Schafft Promotion jeder der sie beginnt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Tatsache, dass nicht alle Dissertationsvorhaben abgeschlossen werden, liegt wohl eher daran, dass die Doktoranden abbrechen, weil Zeit, Geld, Job es erzwingen. Der Prof verpflichtet sich auch im Vertrag, dass er bis zum Lebensende die Arbeit betreut. Er kann den Doktoranden also gar nicht so einfach loswerden. Und dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit den Doktorvater zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratfrank92
28.08.2012, 22:44

Ich meine auch jetzt nicht so die deutschen Unis wo alles mit Verträgen geklärt ist. Ich meine eher englische oder amerikanische Promotionen, also alles ohne Vertrag und man muss selber bezahlen.

Bei den Promotionsprogrammen hat man ja jährliche Meetings, wo über das weiterkommen entschieden wird, also bspw. in Harvard oder MIT, wo es mich nach meinem Master hinzieht.

0

Ja die gibt es. Mir ist ein Fall bekannt, in dem die Doktorarbeit nicht den wissenschafltichen Ansprüchen des Profs genügte und der Doktorand darauf hin durchgefallen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratfrank92
29.08.2012, 14:21

Danke. Allerdings ja auch ein Armutszeugnis vom Prof.

0

Was möchtest Du wissen?