1 Antwort

Zumglück nicht. Also physisch.

Psychisch, was die eigentliche Problematik ist durchaus. Mein Gedächtnis ist nicht das fitteste, aber das beeinträchtigt mich nicht. Was meinen Beruf betrifft, also Pharmazie, Drogen, Chemie, Biologie, Psychiatrie usw - da vergesse Ich NIE etwas.

Aber ja natürlich der grösste "bleibende Schaden" ist das Craving. Das ist der Suchtdruck, welcher bei Cannabis nach 1 Jahr komplett und total (1000%) aufhörte! Von Alkohol und Benzos dauert der bis heute an!

ok danke für die Antwort. Und krass das dass verlangen für so lange bleibt

0
@Juani125

Das bleibt wohl ein leben Lang. Das ist psychologisch betrachet, wie wenn eine geliebte Person stirbt.... :/

0
@Juani125

Musik, Sport, Medikamente , Chilli essen - > Es gibt viele Anticraving Methoden - nicht alle nützen immer.

0
@Juani125

Alle - Je nach Situation wie gesagt nützt das eine besser und manchmal das andere, manchmal nützen alle und manchmal nützen gar keine.

0
@Pharmatastisch

ok. Kannst du eingentlich alkhol nehmen ohne direkt abhängig zu werden ?

0
@Juani125

Cannabis habe ich kein verlangen mehr... finde es nur dumm zu kiffen haha... Ja ist speziell, das ist bei jedem anders.

0

Was möchtest Du wissen?