Schäferhund Anschaffen?!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also bei den ganzen Möchtegern-Tierschützern hier möchte ich doch ein paar Dinge anmerken:

  1. Ein paar Probleme gibt es sicherlich, und über die muss man sich im Klaren sein. Es kann Ärger mit den Nachbarn und dem Vermieter geben, wenn der Hund viel bellt. Das ist Erziehungssache, aber nicht immer einfach. Mit 3-4 Stunden am Tag sollte man das aber gebacken kriegen.

  2. Große Hunderassen machen im Vergleich zu kleinen Rassen sehr viel Dreck: Staub, Hundehaare, Schuppen, usw. Der Unterschied ist wirklich merkbar.

  3. Entgegen aller Klischees und Sprichwörter arrangieren sich Hunde und Katzen im Allgemeinen sehr gut.

  4. Abgesehen von einer bestimmten Mindestfläche hat die Wohnfläche wirklich nichts mit den Anforderungen des Tieres zu tun. Du kannst Deinem Hund 10 Hektar Land zum Laufen anbieten - die meiste Zeit (=immer) wird er sich in deiner unmittelbaren Umgebung aufhalten, soweit es geht. Zum Rumtoben willst Du die Wohnung oder das Haus nicht verwenden, egal wie groß sie ist.

  5. Auslauf und Beschäftigung sind wichtig, egal ob der Hund in Etagenwohnung oder Landhaus lebt. Bei 3-4 Stunden ginge es eurem Hund besser als den meisten.

  6. Man kann ja zur kleineren Rasse raten, aber mit vielen "Spielzeugrassen" kann man of auch weniger machen. Nimmt man die etwas "inteligenteren" und lebhafteren Kleinhunde, dann steigt dementsprechend und unabhängig von der Größe auch der Bewegungs- und Beschäftigungsbedarf.

  7. Erziehung des Schäferhundes ist wichtig. Ein großer Hund kann auch großen Schaden anrichten. Der Verantwortung muss man sich bewusst sein. Hat aber mit der Frage nichts zu tun.

Ihr müsst euch auf alle Fälle vorher überlegen, was ihr mit dem Hund machen wollt. Schäferhunde sind Arbeitshunde, die viel Auslastung brauchen. Bloßes Gassi gehen ist diesen Hunden zu wenig, die brauchen Kopfarbeit (und das täglich, nicht nur einmal wöchentlich auf dem Hundeplatz!), also Dinge wie Fährten, Suchspiele allgemein, Beibringen von Kommandos, etc. Daneben braucht so ein Hund natürlich auch viel Bewegung. Habt ihr dazu Zeit und Lust, ein Hundeleben lang? Habt ihr in eurer Umgebung genug Möglichkeiten, wo der Hund auch mal länger ohne Leine laufen kann? Bedenkt auch, dass oftmals nicht alles so läuft, wie man es sich vorher ausdenkt. Seid ihr weiter fest davon überzeugt, einem Hund gerecht zu werden, dann geht ins nächste Tierheim und schildert dort, welche Ansprüche ihr an euren zukünftigen Mitbewohner stellt. Da findet sich ganz sicher ein Hund, der zu euch passt!

Ich würde es nicht machen. Ein Schäferhund ist kein Wohnungshund, schon gar nicht auf so engem Raum! Das gibt nur Ärger mit dem Vermieter und für den Hund ist es auch nicht in Ordung! Was ist, wenn er sich nicht mit der Katze versteht? Oder wenn sich bei euch etwas ändert und ihr nicht mehr so viel Zeit für den Hund habt? So ein Tier braucht auch seine Rückzugsmöglichkeit und die hat er garantiert in eurer Wohnung nicht! Überdenkt es bitte noch einmal, ob es ausgerechnet ein Schäferhundmix sein muss. Da gibt es geeignetere Hunde!

Welche Hunde haaren nicht und sind gut zu halten?

