Schafft man es allein durch sehr viel lernen ein zeugnis mit nur 1en zu haben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Antwort darauf lautet zweifellos: Nein!

Um in Arbeiten gut abzuschneiden und die Note "sehr gut" zu erreichen, muss der Stoff sowohl wiedergegeben, als auch angewendet und verstanden worden sein.

Nur auswendig zu lernen reicht dabei nicht aus.

Selbst in typischen "Lernfächern" wie Geschichte oder Geographie muss das Gelernte verstanden worden sein, man muss wissen, warum etwas passiert ist, man muss in Geschichte beispielsweise in Karikaturen das Gelernte "wiedererkennen", um die Karikatur interpretieren zu können.

Auch in Mathematik reicht es nicht aus, die "Rezepte" auswendig zu lernen. Es stimmt nicht, dass jede Aufgabe gleich der im Heft nur mit anderen Zahlen ist. Man muss das Gelernte auch auf andere Sachverhalte anwenden können.

Das Schlüsselwort hierzu ist Transfer. Und bei Transferaufgaben werden "Auswendiglerner" scheitern.

Es kommt auf das Denken an.

Man ist nicht in der Schule, um Dinge auswendig zu lernen und genauso wiedergeben zu können.

Und genau deshalb kann und wird es nicht möglich sein, durch Auswendiglernen ein Zeugnis mit einem Schnitt von 1,0 zu bekommen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christars
05.07.2016, 21:45

ja, danke für die gute antwort ich wollte noch fragen ob es möglich wär die 6.klasse zu überspringen , wenn ich dieses jahr die 5.klasse wiederholen musste

1

Ich denke nein.
Man kann nun mal nicht in allen fächern perfekt sein. Vorallem in Kunst, Musik und sport stelle ich es mir eher schwierig vor, da es eher auf Talent beruht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
02.07.2016, 15:34

Auswendiglernen in Sport - auch ein interessanter Gedanke. ^^

LG Willibergi

0

Das ist schwer zu sagen, weil die Noten in erster Linie nicht vom "Lernen", sondern vom Lehrer kommen. Auch ist nicht die Menge des Lernens entscheidend, sondern wie und was Du lernst. Und ob es das ist, was der Lehrer sehen und hören will. Sehr gute Noten bekommst Du also, wenn Du die Erwartungen Deiner Lehrer erfüllst.

Allerdings stellt sich die Frage, was Du Dir von den vielen Einsen erhoffst? Warum willst Du lauter Einsen haben?

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
02.07.2016, 15:22

"Warum willst Du lauter Einsen haben?"

Wer will das nicht? ^^

Auch ich freue mich, wenn ich eine 1 im Zeugnis vergeben kann. ;)

LG Willibergi

0

Ich denke nicht, man muss das Themengebiet ja auch verstehen und in einigen Fächern ist man nunmal nicht so gut trotz lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv: NEIN.

Komplexe Inhalte kann man nur durch "Lernen" nicht verstehen. Eine Note 1 gibt's (oder, sagen wir mal. gab's)  immer nur für PERFEKTE Leistungen. Eine perfekte Leistung aber ist keine, für die man nur etwas auswendig gelernt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
02.07.2016, 13:53

[...](oder, sagen wir mal. gab's)[...] 

Und damit hast du deine Behauptung schon ad absurdum geführt. Du hast natürlich recht, dass auswendig lernen keine perfekte Leistung ist, aber leider gibt es trotzdem meistens eine 1 dafür.

0

Man muss im Unterricht natürlich auch den Mund aufmachen können, sonst geht die Epo den Bach runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann man aus zwei einfachen Gründen nicht schaffen
1 . Manche Sachen versteht man selbst nach dem 100 mal lesen nicht und 2. Man kann immer mal was verhauen und deswegen eine schlechtere Note kriegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
02.07.2016, 13:50

1 . Manche Sachen versteht man selbst nach dem 100 mal lesen nicht und 2.

So etwas ist mir nicht einmal auf einer Universität passiert.

0

Ja, die Schule ist so darauf ausgelegt, dass man nicht mehr wirkliche Intelligenz braucht, sondern einfach nur für die Arbeiten viel lernen muss und sich vielleicht über das Thema informieren sollte, damit man sich im unterricht gut mündlich beteiligen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
02.07.2016, 15:35

"Ja, die Schule ist so darauf ausgelegt, dass man nicht mehr wirkliche Intelligenz braucht, sondern einfach nur für die Arbeiten viel lernen muss"

Nö.

LG Willibergi

0

Nein, weil du manche Sachen auch mit lernen nicht verstehen wirst. Aber lernen ist natürlich immer gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein klares NEIN, dazu gehört auch das zu verstehen, was man lernt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habs ohne Lernen hingekriegt,hab allerdings nur mittl.Rf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, vielleicht in Erdkunde und Bio. In anderen Fächern muss man eher hochbegabt für einen 1er Schnitt sein ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
02.07.2016, 15:30

"vielleicht in Erdkunde und Bio."

Selbst dort stehen Transferaufgaben an der Tagesordnung.

LG Willibergi

0

Nein, aber im 1. Jahr schafft man es auf nur 2en. Im zweiten Jahr schafft man 50 % 1 und 50 % 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?