Schadet ein Zungenpiercing den Zähnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich hab an den unteren schneidezähnen tierisch derben zahnfleischschwund.. vor 4 jahren sagte ein zahnarzt das wäre aggressive paradontose, hat mich behandelt und der schwund war erstmal gestoppt.. letzt woche nun war ich bei einem anderen zahnarzt der mir sagte dass aggressive paradontose niemals nur an einer stelle auftritt und dieser zahnfleischschwund nur auf mein zungenpiercing(hab ich seit ca. 15 jahren) zurückzuführen sei.. hätte ich das vor 4 jahren schon gewusst hätte ich das piercing schon rausgenommen.. nun kann ich nur noch hoffen das der zahnarzt mir meine schneidezähne retten kann (sie wackeln schon) piercing hab ich direct nach dem zahnarztbesuch rausgenommen und es kommt mir auch nicht mehr in den mund.. hätte ich eher gewusst wie sehr es mir bzw. meinen zähnen schadet hätte ich das echt gelassen

also an alle zungenpiercingträger : zum zahnarzt gehen !!!!! lasst es auf keinen fall soweit kommen wie ich...

Habe irgendwo gelesen, dass das ständige Spielen mit dem Schmuck dem Zahnschmelz schadet. Inwieweit man sich da beherrschen kann, wenn man so ein Ding drin hat, weiß ich allerdings nicht.

dem kannst du mit dem richtigen Schmuck entgegenwirken. wenn du zum beispiel einen Weichen PTFE oder Bioflex Barbell reinmachst und dazu acrylkugeln aufschraubsch kann kaum was passieren. die Barbells gibts in weiss oder Schwarz und Die Acrylkugeln in allen erdenklichen farben und mustern.

Jaaaa!Weil du darauf beissen kannst,das ist meiner Schwester passiert und ihr ist dabei ein stück vom Zahn abgebrochen.

Was möchtest Du wissen?