Hallo^^ Wir ziehen bald in ein größeres Haus und wollten uns auch einen Hund anschaffen. Welche Hunde haaren nicht und sind gut zu halten? Wir wollen keinen großen Hund (z.B.Labrador,Schäferhund) aber auch nicht eijnen ganz kleinen(Chichiwawa)so zwschen Malteser und austrailien sheperd..^^ danke für die antworten.

...zur Frage

Erwachsene Katze + hunde welpe GEHT DAS?

hi liebe leut,ich habe eine 2 jährige katze und möchte mir auch noch ein hund anschaffen wie erwähnt noch einen welpen. soll ein weißer schäferhund sein aber das problem ist WIRD MEINE KATZE AUSRASTEN WENN ICH EINEN HUND ANSCHAFFE? sie ist sehr temperamentvoll und angriffslustig aber auch sehr lieb und verschmust... was meint ihr?

...zur Frage

Border collie-schäferhund mix

Hallo Leute...

Meine Familie und ich wollen schon seit langem einen Hund entlich haben wir einen wunderhübschen im Tierheim gefunden.Er ist aber ein Border Collie Schäferhund mix(1 Jahr alt)...was nun...ich habe mich schon viel informiert und es heißt das border collie nicht so gut als familien hund geeignet ist ich würde einmal die woche hundeschule bzw agility machen sowie jeden tag eine große runde mit ihm laufen mein großer Bruder würde abends mit ihm joggen und ich trainiere das köpfchen mindestens ein mal am tag reicht das???...Meine Freundin hat viel Ahnung und meint er bräuchte viel auslauf und viel gedächnis sport wird das weniger durch den schäferhund???Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Lg

Zo

...zur Frage

labrador schäferhund mix und eine Katze?

Hey Leute und zwar habe ich eine kleine Katze also sie ist schon 1 1/2 Jahre alt sie ist aber klein und ich wurde gefragt ob ich einen labrador schäferhund mix nehmen kann... So jetzt ist das Problem das ich nicht weiss wie es bei dieser Mischung mit dem jagdtrieb aussieht und ob man so.Einen Hund mit einer Katze zusammensetzen kann ich weiss klar das diese Hunde sehr aktiv sind aber das mit meiner Katze macht mir sorgen Vielleicht kann mir jemand ein bisschen was zum Charakter und jagdtrieb sagen Schonmal danke im voraus

...zur Frage

Darf man einen Schäferhund draußen halten?

Hallo, Meine Familie und ich, wir wollen uns einen Deutschen Schäferhund anschaffen. Meine Mutter sagt er dürfte aber dann nicht ins haus. Desalb wollen wir einen Hütte im garten bauen die isoliert ist. Wo dann halt auch Futter und Wasser mit einem Teppich einem Körbchen mit Kissen u.s.w... Ich weiss jetzt aber nicht, ob er dann auch im winter draußen bleiben darf oder überhaupt draußen bleiben darf. würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

husky-schäfer-collie mix!

Hallo!

Ich habe einen noch recht jungen Rüden. Sein Papa war ein reinrassiger schweizer weißer Schäferhund, die mama ein collie/schäferhund mix. Vielleicht noch bisschen was von einer anderen Rasse die kommen aber am bestem raus. Er ist ziemlich groß, treu, gesund, liebes und kuschelbedürftig, einfach ein toller Hund der viel Auslauf braucht loice ist aber papa geworden! Die mama ist Collie/husky mischling. Sie ist eher klein und dürr hat nichts von einem husky war aber in ihrem wurf einer der wenigen die kein husky war. Unter den welpen ist jetzt ein husky dabei. Kann jemand was von dem Charakter berichten oder hat Erfahrungen mit ähnlichen Mischlingen? (Im Wurf sind noch 2 schware die aussehen wie der papa 1 schwarzer wie die mama, und 3 schwarz weiße die nach border collie aussehen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?