schädlingsbekämpfung wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also, es geht hier doch nicht um die Verteilung von Betriebskosten. Es geht um Schadenersatz und dies regelt doch die private Haftpflichtversicherung. Also bitte cool bleiben und die einbinden und gut ist. Zudem wird der Vermieter schon beweisen, daß im Mietgegenstand Flöhe gefunden wurden. Er muß dann nur noch Eure Zuständigkeit belegen und auch dies wird im gelingen, fürchte ich.

Erstens: wie Du schilderst, bist Du bereits dort ausgezogen. Damit können dich (im Nachgang sozusagen) keine Verpflichtungen zu dieser Wohnung mehr treffen, die nicht bereits im Zeitpunkt der Wohnungs-Rück-Übergabe vom Vermieter angemahnt wurden. Deshalb steht die Empfehlung, zu solchem Termin stets ein Übergabeprotokoll zu fertigen. Dann gibt's später keine Meinungsverschiedenheiten. Der Nachmieter hat sich ganz persönlich (also fernab des Mietverhältnisses) zur Übernahme der Katze entschieden. Wenn dies unentgeldlich geschah, also als Gefälligkeit zu werten ist, gibt's seinerseits nicht den leisesten Anspruch (z.B. auf Schadensersatz) dieser Katze wegen. Er hat damit auch die volle Haftung dafür übernommen, sollte der Vermieter (nunmehr aufgeschreckt) nun wegen der vermeintlichen Flöhe bei dem Tier vorzugehen. Kurzum: Du bist raus aus der Sache. Der Nachmieter hat sich reingeritten gegenüber dem Vermieter, hat ihn sozusagen* heiß gemacht* auf das Thema. Dies lagallein in seiner Hand. Nun soll er dafür auch einstehn.

Immer der Auftraggeber muss bezahlen. Wenn Sie also einen Kammerjäger rufen, müssen Sie ihn auch bezahlen. Andererseits ist die Forderung des Vermieters nicht belegbar, dass überhaupt Schädlinge vorhanden sind und dass diese von Ihnen stammen. Sie werden nicht umhin können, einen Schädlingsbekämpfer damit zu beauftragen, festzustellen, ob überhaupt ein Schädlingsbefall vorliegt. Mit so einem Gutachten können Sie dann dem Vermieter belegen, dass sie nicht schuld sind. Allerdings müssen Sie das Gutachten in jedem Fall bezahlen.

Sie können auch versuchen, zu erreichen, dass der Vermieter ein solches Gutachten beauftragt. Kommt dann der Gutachter zu einem negativen Ergebnis für Sie, müssen Sie nicht nur die Bekämpfung sondern auch das Gutachten bezahlen.

Wer bestellt, zahlt. Das Problem gehört zum Tierarzt. Der behandelt die Katze.

Wenn deine Katzen keine Flöhe haben, stell sie dem Tierarzt vor und lass es bescheinigen. Das kannst du dann dem Vermieter vorweisen. Sollte er dann trotzdem diesbezüglich was veranlassen, kann er die Rechnung selbst bezahlen, da keine Notwendigkeit hierfür bestand.

Wenn ein kammerjäger nötig ist, dann ruft der vermieter ihn und bezahlt diesen auch. Wenn er aber nachweisen kann dass die bewohner durch was auch immer die schädlinge eingeschleppt haben, kann er es euch sehr wohl in rechnung stellen oder z.b. von der kaution abziehen. Allerdings nur dann, wenn er tatsächlich nachweisen kann dass ihr das ganze verursacht habt. z.b. eure katzen freigänger waren und nicht entfloht/entwurmt wurden. Ich würde also an eurer stelle sofort zum tierarzt und die mutterkatze sowie die anderen jungen, falls sie noch da sind, mit ärztlichem gutachten untersuchen lassen. Ist das ganze negativ.. auf gar keine forderungen eingehen. bei positivem befunden.. am besten per schriftverkehr das ganze klären und zustimmen selber den kammerjäger zu holen (preisvergleich möglichkeit).

Noch was: bitte katzen kastrieren lassen, es sitzen genug kätzchen im tierheim und auf den straßen.

Die Notwendigkeit muss der Vermieter schon nachweisen, dann müsst Ihr aber zahlen...

Warum sollte das dein Vermieter zahlen? Wenn das Zeugs von euch kommt.

da gibt es aber kein zeugs! wenn es im haus flöhe gäbe würden wir als bewohner das ja auch merken.

0

Katzenflöhe gehören nicht in die Hand des Kammerjägers, da sie nicht als Schädlinge zu bezeichnen sind (allenfals für die Katze). Wenn sich mal ein Katzenfloh auf einen Menschen verirrt, sucht er sehr schnell wieder das Weite. Katzen die Auslauf haben, können natürlich Katzenflöhe kriegen. Dafür gibt es Flohmittel z. B. ein Flohhalsband. Im Haus halten sich die Flöhe nicht auf, sondern sie bevorzugen den Katzenkörper. Ein Kammerjäger, der sich wegen Katzenflöhe anheuern läßt, will nur Kohle machen! Sag das mal Deiner Vermieterin.

Katzeflöhe gehen sehr wohl mit Vorliebe an Menschen, das kann ich aus eigener Erfahrung leider nur zu gut bestätigen...

0
@kundryyy

Nein, aber nur, weil der Mensch keinen Pelz hat. Stattdessen nisten sie sich im "Pelz" des Menschen ein, also, Bett, Kleidung, Sofa, Teppich etc. und warten darauf, dass der Mensch seinen "Pelz" anzieht...

0

Flöhe sind sehr wohl Schädlinge und müssen von einem Fachmann bekämpft werden.

0

Also ich würde jetzt einfach mal sagen du....aber frag doch mal beim mieterschutzbund nach :)

Was möchtest Du wissen?