Schändung religiöser Stätten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gehört sich nicht, andere Menschen zu kränken oder ihnen auf andere Weise Schaden zuzufügen. Dabei ist es völlig egal, ob sich so eine Handlung auf religiöse oder andere Dinge bezieht.

Läßt man dies ganz pauschal gemeint so stehen, dann gehört es sich aber auch nicht, andere Menschen mehr oder weniger intensiv direkt oder indirekt zu etwas zu nötigen, das offenkundig unsinnig oder schädlich ist.

Weil sich viele Menschen aber nicht nach dem ausrichten, was sich gehört und was nicht, entstehen zwangsläufig Konflikte, die häufig auch eskalieren. Auch wenn diese Sache so ist und wohl auch noch ziemlich ewig so bleiben wird, sollte man trotzdem dagegen vorgehen.

Ich halte es deshalb für etwas zu einseitig, sich deutlich intensiver darüber zu empören, wenn eine unerwüschte Sache bestimmte religiöse Dinge betrifft.

Ich meine, die Intensität sollte für alle Bereiche gleichmäßig sein, weil in der Realität alles mit allem auf irgend eine Weise verzahnt ist und sich gegenseitig beeinflußt.

Deshalb stimme ich der in der Frage dargellten Ansicht zu. Es darf kein Unterschied gemacht werden, um welche Religion es sich handelt. Ebenso sollte aber auch kein Fehlverhalten aus religiösen Gründen verharmlost werden.

Doch weitergehend gibt es auch empörende Sachen innerhalb der Politik, der Wirtschaft, der privaten Umfelder usw. usw., die meiner Ansicht nach auch nicht nachrangig behandelt werden sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Grund für die besondere Medienbeachtung bei der "Schändung" speziell muslimischer Einrichtungen liegt wohl darin, dass sich unsere Medien davon eine größere Werbe-Wirksamkeit versprechen, als bei gleichgearteten Berichten zu anderen Religionen.

Zudem bauschen Muslime selbst solche Ereignisse gerne auf. - Sie sind ja auch besondere "Schätzchen" im Land, welche sich in der Rolle der stets "leidenden Unterdrückten" gefallen, um damit immer neue zusätzliche Forderungen an die gastgebende Gesellschaft zu stellen.

Dabei genießen sie in kaum einem westlichen Land mehr Schutz und Anerkennung, als in Deutschland. Wenn ich mir da vor Augen halte, wie Andersgläubige in muslimischen Gesellschaften unterdrückt und misshandelt werden, werden solche "Schändungen" fast belanglos.

Dennoch finde ich sie rechtswidrig und verurteilenswert, denn wir müssen ja nicht mit der muslimischen Welt gleichziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
03.10.2016, 18:50

wer sagt zu andersgläubige und gläubige? das ist auch eine beleidigung?

0

Zuerst mal. Natürlich ist das primitive Sch...ße und gehört empfindlich bestraft. Und natürlich auch bei allen Religionen.

Aber momentan ist das Thema Islam eben ein Dauerbrennen und mit Schlagzeilen verkauft man Zeitungen ... oder erzielt Einschaltquote.

Manches wird auch einfach nur hochgekocht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
03.10.2016, 07:25

darüber sollte man sich mal Gedanken machen ...

1

Es gab doch auch ein Riesengeschrei, als Madonna sich in einem ihrer Konzerte "kreuzigen" ließ oder als so eine nackte Aktivistin auf den Altar sprang, während eines katholischen Gottesdienstes. Ich seh da keinen großen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
03.10.2016, 07:33

bei Geschrei blieb es dann aber, Geschrei, was irgendwann verpufft ist.

0

da wo man absolute aussagen in der religion findet werden auch viele schandtaten verübt? weil der eine die ausagen des andern nicht tolerieren möchte?

das führt oft bis zum krieg?

dabei ist alles nur eine sache des glaubens und nicht des wissen?

also gaubenstoleranz ist das zauberwort?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
03.10.2016, 07:24

wieso sollte man es tolerieren, wenn auf das jüdische Holocaust Mahnmal uriniert wird?

1

Weil das 'Moslem-Thema' zur Zeit aktuell ist, Da auch viel Negatives über den Islam momentan in den Medien ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"divide et impera"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Es wird "kein Ding" daraus gemacht; die Meldung steht an dritter Stelle auf der Politik-Seite von Spiegel-Online (zu finden, nachdem man etwa die Hälfte der Seite runtergescrollt hat).

2. Gestern war das islamische Neujahrsfest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird alles versucht, um Deutsche gegen Moslems aufzuhetzen. Und umgekehrt.

Du fällst schön darauf rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
03.10.2016, 16:12

was haben voll urinierte Weihwasserbecken in christlichen Kirchen und gleiches auf jüdischen Mahnmälern und religiösen Einrichtungen jetzt damit zu tun? Es sind gleichwertige Schandtaten buz. Schändungen. Der Staatsschutz sollte in allen oder in keinem Fall ermitteln! Leider war das keine Antwort auf  die Frage gamine!

1

Was möchtest Du wissen?