Schäden an der Tapete, kann mein Vermieter Schadensersatz verlangen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

... hier wird sich klar und einfach vertragswidrig verhalten und somit sollte zu den Fehlern auch gestanden werden.

Für die Schäden leisten sich ein jeder eine PH und kann diese einbinden, für die fehlende Säuberung wird eben bezahlt.

Wo soll das Problem sein?

zu 1: Nein. Unbeschadet deiner tatsächlichen Nutzung besteht bis Beendigung des MV am 28.02.2018 Mietzahlungspflicht.

zu 2: Da hat die VM Recht: Außer Dübellöchern in angemessenem Umfang ist jedwede Beschädigung der Tapete als Mangel zu beheben; das ist keine Renovierung, die durch übliches Abwohnen anfällt. Dabei muss sie sich nicht auf Flickwerk und Ausbesserungen nach der Methode TippEx verweisen lassen. Der Zustand bei Übernahme als Ist-Zustand ist Maßstab des Soll-Zustands bei Rückgabe :-O

zu 3: Kalk ist zwar natürliche Bestandteil von Wasser und Staub in der Raumluft nicht zu vermeiden, trotzdem gehört eine pflegliche Behandlung der Mietsache, mithin regelmäßige Reinigung der Einrichtung zu deinen mietvertrglichen Obliegenheitspflichten. Rüdiger Hoffmann meint: "Man kann einen Duschvorhang verschimmeln lassen, muss man aber nicht." Da hat die VM erneut Recht: Nicht Grund- oder Endreinigung, aber kalkstrotzende Armaturen, Urinstein im WC oder zugestaubte Einrichtungsgegenstände gehören nicht zur geschuldeten ordnungsgemäßen Übergabe und sind erneut ein Mangel, der dir anfällt.

G imager761

Ich bin selbst Vermieter vieler Wohnungen und Geschäftsräumen und kann die Antwort von ChristianLe nur zu 100 % bestätigen.

Ich möchte aber noch ergänzen

Deine derzeitigen Möglichkeiten :

  1. Du hast jetzt noch 6 Tage Zeit alle Schäden fachgerecht zu beseitigen und die Wohnung so zu reinigen das sie den vertraglichen Vorgaben entspricht (am besten in Absprache mit einer vertretungsberechtigten Person der Vermieterin)
  2. Verfügst du über eine private Haftpflichtversicherung incl. der Zusatzgefahr "Mietsachschäden" (solltest Du eigentlich haben, kostet 4,50€ im Monat und schützt dich vor Schadensersatzzahlzngen in Millionenhöhe, außerdem prüft sie bei Schadensersatzforderungen gegen dich auch grundsätzlich die rechtliche Seite und wehrt unberechtigte Forderungen gegen dich notfalls gerichtlich ab) würde diese für dich die Schäden an der Tapete übernehmen

Welche luftdurchlässige Farbe kann auf feuchte Wand gestrichen werden?

Ich habe in der Wohnung feuchte Wände durch Baumängel, welche im Frühjahr durch die Vermieterin beseitigt werden. Der Gutachter meinte, ich soll die Tapeten ab machen und eine Luftdurchlässige Farbe streichen. Mit tapete waren die Wände verschimmelt, seit ich die tapete ab habe, sind die Wände nur noch feucht. Ich habe aber keine lust und zeit länger mit der Renovierung zu warten, da ich ab April wieder eine sechs tage Woche habe. Danke für eure Antworten

...zur Frage

Wohnungsschäden zahlen trotz Übergabeprotokoll

Guten Abend, bin im Juli 2013 aus meiner Wohnung ausgezogen, es wurde alles renoviert von mir bzw. wurde in einen neutralen Zustand versetzt. Die Wohnung wurde pünklich und ordenlich abgeben und ein Übergabeprotokoll auch erstellt wo drauss raus geht das die Wohnung ohne Schäden übergeben worden ist. Am gleichen Abend habe ich einen Anruf von meiner Vermieterin erhalten das die neue Mieterin die Wohnung nicht beziehen möchte da ihr der Zustand nicht gefällt. Meine Vermieterin hat kurzer Hand einen Maler damit beauftragt die Wohnung komplett zu renovieren damit die neue Mieterin einziehen kann. Jetzt über ein halbes Jahr später bekomme ich Post das in der Wohnung noch einige Schäden gewessen weren die die Vermieterin repariert hat. Und eine Nebenkostenabrechnung in der die Verbrauchte Menge vom Gas fehlt so wie auch das Datum. Kurz um ich soll jetzt für alles auf kommen, sprich die komplette Renovierung und auch irgendwelche Schäden von denen ich nichts weiß. Wie gesagt ich habe ein Übergabeprotokoll mit der Unterschrieft und das die Wohnung komplett ohne Schäden oder Mängel übergeben worden ist. Jetzt droht die Vermieterin mir mit Anwälten.

