Schäferhund bellt laut und hört nicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das ist ein Schäferhund - der macht das was ihr ihm gesagt habt - "BEWACH das Grundstück".

So wie sich das anhört ist der Hund dazu noch völlig unerzogen und nicht ausgelastet. Das ist nur eine Frage der Zeit bis der völlig aus dem Ruder läuft.

Was macht ihr denn mit dem Hund ausser auf dem Grundstück rennen lassen und vielleicht mal "Gassi gehen" ??

Ich glaube nicht dass der Hund ein Schilddrüsenproblem hat. Aber das könnt ihr ja beim Tierarzt leicht klären lassen.

Das ist einfach nur ein junger, völlig unterforderter Hund ohne jegliche Führung durch den Menschen. Hat keine Grenzen kennengelernt, kann auf dem Grundstück tun und lassen was er will.

Ich kenne jetzt leider in der Stuttgarter Gegend keinen Trainer aber auch da wird es genügend - gewaltfrei arbeitende - Hundeschulen geben. Ich empfehle dringend mit dem Hund da hinzugehen. Einen Schäferhund zu erziehen ist ja eigentlich kinderleicht. Dieser Hund WILL arbeiten und seinem Menschen gefallen.

Trainer gibt es viele und der Hund ist jung genug, um Erziehung zu lernen. Das Problem mit der Schilddrüse hat bestimmt ein Tierarzt festgestellt und auch da gibt es Möglichkeiten, dies in den Griff zu bekommen. Lass dich von dem Tierarzt beraten, er kann dir sicherlich auch gute Trainer empfehlen.

Warum sollte der Tierarzt einen guten Trainer empfehlen können?
Das ist das selbe wie „frag den Tierarzt wegen gutem Futter, der weiss sowas“.

Nein tun sie nicht. Ein Tierarzt ist ein Tierarzt und keine Informationsstelle für allgemeine Fragen über Hundehaltung.

5
@Csarasz

Falsch. Ein guter Tierarzt ist der erste Berater für Probleme mit Tieren. Egal um was geht.

0
@sammyok

Falsch. Das denken viele, das ist aber nicht so.

4
@Csarasz

Mag sein dass es nicht deinen Fall betrifft. Im allgemeinen ist es aber so.

1
@sammyok

Ich hab beruflich mit X Tierärzten zu tun. Ich weiss def. wovon ich spreche.

3
@sammyok

Es ist im allgemeinen nicht so und teilweise darf man schon froh sein, wenn der TA wenigstens seinen eigenen Job gut macht.

Ein TA der (kompetent !!!!) mehr bietet ist eine Ausnahme und durchaus ziemlich wertvoll.

6

wie wäre es mal, wenn es unterbunden wird, dass der Hund die Möglichkeit dazu bekommt. Der Hund sollte zu Hause Ruhe lernen. Gleichzeitig ist es sein Job das Grundstück zu bewachen und somit wird man das nicht abgewöhnen können.

Es klingt gleichzeitig ziemlich nach Unterforderung. Wie sieht denn der Alltag von dem Hund aus?

Simple Frage, warum ist der Hund unbeaufsichtigt und unangeleint auf dem Grundstück wenn er sich so verhält?

Es ist ein Schäferhund. Die tun so etwas. Das ist ihr Ding. Vorallem wenn denen langweilig ist.
Einem Schäferhund muss man das nicht beibringen, der kann das. Sondern einem Schäferhund muss man beibringen, dass er das eben nicht machen soll und dazu gehört der Hund unter kontrolle.

Wie sieht denn der Alltag des Hundes aus?

Das ist ein Schäferhund. Das ist sein Job, dafür wurde er geboren. Wer keinen Hund mit Territorialverhalten will, soll sich keinen holen.

Mit etwas Ahnung von Hundehaltung kann man das Wachverhalten in die richtige Richtung lenken, damit nicht wahllos alles angekläfft wird.

Und nein, das funktioniert nicht über verbieten, das funktioniert über loben. Außerdem muss der Hund nebenbei noch ordentlich ausgelastet werden (nein, keine Tricks, nein, nicht körperlich), damit er ausreichend entspannt dran gehen kann.

Was möchtest Du wissen?