Schaff ich noch ein gutes abi wenn ich im ersten Halbjahr eine 2.8 hatte und in der Halfte des 2. Halbjahres es immer noch gleich aussieht?

2 Antworten

Wenn du auf einem Gymnasium bist, dann kannt du dir das ja selber ausrechnen, wie weit das möglich ist ;)

Willenskraft ist das Stichwort. Wenn du es wirklich willst dann kann auch aufpassen. Allein weil es auch mündliche Noten gibt und die sollte man nicht unterschätzen. Wenn du ein 1,8 Abi haben willst, dann gehört das mit dazu, aufmerksam sein und sich melden.

Du kannst auch Lehrer nach extra Aufgaben, z.B. Referaten etc. fragen, um deine Note zu verbessern, wenn du angenommen eine Arbeit vermasselt hast. 

Wenn du dich hinsetzt und ordentlich lernst ja!

Erstes Halbjahr q1 schlecht auf nem Gymnasium, dann noch gutes abi?

...zur Frage

Gibt es eine bestimmte Anzahl an Fehlstunden um zum abi zugelassen zu werden?

Derzeit befinde ich mich in 11/2. Im ersten Halbjahr habe ich kaum gefehlt. Im zweiten allerdings recht viel, allerdings mit Entschuldigungen und Attesten (ca. 5 Wochen). Kann sich das auf die Zulassung zum Abitur auswirken?

...zur Frage

Ab wann zählen die erzielten Notenpunkte in der gymnasialen Oberstufe mit in das Abi und ab wann sind sie für den späteren NC relevant?

Ich besuche ein Gymansium in NRW und bin jetzt im ersten Halbjahr der Q1. Nun frage ich mich, ob die Punktzahlen, die ich jetzt in Klausuren bekomme schon was mit meinem NC nach dem Abi und somit mit der Wahl eines Studienplatzes zu tun haben. Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

...zur Frage

Blauer Brief bei einer 3

Folgendes ist das Problem: Ich habe heute meinen ersten "blauen Brief" bekommen. Bin jetzt in der EF eines Gymnasiums in NRW.

In Erdkunde stand ich im ersten Halbjahr 3- bis 3. Jetzt haben wir grade die Noten für das Quartal bekommen. Da hat er mir gesagt, ich hätte mich verbessert und wäre jetzt so auf bei 3 bis 3+. Und jetzt schickt er mir einen Blauen Brief.

Mit welcher Logik macht er das?!

...zur Frage

Ich bekomme vermutlich einen Blauen Brief, soll ich ihn abfangen oder meine Eltern die Wahrheit sagen?

Hallo. Ich bin zurzeit in der Oberstufe. Letztes Jahr habe meinen Abschluss gemacht mit einem Schnitt von 1,5. In der Oberstufe des erstens Halbjahres hatte ich ein Schnitt von 3,0. Draufhin habe ich meinen Zeugnis gefälscht auf einen Schnitt von 2,0, damit meine Mutter nicht Entäuscht ist. Im ersten Halbjahr hatte ich auch eine 5 auf'm Zeugnis. Zum Elternsprechtag müssen die Eltern nicht mit. Mein Problem ist das der 1. Quartal um ist und ich wieder schlecht war. Ich kriege sicher eine 5 in Sozialwissenschaften und vielleicht eher unwahrscheinlich eine 5 in Englisch und Deutsch. Da bekommt man ja ein Blauen Brief. Sollle ich ihn dann abfangen? Ich will nicht das meine Mutter entäuscht wird und die Schule macht mir damit unnötig Stress. Im 2 Quartal, also ab Morgen will ich wieder richtig durch starten und im jeden Fach aufzeigen und mitmachen und jede Hausaufhabe machen egal ob freiwillig oder nicht und nach der Schule lernen. Das ich dann im 2 Quartal einen Einser Schnitt habe. Aber auf dem 2. Halbjahr Zeugnis wird es wieder Schlecht, wegen dem ersten Quartal. Dann habe ich mir überlegt wieder die Noten zu fälschen und nur die Noten von 2. Quartal auf's Zeugnis zu tun, damit es ein bisschen die Wahrheit ist. Was solle ich tun? Danke

...zur Frage

Werden bei der Endjahrenote alle 4 Quartale gewertet oder nur die 2 Quartale im 2. Halbjahr (Oberstufe EPH, NRW)?

Frage oben. Weiß leider nicht genau Bescheid. Hoffentlich weiß das einer von euch. Wenn ich im Halbjahreszeugnis eine 3 (1+2 Quartal) in Geschichte habe und im 2. Halbjahr (3+4 Quartal) eine 5 bekomme, kriege ich dann automatisch die 5 oder wird die 3 vom ersten Halbjahr auch dazu gewertet? (Meine Geschichtsklausur war leider in diesem Halbjahr ein kleines Desaster)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?