung wegen Hörsturz und nur minimale besserungen. Sollte ich weiter auf Infusionen bestehen ?

Hallo, ich habe vor zwei Wochen einen Hörsturz abgekriegt und wurde mit Kurtison Tabletten und Infusionen behandelt... Morgen habe ich meine letzte Infusion (insgesamt 6x bekommen).. Danach nehme ich noch Kurtison Tabletten zum ausschleichen. Ich merke immer noch das mein Gehör sich immer noch nicht erholt hat. Manchmal habe ich leichtes dumpfes Gefühl an beiden Ohren wenn mein Gehör sich mit Lauten sachen konfrontiert. Der Tinnitus am Rechten Ohr ist verschwunden aber sitzt seid einer Woche in meinem Linken Ohr fest. Wieso im LINKEN OHR aufeinmal kann Ich mir und mein HNO Arzt nicht erklären. Der Hörsturz erfolgte eigetlich am Rechten Ohr. Vorletzte Woche Samstag hats mich erwischt und am Montag war ich beim Arzt.. am Mittwoch Abend verschwand der Tinnitus am Rechten Ohr aber am Linken kam er. Jedenfalls mein Arzt meinte an Infusionen reicht es... zuviel schadet dem Körper und billig ist es ja auch nicht. Er setzt stark die hoffnung das es von alleine weggeht... Meine frage ist sollte ich trotzdem auf Infusionen weiterhin bestehen ?! Die behandlung trotzdem fortsetzten mit Infusionen oder doch drauf hören was mein Arzt sagt ? Ich bin leicht naiv und auch verunsichert was meine heilung angeht.. Aber langsam nervt es mich! Bin frische 19 und möchte endlich wieder mein Alltag im Normalzustand bewältigen...

Habt ihr schon ähnliches durchgemacht bzw. ähnliche Erfahrungen gesammelt ? Wie lange hat bei euch die Heilung angedauert ? Ist ein Dauer Tropf nicht besser für die Heilung von Hörsturzen ?

...zur Frage

hörsturz mehrmals?

hey liebe community,

ich hatte vor 14 tagen einen hörsturz. er wurde mit kortison und einer infusion 6 tage lang behandelt. nach der letzten infusion hat alles geklappt, ich hab mein gehör wieder vollständig bekommen. ich war beim mrt zur vorsicht, weil mein arzt meinte bei jungen patienten passiert das nicht so häufig. im übrigen bin ich 25.

nun mein problem: ich bin heute morgen aufgewacht und merke, dass ich wieder einen hörsturz erlitten habe. mein linkes ohr ist wieder taub und ich höre nichts mehr, ist das normal das man innerhalb von 2 wochen 2 mal einen hörsturz erleidet? kennt sich da jemand aus?

liebe grüße und einen schönen sonntag euch allen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?