Schafe hüten mit Hund, Tierquälerei oder Artgerecht?

10 Antworten

Ein Aussie ist ja ein Hütehund.

Wichtig ist aber dass das Hüten zum Wohle der Schafe und des Hundes richtig trainiert wird. Dann ist es auch für keinen eine Tierquälerei.

Bei uns im Nachbardorf gibt es eine Ausbilderin die für die Ausbildung und Beschäftigung von Hütehunden extra eine Kleinherde von 10 Heidschnucken hält.

Das fordert einen Hund geistig und Körperlich mehr als stundenlanges Gassigehen.

Ok gut danke, ich würde auch eine Ausbildung machen und am Liebsten dann auch eigene Schafe halten:) 

0

Hüten muss jeder Hund aber lernen, nur weil dein Mini Aussie die anguckt, hat das ja nix zu heißen, oder mit hüten zutun.
Richtige Arbeitshunde, werden schon von klein auf an an das Vieh sozialisiert.

Auch werden ja Kommandos erlernt, das der Hund die Tiere in bestimmte Richtungen treibt, links oder rechts Kehrtwendungen.

Dazu würde ich wenn überhaupt ein Verein suchen, der mit dir und Hund zusammen das unter professioneller Anleitung trainiert.

Das würde ich sicherlich auch tun, ich will ja nichts falsch machen. Mit den Schafen ankucken hab ich eher gedacht dass er sie auch interessant findet und ich mir so gut vorstellen kann dass er die arbeit gut tun würde. Danke

0

Einen Hütehund zum hüten von Schafen zu verwenden - wie kommst du auf diese absurde Idee??? (iro)

Natürlich kannst du den Hund ausbilden und an den Schafen arbeiten lassen, diese Hunde leben förmlich für die Arbeit.

Tierquälerei (ist ein Wort das gerne für alles mögliche benutzt wird) ist das garantiert nicht.

Ok super danke dann bin ich erleichtert 👍🏼

0

Was möchtest Du wissen?