Schäferhund Training?

6 Antworten

Schau Dir am besten ein paar Hundesportvereine an. Geh erstmal ohne Hund hin und guck, wie die so trainieren, was sie so für Sparten anbieten und entscheide dann, wo Du Dich am wohlsten fühlst.

MIt einem Schäferhund kannst Du so ziemlich alles machen, hauptsache, er darf arbeiten.

Ich persönlich bevorzuge die Nasenarbeit für solche Hunde (Fährten) oder aber Obedience. Ob Agility und THS mit Deinem Hund gut sind, muß Du selber wissen. Das hängt stark von seinem Sozialverhalten gegenüber anderne Hunden ab. Viele DSH haben eine relativ niedrige Reizschwelle und sind von wuseligen und kläffenden Hunden um sich rum schnell mal genervt.

Schutzdienst macht den Hunden in der Regel höllischen Spaß, aber da muß man sehr darauf schauen, was es für Schutzdiensthelfer (Scheintäter) und für Ausbilder sind. Wenn man nicht viel Ahnung von der Materie hat, sollte man die Finger davon lassen, da gerade in dieser Sparte wirklich noch sehr viel mit Druck und Zwang gearbeitet wird (um den Hund in der hohen Trieblage kontrollieren zu können).

Nicht falsch verstehen - ich hab absolut nichts gegen Schutzdienst, habe das mit meiner Berner-Hündin auch eine Weile gemacht und weiß, daß es auch ohne Druck und Starkzwang geht. Ich habe damit auch nicht aufgehört, weil ich die Ausbilder und den Helfer schlecht fand, sondern weil ich Bedenken habe, daß diese Form des Hundesports auf Dauer auf die Wirbelsäule meines Hundes gehen könnte, da doch nicht jeder Sprung vom Helfer perfekt abgefangen werden kann, und dann staucht das schon ganz schön.

Die Mitgliedsbeiträge in den Hundevereinen liegen meist so zwischen 100 und 150 Euro pro Jahr.

Am besten geht man in einen allgemeinen Hubdesportverein . Da hat man für eine geringe Jahresgebühr viele Diziplinen. Unsere Verein hat für ( 120€ Erw, 60 EU Kinder Jahresgebühr) Welpen, Junghunde, begleithunde, ths, obedience und Agility. Reine Schäferhundvereine habe meist Junghunde, Ringtraining, Begleithunde, Schutzdienst und Agility( sind zwar sehr offen für Mischlinge und andere Rassen heutzutage sind aber sehr(!) gegen Dissidenzschäferhunde, solltes du eine haben, rate ich dir davon ab)

Schäferhund Welpen adoptieren kreis Konstanz?

Hallo erstmal! Nachdem ich das Video von J. Cole "Wet Dreamz" gesehen hab, war ich sofort in den Schäferhund dort verlie´bt und hab nach einiger Bedenkzeit mich entschlossen auch einen adoptieren zu wollen, nur hab ich nirgendwo einen Schäferhund Welpen im Kreis Konstanz gesehen, welcher zur Adoption oder zum Kauf freistande! Danke im Vorraus

...zur Frage

Haart ein weißer Schäferhund viel?

Hallo,

erst einmal. Ich wollte fragen ob ein weißer Schäferhund viel haart und ob er kinderlieb ist? Den ich stehe kurz vor einem Hundekauf und dachte an einen weißen Schäferhund.

Danke im voraus

...zur Frage

Rottweiler oder Schäferhund

Hallo Leute ... Ich habe mal eine frage. Also ich bin 21 Jahre alt und werde bald in eine eigene Wohnung ziehen. Ich wollte schon lange eine Hund haben nur wollte ich immer warten bis ich eine eigene Wohnung habe sons hätte ich Probleme mit meinen Eltern ... Nun ist das ja soweit. Und ich Brache jetzt mal eure Hilfe und zwar ist das so das ich keinen Kampfhund haben möchte sondern nur einen Hund der mich beschützt wenn's drauf ankommt also ich meine falls ich draußen Probleme bekomme oder sonstiges sollte er schon die Personen vertreiben .... Ihr sollt jetzt aber nicht denken das ich dann selber Probleme mache mit dem Hund :) ich habe schon lange ein Auge auf Rottweiler und Schäferhunde geworfen Problem ist, ich kann mich immer noch nicht entscheiden... Was meint ihr ? Welcher Hund ist besser geeignet für den Schutz ? Und sind Rottweiler eigentlich Schutz Hunde ? Danke schon mal ;)

...zur Frage

Wie viel kostet das Futter von einem Deutschen Schäferhund?

Welches ist zu empfehlen? Wie viel kostet es und wie lang reicht das dann auch für einen erwachsenen Schäferhund?

...zur Frage

Sind Pitbulls aggresiver als andere Hunde?

Hi, also man hört überall eine andere Meinung... Die einen meinen Pibulls wurden so gezüchtet wurden das sie Instinktiv aggresiv sind, woraus folgt das man diese Instinkte durch Training unterdrücken muss wenn man einen Pitbull als Familienhund halten will. Die anderen meinen das es nur ein dummes Vorurteil ist, da die Hunde aufgrund ihrer Stärke für Kämpfe missbraucht werden. Eine von den beiden Thesen muss völliger Unsinn sein!

Gibt es hier irgendwen der sich auskennt, und mir sagen kann wie Pitts wirklich drauf sind und inwiefern sie sich als Familienhunde eignen? Könnte man theoretisch mit denen auch ohne Leine rausgehen ohne das die wegrennen oder sowas wie z.B. bei einem Schäferhund? Oder ist das wieder was total anderes?

Viele Dank für alle hilfreichen Antworten

...zur Frage

Kennt jemand einen GUTEN Deutscher Schäferhund Züchter?

Ich möchte mir einen Deutscher Schäferhund Welpen kaufen. Aber viele Leute sagen dass manche Züchter ihre Hunde überzüchten und das sehr schlecht für den Hund ist. Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir gute Züchter vorstellen würdet, die sowas nicht machen. Am besten in der Nähe von Luxemburg. Ich komme nämlich von dort! Danke im voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?