Schäferhund ja oder nein?

8 Antworten

Ich habe teilweiße oft mit schäferhunden zu tun ein schäferhund bzw ein deutscher schäferhund kann genau so gut wie jeder andere zu einer familie, frag mich was das für ein tierarzt sein soll aber egal. Das problem was ich in letzter zeit leider habe ist das vermehrt leute zu mir kommen wo die hunde extrem sind. Das heißt wenn du dir einen holen möchtest dann seh zu das du zu jemanden gehst der dir bei der ausbildung hilft. Alleine mit büchern bekommst du keinen zuverlässigen hund den ein buch kann nicht antworten wenn der hund nicht so reagiert wie es eigentlich sein sollte. zu der beiss statistik natürlich steht der schäferhund da ganz oben weil er der hund ist den es in deutschland nunmal am meisten gibt. Nurmal so würden alle angriffe gemeldet wäre die zahl bedeutend größer. Aber keine angst wenn du wirklich jemanden findest mit dem du gut üben kannst würst du sehen wie schnell ein schäferhund das macht was du vom ihn willst. Das ist übriegens der grund warum ich keinen habe, sie sind mir persönlich zu einfach wenn ein schäferhund weiß wer der ranghöchste ist versucht er alles um zu gefallen.

Was soll das denn hier werden? Ein Hund ist immer das,was man aus ihm macht. Jede Rasse hat seinen Charakter und wenn man sich zuvor nicht erkundigt,sollte man das mit dem Hund lassen.Ein Hund ist,wie ein Baby nicht nur süß.Man muss ihm alles geben,nicht nur heut u morgen,sondern auf Lebzeit.Man sollte ne Hundeschule besuchen und auch etwas erfahren sein.Das Tier als vollwertiges Familienmitglied sehen und auch so behandeln. Ich selbst bin mit Schäferhunden aufgewachsen,meine Kinder wachsen mit ihnen auf und es gab niemals einen Vorfall,ganz im Gegenteil,die Hunde sehen ihre Familie als Rudel und beschützen diese. In jedem Fall muss man Geduld,Liebe und konsequente Erziehungen bieten können.Denn ein Hund ist kein Gegenstand!!

Das ist Schwachsinn. Meine Familie züchtet schon seid Jahren Schäferhunde und man kann sie auch als Familienhund halten. Also wir hatten bis jetzt auch immer ein Familienhund und das war ein Schäferhund der hatt alles für uns Kinder getan und auch für meine Eltern. Natürlich kann man auch einen Schäferhund auf nur ein Heerchen erziehen aber genauso kann man ihn zu einem Familienhund erziehen. Es kommt halt auf die Erziehung an. Außerdme sind Schäferhunde Rudeltiere. Eigentlich ist jeder Hund ein Rudeltier. Wir haben mehrere Schäferhunde und die leben im Rudel und vertragen sich alle. Ich finder was dein Tierarzt gesagt hat ziemlich komisch.

Hündin hoffendlich gedeckt?

Hallo liebe Community

Unsere Madame würde am Sonntag,20.08.17, von einem uns ausgewählten Deckrüden - hoffendlich- nach einem 15 minütigem Hängen erfolgreich gedeckt. Wir sind in keinem Verein und züchten auch nicht. Jedoch haben wir vorher alles mir unserem Tierarzt besprochen und abgesichert. Am Sonntag war es dann soweit.

Jetzt warten wir und hoffen und warten. In 20 Tagen haben wir den ersten Termin zun Ultraschall und sind natürlich tierisch aufgeregt.

Nun meine Frage. Ab wann hattet ihr die ersten "Veränderung " bemerkt, also von der Art her oder vom körperlichen? UND ab wann habt ihr eure hündin mehr Ruhe gegönnt ?

Bitte keine überflüssigen Kommentare zu was,warum oder weshalb Es ist unsere Entscheidung und keiner sollte sich rechtfertigen müssen.

UND an alle hilfreichen Antworten, jetzt schon Danke:-)

...zur Frage

Kann man mit Fructoseintoleranz vegan leben?

Eine Person, die ich kenne, leidet an Fructoseintoleranz. Sie behauptet, dass sie aufgrund dessen weder vegan noch vegetarisch leben kann, weil sie auf Fleisch und Wurstwaren angewiesen ist. Stimmt das wirklich? Kann man mit Fructoseintoleranz vegan leben? Ist Fructoseintoleranz ein Gendefekt? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Warum lassen Menschen ihre (männlichen) Haustiere kastrieren?

Würde es nicht reichen eine Vasetomie durchzuführen, um unkontrollierte Vermehrung zu verhindern?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Hat unser alter Hund Krebs?

Unser Schäferhund ist fast 12 Jahre alt. Seit einiger Zeit bekommt er Geschwüre unter der Haut. Der Tierarzt sagt, dass das verstopfte Talgdrüsen sind. Es werden immer mehr und sie werden immer dicker. Eines hat er sich vorgestern aufgebissen. Es kamen etliche ml weissliche, dickliche Masse raus, war echt ekelig. Der Tierarzt will sie nicht rausschneiden, er meint das wären zu viele und die Narkose würde er nicht überleben. Meine Schwiegereltern hatten mal eine Hündin, die auch solche Geschwüre entwickelte, sie hatte Darmkrebs. Hat jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Schäferhund Keratitis?

Vor gut einer Woche hat der Tierarzt bei unserer Schäferhündin Keratitis festgestellt und nun soll sie ihr Leben lang (sie ist 4 Jahre) täglich 1x und bei Sonnenschein 2x Augentropfen bekommen. Die Krankheit ist nicht heilbar. Angeblich gibt es in D nur eine Salbe die bei dieser Krankheit hilft und dazu ist sie noch unverschämt teuer. Von Radiotherapie rät die Tierärztin ab, da es die Hornhaut schädigen könnte. Wer hat Erfahrung mit dieser Krankheit. Danke schon mal für Eure Hilfe

...zur Frage

Hund (15) blutet aus dem Maul

Mein Hund (spitz-Schäferhund-Mix, 15 Jahre) hatte soeben sein ganzes Maul voll mit Blut. Weiß jemand was mit ihm nicht stimmt? Konkrete antworten bitte! Nicht "geht zum Tierarzt" denn das ist klar. Ich will nur wissen wie dringend es ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?