3 Antworten

Ja, ätherische Öle können die empfindlichen Atemwege von Hamstern reizen. Außerdem kann Harz die Backentaschen verkleben wenn der Hamster am Holz nagt. Die Backentaschen müssen dann vom Tierarzt amputiert werden.

Das sind nicht die einzigen Gründe, die gegen solche Holzgehege sprechen:

 - Man kann sie nur mit einigen Veränderungen hamstergerecht einrichten.

- Nutzt der Hamster nicht eines seiner Sandgefäße als Pinkelecke sondern uriniert häufiger auf dieselbe Stelle auf's Holz, fängt das Gehege irgendwann an, bestialisch zu stinken. Man kann es dann nur noch entsorgen.

- Gründliche Desinfektion nach Parasitenbefall oder infektiöser Krankheit ist nur schwer bis gar nicht möglich. Auch in dem Fall muss das Gehege weggeschmissen werden.

- Es kommt immer wieder vor, dass sich Hamster durch das Holz hindurch nagen.

Wirklich empfehlenswerte Hamstergehege sind ausschließlich Aquariengehege oder Vergleichbares (z. B. entsprechender Eigenbau oder "Detolf"-Vitrine).

Das ist nicht SEHR groß sondern grad mal leicht über den Mindestmaßen.

Diese Gehegen sind nicht geeignet. Schicke dies zurück, und schaue bei Inseraten , ob es da gebrauchte billige Aquas hat

Was möchtest Du wissen?