Schadet es meinem system wenn ich neben meinem sv training noch nen kampfSPORT ausübe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Sport gibt es Regeln, die in der SV nicht gelten. z.B. nur EIN Angreifer, festgelegter Beginn des Kampfes, wogegen man bei der SV nie weiß, ob überhaupt ein Kampf stattfindet usw. SV ist mehr, als nur kämpfen. Da gehört ein psychologischer Aspekt (Deeskalation, Erkennen der Gefahrenstufen und der eigenen Handlungsmöglichkeiten...) dazu. Kampfsport und SV sind also zwei komplett verschiedene Dinge.

Eine SV zu lernen ist sehr zeitaufwändig. MIR würde sich immer die Frage stellen, warum man die Zeit, die man über hat um zusätzlich einen Kampfsport auszuüben, nicht in die SV steckt.

Umgekehrt gilt natürlich dasselbe.

Hab ich die Wahl, ob ich etwas richtig lernen will, oder zwei Sachen nur halb, ist MEINE Entscheidung klar.

DEINE Entscheidung mußt Du selbst fällen.

Das kommt meiner Meinung nach drauf an.

Das wichtigste wäre: Sind die Prinzipien des Kampfsport passend zu den Prinzipien deines Selbstverteidigungssystems?

Wenn du beispielsweise eine der WT/WC...-Systeme trainierst, dazu dann noch Kickboxen machen möchtest, vertragen sich die Systeme überhaupt nicht und du schadest nur deinen eintrainierten Bewegungsabläufen.

Der Zweite Punkt: Die Art und Weise, wie du trainierst. Wenn der Kampfsport z. B. ohne Kontakt ausgeübt wird, dann hilft dir das nicht in der Selbstverteidigung.

 

 

Was möchtest Du wissen?