Schätzungen, wie stark sich Corona verbreiten wird?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

9 Antworten

Das einig Wirksame, die Corona Krise zu überwinden, ist die strikte Einhaltung eines strengen Kontaktverbotes. Da viele Infizierten keine oder nur minimale Symptome zeigen, können sie dennoch (unbemerkt) andere anstecken. Ein Erwachsener steckt durchschnittlich 3 weitere an, Kinder (die selbst noch seltener erkranken) stecken dagegen 10 weitere Personen an, das sollten besonders die Eltern wissen. Die Diskusionen, welche Kontakte "erlaubt" oder "untersagt" werden, sollte keine Rolle spielen. Auch bei erlaubten Kontakten kann das Virus weiter verbreitet werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Medizinstudium und Anstellung im Universitätsklinikum

Hallo marimo

Das Virus wird sich in der Bevölkerung ausbreiten, bis ca. 60 - 75 % der Menschen dagegen immun geworden sind; zum einen durch direkte Ansteckung oder durch (noch nicht vorhandene) Impfung. Damit kann eine Übertragung zum Stillstand kommen, allerdings zu späteren Gelegenheiten bestimmte verletzliche Gruppen wieder befallen. z.B. ähnlich wie Masern bei ausreichend Geimpften sich nicht vermehren, aber in großen Gruppen von ungeimpften immer wieder aufblühen.

Beim Corona2 gehen die Fachleute von hohen Dunkelziffern aus, da sehr viele Menschen kaum Symptome zeigen, bzw. junge oft überhaupt keine Krankheitszeichen bei Ansteckung bekommen. So wird das Virus unwissentlich rasch weiter verbreitet und könnte zumindest zeitweilig immun machen.

Wie sich Covid-19 in Zukunft entwickelt, können wir noch nicht wissen. Es könnte in den Gesellschaften bleiben,

z.B.

https://andreas-apotheke.at/magazin/fieberblasen-schnell-wieder-loswerden/

wie Fieberbläschen/Herpes fast jedes Kind ohne Probleme bekommt,

oder wie Windpocken und mit möglicher Gürtelrose

oder wie Schnupfen immer wieder kommen

oder durch Impfungen ausgerottet werden wie Polio

oder ...? wir werden es sehen ...

Also erstmal auf Abstand achten, damit die Erkrankungswelle möglichst tief bleibt und die schwerer Erkrankten die nötige und richtige Behandlung bekommen können.

Liebe Grüsse Mary

Ziel sind 100% der Bevölkerung.

Der Körper muss erstmal mit dem Virus in Kontakt kommen, damit das Immunsystem entsprechend den Virus angreifen kann. Das Problem sind die Krankheiten, die der Virus auslöst. z.B. die Lungenentzündung, wo eben viele alte Menschen und/oder Menschen mit einer kaputten Lunge dran versterben.

Ja, wenn du den Anstieg der Neuinfektionen alle 12 Stunden, also 1.08.... gleich hältst kommst du auf 1.7 Millionen in 7 Tagen.

Ich wette aber dagegen- es werden etwas weniger sein. Es kommen ja auch immer mehr Gegenmaßnahmen dazu. Aber über 1 Million ist ein guter Tip.

Die USA übernimmt den Hauptteil davon. Innerhalb der letzten 3 Wochen sind da die Zahlen explodiert, von 10.000 auf aktuell 85.000 infizierte.

1
@marimo00

Auch die USA werden- im lokalen Flickenteppich zumindest- reagieren (müssen) zunächst mal.

Es ist ziemlich sicher, dass es in Wirklichkeit in den USA mindestens 5-6 mal soviel Infizierte gibt, wenn man übrsehene symptomarme Fälle, Leute die nicht zum Arzt gehen und bereits Angesteckte die noch nicht krank sind zusammenrechnet.

0
@Grobbeldopp

Was machen eigentlich die, die nicht versichert sind? Melden die es einfach nicht, um zu sparen?

0
@marimo00

Mit Sicherheit ein nennenswerter Teil ja. Versetz dich in die Situation: Du hast eine Erkältung oder so, vielleicht eine schwere Erkältung oder Grippe, du weißt nicht ob es SARS Corona 2 ist, aber du hast die Wahl sehr wahrscheinlich von selbst zu genesen oder ohne Versicherung zum Arzt zu rennen? Da hoffst du auf das beste, und nimmst womöglich je nach Lebensumständen auch in Kauf dass du eben krepierst.

Allerdings wäre in der Frage, wie schwerwiegend das ist, auch wichtig wie die Nichtversicherten da altersgruppenmäßig verteilt sind. Sind es mehr junge oder mehr alte? Ein junger Mensch wird immer noch, sehr wahrscheinlich, nicht an COVID 19 sterben. Egal ob er versichert ist.

0
@marimo00

Weiß ich nicht, aber das dürfte nicht das Problem sein. Es sind wahrscheinlich ohnehin keine Kapazitäten da, um jeden zu testen der eine Erkältung hat.

0
@Grobbeldopp

Aber genau das müsste man ja machen, jeder der infiziert ist, aber es nicht weiß, der wird auch andere infizieren.

0
@marimo00

Es hilft ja aber nichts wenn es derzeit die mobilen Labore nicht gibt, die alle mit Symptomen oder sogar alle mal durchtesten könnten. Das kann man hochfahren aber es dauert. Wie es in den USA ist, keine Ahnung. Bei uns dauert das. Da ist es wohl kaum besser.

0

Genau das ist ja der springende Punkt: gelingt es durch die Maßnahmen die Kurve (der Ansteckungen) abzuflachen, am wichtigsten hierbei: das exponentielle Wachstum zu beenden.

Was möchtest Du wissen?