Schadet es, wenn man zuviel Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Oh doch, die Einhame von einigen Mikronährstoffen kann durchaus schädlich sein. Wie beispielweise Zink das Zellwachstum fördert. Wenn man nun Zink in ständigen Überdosierungen einnimmt, kann es auch das Zellwachstum von bösartigen Tumorzellen fördern.dann der Stoff Zink macht da keinen Unterschied zwischen gut und böse. Also man sollte nicht zu leichtfertig Nahrungergänzungen einnehmen. Wenn ich insgesamt was für meinen körper tun möchte, würde ich auch ein Produkt nehmen, dass alle mögliche Mikronähtstoffe enthält. Denn durch die Einahme verschiedener Prdokte kann es zu einer Überdosierung kommen. Gute Produkte sind beispielsweise alphabiol, orthomol oder doppelherz. die sind eine Rund um Versorgung für den Körepr und werden auch von Apotheken vertrieben, was wiederum ein Zeichen für deren Seriösität ist. Vor allem alphabiol ist alles sehr neues Produkt genau an neuste forschungen im Bereich Ernährung und Gesundheit orientiert. Jensi

Bei den wasserlöslichen Vitaminen nicht, die werden einfach ausgeschieden, falls ein Überangebot besteht. Kritischer wird es bei zu viel Vitamin A (kann in der Schwangerschaft Missbildungen des Kindes hervorrufen, außerdem das Krebsrisiko erhöhen und Osteoporose fördern), Vitamin D (bringt bei Überangebot ein Chaos im Calcium- und Phosphatstoffwechsel) und Vitamin E (erhöht die Blutungsgefahr bei Überdosierung). Also immer auf die empfohlenen Höchstdosen achten, vor allem wenn Du sowohl Kombi- als auch Einzelpräparate nimmst!

Es sollte endlich Schluß sein mit diesen Meinungen es herrsche kein Vitaminmagel in Deutschland und durch ausgewogene Ernährung sei man gut versorgt. Bei Ärzten ist man im Algemeinen nicht gut zum Thema Vitamine aufgehoben, denn den meisten fehlt jegliche Ausbildung dazu. Überdosierungen können lediglich bei wenigen Vitaminen bzw. Mineral-stoffen, wie z. B. Eisen und Vitamin A (nimmt man nicht direkt als a, sondern über Beta-Carotine, das ist eine Vorstufe des Vit. A, welches der Körper erst in A umwandelt, wenn er es benötigt). Allerdings sollten Sie auf natürliche Vitamine umsteigen und keine chemisch erzeugten verwenden. Denn Naturvitamine habe keine Nebenwirkungen, selbst bei mehrfacher Überdosierung (3-fach über den DGE-Empfehlungen sind noch extrem harmlos), kommen Sie lange nicht in den Bereich einer Überdosierung mit Nebenwirkungen (teilweise kann 30-70 fache Überdosierung erfolgen). Besorgen Sie sich das Buch von Andreas Jopp vom Haug Verlag "Risikofaktor Vitaminmangel", dann wissen Sie Bescheid über den heutigen Stand und der Geldabzocke, die im Bereich Vitamine in der EU wegen irrwitziger Vorschriften läuft. Naturvitamine sind jedenfalls den chemischen vorzuziehen. Eine Vitaminausstattung in Ihrem Körper kann über eine Blutuntersuchung bei Ihren Arzt (allerdings kostenpflichtig undnicht preiswert) erstellt werden, dann wissen Sie genau, ob und was Ihnen fehlt. Die DGE nennt lediglich den unteren Bereich an Zufuhrmengen zur Verhinderung von Mangelsymtomen. Weitere Informa-tionen gerne unter info@ps-innovativ.de.

Auch diese Frage ist nicht neu, s. bspw.:

Kann man auch zu viele Vitamine zu sich nehmen? Ist dies schädlich?

Neueste Untersuchungen besagen, dass alle Vitamine und Mineralien aus der Natur vom Körper verarbeitet und reguliert werden können, künstlich hergestellte hingegen nicht. Gab gerade letzten Sonntag auf RTL II eine Sendung dazu, in der festgestellt wurde, dass Vitamine in künstlicher Form verabreicht oft mehr schaden, als dass sie nützen – und sie können sogar das Leben verkürzen. Nachzulesen auf der Website weltderwunder.de.

Manche Mineralstoffe, von denen man zuviel nimmt, können "durchschlagenden" Erfolg haben. Man muss immer selbst ausprobieren, wieviel man davon verträgt und sollte sie sowieso nicht auf Teufel-komm-raus nehmen. Eigentlich sollte ausgewogene Nahrung ausreichen, so dass man keine zusätzlichen Mittelchen zu nehmen braucht.

In Deutschland herrscht absolut kein Vitaminmangel. Vitamin C wird schon vielen Fertigprodukten zugeführt weil sie dadurch haltbarer werden und schöner aussehen. Und wie PeterPan schon schreibt können einige auch eher schädlich sein. Die Vitaminlobby hat uns schon ganz schön im Griff, durch die Dauerberieselung und Gebetsmühlenartige Wiederholung bekommen wir ein ganz schlechtes Gewissen und schon werfen wir unser Geld zum Fenster hinaus, für Pillen die unser Körper gleich wieder ausscheidet oder durch die er erst richtig Krank wird. Auch die Umwelt wird dadurch viel zu stark belastet. Wenn Vitamine gebraucht werden, läßt sich das ganz leicht an einer Blutuntersuchung feststellen.

Gruß engelhaar!

angeblich herrscht in Deutschland sogar Vitaminmangel. Ich lese seit längeren Länger und Gesünder Leben, da war ein guter Bericht drin über den Vitaminmangel. Die meisten in Deutschland erhältlichen Vitaminpräperate sind sowieso unterdosiert, alles was hoch dosiert ist gilt aus Arzneimittel. Gute hochdosierte Vitamine bekommt man meistens nur aus Holland.

Hier eine ein Auszug aus den Bericht Vitaminmangel:

http://www.beratung-gesundheit-24.de/9075-vitaminmangel-alarm-in-deutschland-nur-15-aller-deutsch.html

Was möchtest Du wissen?