In wie weit hat die Vermieterin recht und was muss ich Zahlen?

...zur Frage

Teurere Gebäudeversicherung auf Mieter umgelegt

Hallo

unsere Vermieterin ist aus der Gebäudeversicherung geflogen weil sie mehrere Schäden am Haus hatte wofür die jetzigen Mietparteinen nichts können. Jetzt kostet die neue Gebäudeversicherung fast das doppelte ich denke weil Sie keine andere mehr kriegt aber ist es deswegen gerechtfertigt das wir als Mieter jezt die Mehrkosten tragen müssen? Wie gesagt wir können nix für die vorherigen Schäden.

...zur Frage

Einbehaltung der Kaution wegen sichtbar verspachtelten Bohrlöchern

Sehr geehrter Damen und Herren,

ich bin vor etwa einem Monat aus meiner alten Wohngemeinschaft ausgezogen. Leider hatte ich für dieses Mietverhältnis nur einen mündlichen Vertrag mit meinen Vermietern. Bereits bei Einzug habe ich gestrichen (weiß) und zusätzlich einen Laminatboden verlegt. Der Laminatboden ist ordentlich verlegt, aber meine Vermieterin bemängelte schon, dass ihr schöner PVC-Boden (der vom Vormieter bereits sehr abwohnt war), so nicht mehr zur Geltung komme. Aus "Kulanz" darf ich diesen trotzdem nun in meinem ehemaligen Zimmer liegen lassen.

In meinem Zimmer befand sich außerdem eine Wand mit Lehmputz, die mit Silikatfarbe zwecks Atmungsaktivität gestrichen wurde. Lediglich diese Wand wurde von mir nicht gestrichen. Nach Absprache mit meinem Vermieter (nicht meiner Vermieterin!) durfte ich in diese Wand bohren, was ich auch getan habe. Hierdurch sind vier größere Löcher entstanden. Nach Auszug habe ich die Bohrlöcher mit handelsüblicher Spachtelmasse aus dem Baumarkt sichtlich verschlossen und die Stellen nochmals abgeschmiergelt.

Nun zum eigentlichen Problem: Meine Vermieterin fordert nun von mir, die Spachtelmasse wieder zu entfernen und von einer Firma neu verspachteln zu lassen, da die Löcher ihr zu sichtbar verspachtelt wurden und nicht der Struktur der Wand entsprechen. Zusätzlich soll die Wand mit dieser teuren Silikatfarbe neu gestrichen werden. Da ich nur mit meinem Vermieter mündlich abgesprochen hatte, ob es erlaubt sei, in diese Wand zu bohren, unterstellt mir meine Vermieterin nun, dass ich dies gegen ihren Willen getan hätte und möchte mich zu diesen Reparaturen finanziell verpflichten.

Nun natürlich meine Frage: Bin ich hierzu überhaupt verpflichtet bzw. ist die rechtskräftig? Und falls ja: Kann mir meine Vermieterin auch noch Kosten, die über den Kautionsbetrag von 250 Euro (das mag nicht viel sein, aber ich bin Studentin und da zählt jeder Cent) gehen in Rechnung stellen?

Ich wäre überglücklich, wenn mir hierzu jemand einen kurzen rechtlichen Tipp geben könnte.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wer muss für Schaden aufkommen wenn Mieter kein Haftpflicht hat

Mein Mieter hat 4 Kinder die Haftpflichtvers. hat ihm gekündigt weil er so viele Schäden hatte . Wer kommt für die Schäden auf? Muss ich als Vermieter den Geldbeutel aufmachen wenn ich meine Schäden bezahlt haben will ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?