Schäferhund in Bundeswehr

9 Antworten

Wird wohl eher nichts. Zum einen leben Diensthunde ständig bei ihrem Hundeführer, damit die Bindung stark genug wird. Zum anderen beginnt die Ausbildung vieler Diensthunde bereits vor dem 4. Monat. Aber auch ohne offiziellem Dienst, kannst du ja so was ähnliches mit deinem Hund machen. Es gibt Hundetrainer, die Trainings angelehnt an diese Ausbildungen anbieten.

Es steht eigentlich schon alles da, jedoch möchte ich hinzufügen, dass Diensthunde "auserwählt" werden. Experten gehen hin und checken die Hunde ab, stimmt es charakterlich ist es völlig irrelevant - am Beispiel von nem Malinois- ob der Hund nun mehr schwarz Anteil im Fell hat oder nur seine "Fuchsähnliches beige" besitzt. Es ist dir quasi unmöglich deinen Hund dort einzubringen. Du kannst mit deinem Hund vieles machen, vom Mantrailer bis zum Leichenspürhund.. nicht alles bietet ein Hundeplatz an. Vor allem eine Ausbildung zum Schutzhund findet man bei uns in der Pfalz noch eher selten da es nur noch wenige machen.

Wenn du deinen Hund liebst, dann biete ihm doch ein Hobbytraining speziell nach seinen Neigungen an....eine geeignete Hundeschule in deiner Nähe wird dir dazu helfen...

Was möchtest Du wissen?